Anzeige

Pokket Pokketmixer Test

Fazit

Der Pokketmixer ist ohne Frage ein ungemein charmantes und zugleich nützliches kleines Gerät, wenn es darum geht, die Stereo-Kopfhörerausgänge zweier Zuspieler wie MP3-Player, Smartphones oder Tablets schnell und ohne Stromversorgung zusammenzumischen. Die Auslegung als passiver Mischer hat aber den prinzipbedingten Haken, dass das Signal auf dem Weg durch den Mischer, den angeschlossenen Kopfhörer und besonders durch die (aktivierte) Equalizer-Schaltung maximal um satte 10,2 Dezibel leiser wird. Kennt man aber diese Eigenheit, und weiß damit umzugehen, erweist sich der Pokketmixer als ultraportabler Problemlöser für alle Fälle. Und die treten vor dem Hintergrund einer stetig wachsenden Zahl von mobilen Audio- und Musikgeräten immer öfter auf. Sei es das iPad-Back2Back-Set, die Party wo jeder mal sein Handy einstöpseln und einen Song spielen will oder auch ein Solo-DJ-Set mit zwei mobilen Zuspielern. Gerne in Kauf nimmt der stolze Besitzer dabei den „Sweetness-Faktor“, den es beim Performen mit dem kleinen Mischer ohne Aufpreis dazu gibt. In Anbetracht der ordentlichen Hardware und versehen mit einem wirklich verdienten Design-Bonus, kann ich dem Mixer ein vertretbares Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigen. Das passive Prinzip des Pokketmixers dürfte an manchen Stellen allerdings eine Umstellung für Anwender sein, die es gewohnt sind, Kopfhörer- und Kanal-Gain bis zum Anschlag aufzureißen. Musiker und DJs, die ausschließlich mit dem Apfel-Mobilrechner arbeiten, sollten in dem Fall auch den klassisch bestromten iRig Mix von IK Multimedia in die Kaufentscheidung mit einbeziehen.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Innovatives Konzept
  • Viele ansprechende Design-Variationen
  • Ordentliche Verarbeitung
  • Extrem portabel
  • Für viele Szenarien geeignet
Contra
  • Passives Prinzip bisweilen problematisch
  • Pegelverlust bei maximaler Kopfhörerlautstärke
  • Relativ hoher Preis
Artikelbild
Pokket Pokketmixer Test
Für 99,00€ bei
Pokket Pokketmixer Monkey Club - Passiver Zweikanal-DJ-Mixer
Pokket Pokketmixer Monkey Club – Passiver Zweikanal-DJ-Mixer
Hot or Not
?
Pokket_Mixer_Monkey_Club_Teaser Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Numinos

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pro-Ject Phono Box Test
Test

Pro-Ject bietet mit der Phono Box einen MM/MC-Vorverstärker an, der im für Pro-Ject typischen Box-Design zu einem höchst attraktiven Preis daherkommt.

Pro-Ject Phono Box Test Artikelbild

Mit der Phono Box pflegt Pro-Ject einen budgetfreundlichen MM/MC-Vorverstärker in seinem breit gefächerten Angebotssortiment der HiFi-Elektronik. Der Preamp, der aufgrund seines für Pro-Ject typischen Box-Designs genügend kompakt geraten ist, um nahe am Plattenspieler untergebracht zu werden, unterstützt zudem sowohl MM- als auch MC-Tonabnehmer. Ob er klanglich in seinem Preissegment überzeugen kann, erfahrt ihr in folgendem Testbericht.

PLAYdifferently Model 1.4 Test
Test

Scharf auf den Model 1 und nicht genug Geld auf der Bank? Da haben wir was für dich: alle revolutionären Key-Feature in einem kompakten Gehäuse bei gleicher Bauqualität zu einem radikal niedrigeren Preis? Ob das gut klingt, findet Mijk van Dijk im großen bonedo-Test heraus.

PLAYdifferently Model 1.4 Test Artikelbild

Wer schon einmal mit dem PLAYDifferently Model 1 gemixt hat, kann sich schnell in das radikal andere Konzept dieses Mixers verlieben. Leider schreckt der stolze Preis für so viel Qualität die meisten Interessenten wieder ab. Nun kommt Model 1.4 heraus, rundum abgespeckt, mit allen wichtigen Features des Model 1 an Bord, kompakt in der Form und kompakt im Preis. Schmaler Hans oder Supermodell, das wollen wir herausfinden.

Pioneer DJ HDJ-CX Test
Test

Pioneer stellt mit dem HDJ-CX einen kleinen, geschlossenen On-Ear-Kopfhörer vor, der sich optisch wie klanglich sehr an den Sennheiser HD-25 anlehnt. Können sie den unverwüstlichen Klassiker noch besser machen?

Pioneer DJ HDJ-CX Test Artikelbild

Der Pioneer HDJ-CX ist ein sehr kleiner, leichter und geschlossener On-Ear-DJ-Kopfhörer, der auf den ersten Blick seine optische Ähnlichkeit mit dem Klassiker Sennheiser HD-25 nicht verbergen kann. Mit der sogenannten PEEK-PU-PEEK Verbundfolienmembran verspricht Pioneer einen dichten Klang bei einem Frequenzgang von 5 Hz bis 30 kHz, wodurch Kicks, Snare-Drums und HiHats besser wahrnehmbar sein sollen als bei DJ-Kopfhörern der Konkurrenz.

Gravity LTS T 02 W Test
Test

Das Stativ Gravity LTS T 02 W bietet eine große robuste Ablagefläche für Laptops, Tablets und ähnliches Equipment in einer flexibel anpassbaren und damit stets ergonomischen Arbeitshöhe. Ein Must Have?

Gravity LTS T 02 W Test Artikelbild

Laptopständer gehören quasi zur DJ-Grundausstattung. Denn nicht selten fehlt es in der DJ-Kanzel oder beim Gig mitunter an Platz für das Notebook, Tablet oder auch den MIDI-Controller. Wenn nicht noch ein Ständer in zweiter Reihe hinter dem DJ-Setup oder Instrumentenaufbau geparkt werden kann, kommt man als DJ, Live-Performer oder Musiker schon mal an seine räumlichen Grenzen. Der Gravity LTS T 02 könnte sich als hilfreiches Tool erweisen, denn auf diesem Stativ stellt man sein Equipment nicht nur standsicher, sondern auch ergonomisch ab.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)