Anzeige

„Open Studio Day“ und „Study For A Day“ am Abbey Road Institute Berlin und Frankfurt

Wer heute im professionellen Musikbusiness Fuß fassen will, sollte eine fundierte Ausbildung haben. Das Abbey Road Institute, die Nachwuchsschmiede der weltberühmten Abbey Road Studios in London, bietet diese. Die Abbey Road Studios sind eine Ikone der Musikindustrie und nicht nur mit legendären Musikproduktionen für die Beatles verbunden, sondern auch mit den Soundtracks zur Harry Potter Filmreihe und Games wie “Unchartet”.

(Bild: © Peter Riedel)
(Bild: © Peter Riedel)


Nach London, Paris, Melbourne und Amsterdam wird seit März 2016 auch in Berlin und Frankfurt das enorme Wissen der Engineers aus den Abbey Road Studios weitergegeben. Im Kurs “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering” werden zukünftige Musikproduzenten und Sound Engineers ausgebildet.
Am Open Studio Day und Study For A Day @ Abbey Road Institute Berlin und Frankfurt können sich Interessiert einen persönlichen Eindruck beider Ausbildungsinstitute verschaffen.

Open Studio Day @ Abbey Road Institute Frankfurt und Berlin

Am Sonntag, 6. Mai von 14 bis 18 Uhr lädt das Abbey Road Institute Frankfurt, Hanauer Landstraße 172 zum Open Studio Day ein, das Abbey Road Institute Berlin, Salzufer 15, Haus B öffnet seine Türen am Mittwoch, dem 9. Mai von 18 bis 21 Uhr.
Die Teams vor Ort informieren über das Kurskonzept und die technische Ausstattung der Schule, bieten Führungen durch die Location an und stehen für individuelle Fragen sowie persönliche Gespräche zur Verfügung. Außerdem gibt es Vorführungen der Dozenten und derzeitigen Studenten in den schuleigenen Top-Studios.Für alle, deren Leidenschaft die Musik und deren Produktion ist und die diese gerne zum Beruf machen möchten, eine sehr gute Gelegenheit, einmal einen Blick in den professionellen Studiobereich des Abbey Road Institutes zu werfen und sich über die Ausbildung zum Musikproduzenten und Sound Engineer zu informieren.

Study For A Day @ Abbey Road Institute in Frankfurt am 12. Mai und in Berlin am 26. Mai, jeweils von 10 bis 17 Uhr

Wer gerne einmal in die Ausbildung am Abbey Road Institute hineinschnuppern möchte, kann den Study For A Day @ Abbey Road Institute nutzen und einen Tag lang das Unterrichtsangebot des “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering” in der Praxis testen. Die Teilnehmer besuchen Unterrichte und Praxis-Workshops, deren Inhalte denen entsprechen, die auch im Kurs “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering” vermittelt werden. Diese sind – wie im realen Lehrbetrieb – nach dem Prinzip des Progressive Continuous Learning (PCL) mit den vermittelten Theorieinhalten verknüpft. Zudem stehen Institutsleiter und Dozenten für Gespräche zur Verfügung. So können Interessenten einen guten Eindruck davon gewinnen, was sie erwartet, wenn sie sich für eine Ausbildung am Abbey Road Institute entscheiden. Da die Plätze für den Study For A Day @ Abbey Road Institute begrenzt sind, ist eine Anmeldung unter www.eventbrite.de erforderlich.
Wer nach Frankfurt kommen möchte, kann sich unter: https://www.eventbrite.de/e/study-for-a-day-abbey-road-institute-frankfurt-im-mai-2018-tickets-44402248320 anmelden.
Für Berlin gilt folgender Link: https://www.eventbrite.de/e/study-for-a-day-abbey-road-institute-berlin-in-may-2018-tickets-45231060319

