Anzeige
ANZEIGE

Orange Crush Bass 25 Test

Fazit

Wer für den Einsatz in den eigenen vier Wänden einen kleinen und praktischen Combo mit cooler Optik sucht, ist mit dem neuen Bass Crush 25 ohne Frage gut bedient. Der in China hergestellte Basscombo ist wirklich stabil aufgebaut und 1a verarbeitet. Zudem hat er alle Features an Bord, die in der Mini-Comboklasse üblich sind und liefert last but not least ordentliche Sounds mit eigenem Charakter.
Als Schnäppchen würde ich den kleinen Crush von Orange allerdings nicht bezeichnen; die Konkurrenz ist bei günstigen Übecombos in dieser Leistungs- und Ausstattungsklasse mittlerweile einfach riesig. Ein Vergleich mit ähnlichen Produkten anderer Hersteller könnte sich also lohnen, falls das eigene Budget wirklich extrem knapp bemessen ist. Eines ist jedoch ziemlich sicher: die Produkte der Mitbewerber sehen garantiert nicht so cool aus!

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • guter Sound
  • tadellose, solide Verarbeitung
  • kompakte Bauform
  • coole Optik
  • chromatischer Tuner
Contra
  • semi-parametrischer EQ nur bedingt nützlich
  • relativ hoher Preis
Artikelbild
Orange Crush Bass 25 Test
Für 229,00€ bei
Orange_Crush_Bass_25_003FIN
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Orange
  • Modell: Bass Crush 25
  • Herstellungsland: China
  • Leistung: 25 Watt
  • Lautsprecher: 8 Zoll
  • Anschlüsse: Input (Pad -6dB), Aux-In, Phones, Netz
  • Regler/Schalter: Bass, Middle, Freq, Treble, Volume, PAD, Tuner
  • Tuner: chromatisch, zuschaltbar
  • Maße: 32.5 × 36.5 × 23.5 cm
  • Gewicht: ca. 8,3kg
  • Preis: 248,71 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Orange_Crush_Bass_25_001FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Orange Crush Bass 50 Glenn Hughes Signature LTD Test
Bass / Test

Der 50 Watt starke Orange Crush Bass 50 in der Glenn Hughes Signature LTD Ausführung basiert auf dem mittleren Modell der Crush Serie und eignet sich zum Üben in den eigenen vier Wänden und für eher dezentere Gigs in kleinen akustischen Besetzungen.

Orange Crush Bass 50 Glenn Hughes Signature LTD Test Artikelbild

Orange hat mit der Crush-Serie schon seit 20 Jahren erschwingliche Basscombos im Programm, die sich großer Beliebtheit erfreuen und daher für die britische Company zu einem dauerhaften Erfolg avancierten. Es versteht sich daher von selbst, dass Orange auf diesem Gebiet ausgiebige Modellpflege betreibt und die kultigen Würfel in regelmäßigen Abständen mit neuen Features ausstattet. Für dieses Jahr hat sich Orange allerdings etwas ganz Besonderes ausgedacht: Die legendäre Ampschmiede präsentierte im Frühsommer nämlich einen neuen Signature-Basscombo für keinen Geringeren als den ehemaligen Deep-Purple-Bassisten und -Sänger Glenn Hughes. Der limitierte Signature-Basscombo basiert auf dem bereits bekannten 50 Watt starken Crush Bass 50, kommt allerdings mit einem schicken Vinyl-Überzug in einer schicken Violett-Fargebung! Was der Combo von Orange außer seiner extrem coolen Optik zu bieten hat, finden wir in diesem Test heraus!

Angecheckt: Darkglass, Orange & Quilter – 3 Class-D Bassverstärker
Bass / News

Darkglass, Orange & Quilter: Drei leichte ClassD-Amps mit unterschiedlichen Konzepten von minimalistisch bis Vollausstattung im Angecheckt.

Angecheckt: Darkglass, Orange & Quilter – 3 Class-D Bassverstärker Artikelbild

Heute mal ein Angecheckt der besonderen Art: Weil das ursprünglich favorisierte Topteil nicht erhältlich war, habe ich mich umgesehen und drei sehr unterschiedliche Bassverstärker getestet. Was dabei herausgekommen ist, erfahrt ihr in den folgenden Zeilen. Lasst uns wissen, falls euch dieses Format gefällt. Vielleicht machen wir das dann in Zukunft öfter.

Ampeg Rocket Bass RB-108 Test
Bass / Test

Mit dem Ampeg RB-108 knöpfen wir uns für diesen Test das kleinste Modell der neuen Ampeg-Basscomboserie vor: Klingen derart geringe Maße und 30 Watt immer noch nach der Verstärker-Legende aus den USA?

Ampeg Rocket Bass RB-108 Test Artikelbild

Die legendäre Amp-Schmiede Ampeg ist zwar in erster Linie für leistungsstarke Bass-Stacks populär, darüber hinaus kümmert sich die Company aber auch um jene Tieftöner, die nur eine kleine Lösung zum Üben oder für dezente Gigs suchen. Seit dem Frühjahr 2021 steht die Nachfolgegeneration der sehr erfolgreichen 2014 erschienenen BA-Basscombos in den Läden: Die brandneuen Basscombos hören auf den Namen "Rocket Bass" bzw. abgekürzt "RB" und sind abermals in verschiedenen Größen und Leistungsklassen erhältlich (RB-108, RB-110, RB-112, RB-115, RB-210). Der leistungsstarke Ampeg RB-115 konnte ja in einem vorangegangenen Test bereits sehr gute Noten einfahren. Als nächstes knöpfen wir uns mit dem RB-108 das kleinste Modell der Serie vor - mal sehen, ob der kompakte Übecombo genauso überzeugend abschneidet!

Boss Katana-110 Bass Test
Test

Der Boss Katana-110 Bass im Test: Seit 2022 stehen endlich zwei Katana-Basscombos aus dem Hause Boss in den Shops. Wir haben den kleineren Boss Katana-110 Bass getestet!

Boss Katana-110 Bass Test Artikelbild

Mit der Katana-Serie bietet Boss seit einigen Jahren extrem gut klingende und preislich sehr attraktive Modeling-Verstärker für Gitarristen in zahlreichen Ausführungen. Mit einer Katana-Version für E-Bass hat sich Boss viel Zeit gelassen, doch seit dem Frühjahr stehen nun endlich zwei Versionen an Katana-Basscombos in den Shops, die speziell für unser Lieblingsinstrument entwickelt wurden. Das kleinere Modell, der Katana-110, leistet 60 Watt und hat einen 10-Zöller an Bord. Der Katana-210 kommt mit gleich zwei 10-Zöllern und einer Leistung von 160 Watt. Beide Modelle bieten drei Preamp-Voicings, mehr als 60 Effekte und viele weitere Optionen zum Erstellen eigener Sounds, die auf insgesamt sechs integrierte Speicherplätze abgelegt werden können. Wir haben uns den Katana-110 Bass zum Test geordert und sind gespannt, ob Boss mit der Bass-Version an den Erfolg der Katana Gitarren-Amps anknüpfen kann.

Bonedo YouTube
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)
  • Harley Benton Kahuna CLU-Bass Ukulele FL - Sound Demo (no talking)