Anzeige

NAMM 2019: Schecter SLS Elite-Bässe

Die Schecter SLS-Gitarrenserie bekommt Zuwachs – im Bassbereich! Neu im Jahr 2019 werden die Bässe der SLS Elite-Serie sein. Somit kommen nun auch erstmalig die Bassisten in den Genuss der unglaublichen Bespielbarkeit dieser Serie, die bislang nur den Gitarristen vorbehalten war!

(Bild zur Verfügung gestellt von Schecter Guitars)
(Bild zur Verfügung gestellt von Schecter Guitars)


Erhältlich sind Vier- und Fünfsaiter-Modelle, und auch Linkshänder werden bedient. Die SLS-Bässe besitzen Bodies aus Sumpfesche mit Arch-Tops aus geflammtem Ahorn, die durch die beiden Farboptionen “Black Fade Burst” oder “Antique Fade Burst” besonders gut zur Geltung kommen.
Die Necks bestehen aus Ahorn, Walnuss und Padouk und werden mit einem ultradünnen Finish ausgestattet. Die Ebenholz-Griffbretter beinhalten Abalone-Dots mit 24 leicht zu erreichenden Bünden. Korpusse und Halsflanken kommen mit einem schicken Binding daher, welches sich selbst auf den Headstocks fortsetzt! Das wichtigste Element der SLS-Serie ist aber das Neck-Thru-Design, welches für ein außergewöhnlich gesundes Sustain und eine ermüdungsfreie Bespielbarkeit sorgt.
Natürlich besitzt ein Top-Instrument wie dieses auch extra hochwertige Hardware, wie etwa Fishman Fluence Bass Soapbar-Tonabnehmer, eine aktive Zweiband-Elektronik mit Dreiwege-Switch für unterschiedliche Soundpresets, Graph-Tech-Sattel, 24 X-Jumbo-Stahlbünde und Stimmmechaniken aus dem Hause Grover.
Weitere Infos gibt es hier: www.schecterguitars.com/bass/2019-1/

Hot or Not
?
(Bild zur Verfügung gestellt von Schecter Guitars)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Lars Lehmann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Schecter Stiletto Stealth 4 Test

Bass / Test

Der schwarze Schecter Stiletto Stealth 4 richtet sich Schecter in erster Linie an die Freunde der härteren Genres und verspricht erderschütternde Sounds, die jeden Bandmix füllen.

Schecter Stiletto Stealth 4 Test Artikelbild

In der Schecter Stiletto-Serie finden sich moderne Bässe, die sich leicht bespielen lassen und die klanglich breit aufgestellt sind. Die Preisspanne der verschiedenen Modelle reicht dabei von knapp 600,- Euro bis etwa 1100,- Euro - hier ist also für jeden Geldbeutel etwas dabei! Das Topmodell der Serie, der Stiletto Studio 5, konnte in einem vorangegangenen Test souverän punkten und überzeugte mit einem hohem Spielkomfort sowie tollen Sounds. In diesem Test gehen wir an das andere Ende der Produktlinie und knöpfen wir uns das preisgünstigste Modell der Serie vor: Mit dem schwarzen Stiletto Stealth 4 richtet sich Schecter in erster Linie an die Freunde der härteren Genres und verspricht erderschütternde Sounds, die jeden Bandmix satt füllen. Ich bin gespannt, ob Schecter das vollmundige Versprechen einlösen kann und freue mich auf den Test!

Schecter Stiletto Studio 5 Test

Bass / Test

Schecter kann nur Metal? Von wegen: der Schecter Stiletto Studio 5 klingt derart fein aufgelöst, dass sich sogar so mancher Edelbass davon eine Scheibe abschneiden kann!

Schecter Stiletto Studio 5 Test Artikelbild

Die Firma Schecter begann 1976 als einfache Gitarrenwerkstatt und mauserte sich Anfang der 1980er-Jahre zu einem gefragten Custom Shop für aufwändige Spezialanfertigungen. Kein Geringerer als Pete Townshend von The Who spielte damals beispielsweise Schecter-Gitarren und verhalf der Firma damit zum Erfolg. Heutzutage verbindet man die US-amerikanische Company zwar hauptsächlich mit der Heavy- und Shredder-Szene, im Portfolio findet man allerdings durchaus auch Modelle für Musiker mit anderen Vorlieben. So verfügt etwa unser heutiger Testkandidat, der Schecter Stiletto Studio 5, über zahlreiche Merkmale von kostspieligen Boutique-Bässen und zeichnet sich laut Hersteller durch einen klaren, definierten Sound und hohe klangliche Flexibilität aus. Ob das Flaggschiff der Stiletto-Serie halten kann, was die Werbung verspricht, könnt ihr in diesem Test erfahren!

NAMM 2021: kopflose Shorties - Ibanez EHB-Bässe

Bass / News

NAMM 2021: Ibanez erweitert die 2020 vorgestellte EHB-Reihe. Mit einer 30-Zoll-Mensur sind die neuen EHB-Shortscale-Bässe wendige kleine Sportbässe mit Top-Bespielbarkeit und erstklassigem Transportfaktor!

NAMM 2021: kopflose Shorties - Ibanez EHB-Bässe Artikelbild

Dieses Jahr erweitert Ibanez seine im letzten Jahr vorgestellte EHB-Reihe um zwei Shotscale-Modelle: den EHB1000S und den EHB1005SMS. Mit einer 30-Zoll-Mensur sind die EHB-Shorties wendige kleine Sportbässe mitTop-Bespielbarkeit und erstklassigem Transportfaktor!

Bonedo YouTube
  • Gretsch G2220 Electromatic Junior Jet Bass II - Sound Demo (no talking)
  • Darkglass Microtubes B1K - Sound Demo (no talking)
  • Franz Bassguitars Wega 5 Fanned Fret - Sound Demo (no talking)