Nächste Kurse starten im September

Im September 2018 starteten in Frankfurt und Berlin die nächsten Kurse “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering”. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwarten zwölf Monate vollgepackt mit Praxis und Theoriewissen, die sie auf eine Karriere als Musikproduzent und Sound Engineer vorbereiten. Gemeinsam gehen sie mit Dozenten aus dem professionellen Musikbusiness Schritt für Schritt durch den von renommierten Sound Engineers der Abbey Road Studios und Fachleuten aus dem Bildungsbereich entwickelten Lehrplan. Dieser umfasst die drei Hauptbereiche “Music Theorie and Production”, “Sound Engineering and Acoustics” sowie “Management and Business”. Im Rahmen des Kurses wird auf die umfangreiche technische und richtungsweisende Ausstattung der Abbey Road Studios zurückgegriffen. Der Kurs schließt mit dem “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering” ab. Bewerbungen sind noch möglich.
Das Abbey Road Institute profitiert von der über 80-jährigen Erfahrung der Abbey Road Studios. “Wir haben unsere Kenntnisse in einen Lehrplan gegossen, um diese im Klassenverband theoretisch und im Studio praktisch zu vermitteln”, erklärt Peter Cobbin, Senior Director of Engineering der Abbey Road Studios, die Einzigartigkeit des Bildungsangebotes. Auch ein Besuch in den Londoner Abbey Road Studios ist Teil des Kurses, den die Teilnehmer mit dem “Advanced Diploma in Music Production and Sound Engineering” abschließen.
Neben dem normalen Lehrbetrieb sind immer wieder hochkarätige Vertreter der Musikszene zu Gast am Abbey Road Institute. So hielten bereits weltweit bekannte Mixing Engineers wie Ronald Prent (Rammstein, Common Linnets, David Garrett, Elton John uvm.) und Steve Lillywhite (u.a. U2, The Rolling Stones, Ultravox, Jason Mraz) sowie der Mastering-Spezialist Sascha “Busy” Bühren (u.a. Seeed, The Boss Hoss, Motörhead) Vorträge.
Auf der Website des Abbey Road Institutes finden sich nähere Informationen zu den Inhalten, den Zugangsvoraussetzungen und Kosten des Kurses: www.abbeyroadinstitute.com

Hot or Not
?
(Bild: © Peter Riedel)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Behringer Studio XL - Kontroll- und Kommunikationscenter für Studio-Umgebungen

Recording / News

Aus der neuen Reihe Monitor Controller hat Behringer vor kurzem bereits den STUDIO L angekündigt. Mit dem Studio XL präsentiert der Hersteller nun ein Modell mit erweiterter Ausstattung.

Behringer Studio XL - Kontroll- und Kommunikationscenter für Studio-Umgebungen Artikelbild

Monitor-Controller erleichtern im Studio das Abhören und Vergleichen einer Mischung auf unterschiedlichen Lautsprecher-Systemen, um so ein auf allen Lautsprecher-Systemen möglichst homogenes Klangbild zu erhalten. Behringer hat hierzu drei neue Vertreter dieser Gattung ins Rennen geschickt und präsentiert nach STUDIO M und STUDIO L nun das "High-End Studio Control and Communication Center" STUDIO XL.

Neu in der Austrian Audio Open Condenser Serie: das OC16 Großmembranmikrofon

News

Mit dem OC16 stellt Austrian Audio ein brandneues Mikrofon der "Open Condenser" Großmembranserie mit CKR-Kapsel vor.

Neu in der Austrian Audio Open Condenser Serie:  das OC16 Großmembranmikrofon Artikelbild

Die "Open Condenser" Großmembranserie von Austrian Audio erhält weiteren Zuwachs. Das robust gebaute OC16 kommt im Set mit Tasche und Mikrofonspinne. Der transparente und natürliche Klang der OC-Mikrofone, welcher von Presse und Anwendern weltweit gelobt wird, ist das Ergebnis der Kombination aus der patentierten, in Wien von Hand gefertigten CKR-Kapsel und dem von Austrian Audio entwickelten "Open Acoustics"-Designansatz.

NAMM 2021: ddrum Studio Class Isolation Headphones

Recording / News

NAMM 2021: ddrum produziert auch Kopfhörer und liefert mit den neuen ddrum Studio Class Isolation Headphones mit einer hervorragenden Audioqualität und einer passiven Schallisolation von 36 dB.

NAMM 2021: ddrum Studio Class Isolation Headphones Artikelbild

NAMM 2021: ddrum präsentiert den neuen ddrum Studio Class Isolation Kopfhörer. Inspiriert von Schlagzeugern, aber für alle Musiker konzipiert, passen diese Kopfhörer bequem um die Ohren und bieten eine passive Schallisolation von 36 dB. Während die Kopfhörer dazu beitragen, die externe Lautstärke anderer Instrumente zu reduzieren, können die internen Lautsprecher eine ausgewogene Mischung liefern. Ddrum Studio Class Isolation Headphones eignen sich für verschiedene Genres und Stile und sind eine professionelle Lösung, die jeder Musiker in seiner Gigbag haben sollte.

Behringer Studio L - Monitor-Controller und Audio-Interface

Recording / News

Mit dem STUDIO L erweitert Behringer sein Portfolio und präsentiert nach dem STUDIO M nun eine umfangreichere Version mit mehr Features, USB-Audio-Interface und Midas Preamps.

Behringer Studio L - Monitor-Controller und Audio-Interface Artikelbild

Der Behringer STUDIO L ist ein High-End Studio-Monitor-Controller mit Midas Preamps, einem integrierten 192 kHz 2x2 USB Audio Interface und VCA Stereo Tracking. Optisch hat man sich offensichtlich am beliebten Mackie Big Knob orientiert.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone