Anzeige
ANZEIGE

Pioneer HDJ-700 Test

Fazit

Pioneer ist mit dem HDJ-700 ein wirklich guter Wurf gelungen. Das DJ-Headphone wartet mit schlichtem Design, einer guten Verarbeitung und einer auffälligen Robustheit auf. Die effektive Außenabschirmung sorgt in Kombination mit der hohen Pegelfestigkeit für ausreichende Lautstärke-Reserven, so dass der Profi und Semiprofi sich mit dem Gerät locker jedweder Clubsituation stellen kann. Auch kann ich Pioneers Testprobanden einen angenehmen Sound, eine mächtige Basswiedergabe sowie einen guten Tragkomfort bescheinigen, so dass stundenlangen Mixsessions nichts im Wege stehen sollte. Ältere Semester, deren alter HD-25 sich langsam auflöst, können ruhig mal reinhören, denn die rechte Ohrmuschel verfügt über ein 60-Grad-Drehgelenk, so dass ein DJ-typisches Eindrehen einer Seite problemlos machbar ist. Wirklich praxisgerecht erscheint mir der komplette Lieferumfang; beide Kabel werden in der Regel immer gebraucht, nie aber sind beide da! Toll! Einzige Wermutstropfen, wenn man davon sprechen kann, sind die geringe Räumlichkeit und die doch eher mäßige Auflösung im Mittelhochtonbereich, die aber den Gesamteindruck nicht schmälern können.
Wie lange der HDJ-700 halten wird, muss die Zeit zeigen, aber ich glaube, dass da eine Dekade drinsitzt, hierfür sprechen auch die verwendeten Steckverbinder, die allesamt vergoldet sind. Der Preis ist mit 139 Euro mehr als angemessen und die Leistung stimmt. Also: Absolute Kaufempfehlung und 4,5 Sterne.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Effektive Außenabschirmung
  • Guter Tragekomfort
  • Zwei abnehmbare Kabel
  • Vergoldete Stecker
  • Drehbares Muschelgelenk
  • Angenehmer Sound
  • Satter Pegel
  • Fette und runde Basswiedergabe
Contra
  • Geringe Räumlichkeit
  • Mäßige Auflösung im Mittelhochtonbereich
Artikelbild
Pioneer HDJ-700 Test
Für 139,00€ bei
Pioneer HDJ-700: ein echter DJ-Kopfhörer ohne wenn und aber.
Pioneer HDJ-700: ein echter DJ-Kopfhörer ohne wenn und aber.
Hot or Not
?
Pioneer HDJ-700: ein echter DJ-Kopfhörer ohne wenn und aber.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Daniel Wagner

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Pioneer DJ HDJ-CX Test
Test

Pioneer stellt mit dem HDJ-CX einen kleinen, geschlossenen On-Ear-Kopfhörer vor, der sich optisch wie klanglich sehr an den Sennheiser HD-25 anlehnt. Können sie den unverwüstlichen Klassiker noch besser machen?

Pioneer DJ HDJ-CX Test Artikelbild

Der Pioneer HDJ-CX ist ein sehr kleiner, leichter und geschlossener On-Ear-DJ-Kopfhörer, der auf den ersten Blick seine optische Ähnlichkeit mit dem Klassiker Sennheiser HD-25 nicht verbergen kann. Mit der sogenannten PEEK-PU-PEEK Verbundfolienmembran verspricht Pioneer einen dichten Klang bei einem Frequenzgang von 5 Hz bis 30 kHz, wodurch Kicks, Snare-Drums und HiHats besser wahrnehmbar sein sollen als bei DJ-Kopfhörern der Konkurrenz.

Pioneer DJ DJM-S7 Test
DJ / Test

Pioneer DJ DJM-S7 ist ein Scratch Style Battlemixer für Serato DJ Pro, rekordbox und Vinylisten, der mit zahlreichen Performance-Tools aufwartet. Wie schlägt er sich im Test?

Pioneer DJ DJM-S7 Test Artikelbild

Pioneer DJ DJM-S7 ist ein Battlemixer, der speziell auf die Anforderungen von DVS-DJs und Turntablism ausgerichtet ist. Er fungiert als Dongle für Serato DJ Pro und rekordbox, bietet u. a. einen Magvel Fader Pro, Dual-USB Typ-B und einen USB-Hub,

Pioneer DJ DDJ-FLX6 Test
DJ / Test

Pioneer DJ schickt den DDJ-FLX6 ins Rennen, seines Zeichens ein 4-Kanal DJ-Controller mit kombinierten Merge-FX und integriertem Audiointerface für Serato und rekordbox dj.

Pioneer DJ DDJ-FLX6 Test Artikelbild

Mit dem DDJ-FLX6 hat Pioneer einen DJ-Controller im Produktportfolio, der wie gemacht für die EDM und Dance Music begeisterte Streaming- und Home-DJ Szene scheint, aber auch Hip-Hop- und Cross-Genre-DJs ansprechen könnte. Der Neuankömmling im Pioneer-Universum ist nämlich gleich in mehrfacher Hinsicht interessant: Beispielsweise wurde das Gerät mit riesigen CDJ-like Jogwheels bestückt – samt Auto-Scratch- Zonen. Ebenfalls integriert sind brandneue Makroeffekt-Routinen namens Merge-FX, bei denen man sich laut Herstellerangaben aus einem teilweise vordefinierten Fundus Tausende Effektkombinationen zusammenstellen kann. Obendrein bringt der FLX6 branchentypische Features für Live-Remixing-Einlagen mit, unter anderem Performance-Pads, Autoloops, Kanalfilter und dergleichen.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)