Anzeige

NAMM 2019: Flame Mäander vorgestellt

Flame zeigt auf der NAMM 2019 einen Prototyp ihres ersten Desktop-Synthesizers, den ‘Mäander’. Durch seinen digitalen Oszillator, der mit Parametern wie Contour und Unisono ausgestattet ist, kann der Mäander ein erstaunliches Klangspektrum erzeugen.

Flamne Mäander (Bild zur Verfügung gestellt von Flame)
Flamne Mäander (Bild zur Verfügung gestellt von Flame)


Tolle Bässe, samtig weiche bis metallische Leads und Pads sowie eine breite Palette an Effektsounds können in kürzester Zeit erzeugt werden. Das Highlight des Instruments ist jedoch die flexibel steuerbare, voll analoge Filterbank mit zwölf Bändern und acht Filtertypen. Im Detail gibt es Hochpass-, drei Bandpass-Modi, Notch-, Tiefpass- und LP / BP- sowie LP / HP-Kombinationen. Zu den weiteren Synthesefunktionen gehören zwei LFOs mit variabler Form sowie Sync-, Re-Trigger- und One-Shot-Modi, eine ADSR-Hüllkurve und ein schicker Live-Sequenzer, der eher ein komplexer, aber leicht zu handhabender Arpeggiator ist. Alles in allem scheint der Mäander ein sehr innovatives Instrument zu sein.

Fotostrecke: 2 Bilder Flame Mäander: Seitenansicht (Foto: Flame)
Fotostrecke
Die wichtigsten Features im Kurzüberblick
  • 4-stimmiger Synthesizer mit dynamisch steuerbarer analoger 12-Kanal-Filterbank
  • Live-Sequenzer mit 12 Filterkanalspuren und polyphoner Notenspur
  • Wavetable-Klangsynthese, kompatibel mit 4VOX-Wavetables
  • Individuelle Filter / Amp-Hüllkurven, verwandelnde Filtertypen
  • Volle Midi-USB-Funktionen
  • Metallgehäuse 300 x 195 x 60 mm
Preis
  • TBA
Verfügbarkeit
  • Mai 2019
Weitere Informationen zu diesem Produkt gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Flame Mäander Sound Demo (no talking)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Flame MÄANDER Synth shortcuts

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Flamne Mäander (Bild zur Verfügung gestellt von Flame)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Flame Takt & Ton: Zwei neue Eurorack-Sequencer für Drums und Melodie

Keyboard / News

Flame stellt mit Takt und Ton zwei neue Eurorack-Sequencer vor. Takt ist ein achtkanaliger Drum-Sequencer, Ton ein Melody-Looper mit D-Beam-Controller.

Flame Takt & Ton: Zwei neue Eurorack-Sequencer für Drums und Melodie Artikelbild

Flame Instruments bringt mit Takt und Ton zwei neue Performance-Sequencer im Eurorack-Format heraus. Takt ist ein Rhythmus-Sequencer mit acht Tracks. Ton ist ein Melody-Looper mit einem D-Beam-Controller. Beide unterstützen MIDI und CV/Gate und sollen Mitte bis Ende 2022 erscheinen.

NAMM-Show 2022: Winter- und Summer-NAMM zusammengelegt im Juni 2022 an einem Ort

Recording / News

Die ursprünglich für den Zeitraum vom 20. bis 23. Januar 2022 geplante Winter-NAMM-Show 2022 wird in den Juni '22 verschoben und findet zusammen mit der Summer-NAMM in Anaheim statt.

NAMM-Show 2022: Winter- und Summer-NAMM zusammengelegt im Juni 2022 an einem Ort Artikelbild

Die ursprünglich für den Zeitraum vom 20. bis 23. Januar 2022 geplante Winter-NAMM-Show 2022 wird als Reaktion auf die globale Pandemie-Realität in den Juni '22 verschoben und findet mit zusammen mit der Summer-NAMM in Anaheim/Kalifornien statt.

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit

Keyboard / News

NAMM 2021: Yamaha wird am Mittwoch den 20.Januar - laut NAMM- Veranstaltungskalender - einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen.

NAMM 2021: Neuer Synthesizer von Yamaha? - Mittwoch der 20.Januar bringt Klarheit Artikelbild

Yamaha wird am Mittwoch den 20. Januar 2021 einen neuen Synthesizer zeigen, so sagt es der Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021 (Believe in Music), auf welchem Yamaha einen noch nicht bekannten Synthesizer vorstellen wird. Laut Veranstaltungskalender der virtuellen NAMM 2021(Believe in Music) zeigt Yamaha einen neuen, noch unbekannten Synthesizer. Die virtuelle NAMM-Show 2021 startet heute und Corona-bedingt ist vieles anders als bisher. So findet die komplette NAMM-Show auf er offiziellen Believe in Music-Website statt. Wer sich informieren möchte, was alles passiert, kann sich dort registrieren und die Messe in vollem Umfang genießen. Schaut man sich den virtuellen Bereich von Yamaha an, spricht man dort von der Präsentation eines neuen Synthesizers, wonach Yamaha einen neuen Synthesizer vorstellen wird. Vor Kurzem hat Yamaha die neuen Stagekeyboards YC73 und YC88 vorgestellt, die allerdings in einer anderen Kategorie laufen als echte Synthesizer. Nun, was mag es damit auf sich haben? Aktuell bieten Yamaha eher Synthesizer-Workstations, die sich in Form der Montage- und MODX-Serien gut im Markt etabliert haben. Andere Arten von Synthesizern finden sich nur im preisgünstigen Reface-Format des japanischen Herstellers. Echte analoge Synths sind seit Langem kein Thema bei Yamaha. Interessant wäre z. B. die Neuauflage des legendären CS-80 über den es bereits in 2019 erste Hinweise gab. Was auch immer es werden wird, wir bleiben am Ball und informieren darüber, welchen neuen Synthesizer Yamaha am Mittwoch auf der NAMM 2021 (virtuell) vorstellen wird. Hier geht es zur NAMM Believe in Music Webseite.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)