Anzeige

Musikmesse 2014: Gemini kündigt Slate 2 Virtual DJ Controller an

Nach dem Schlachtschiff G4V präsentiert Gemini auf der Musikmesse 2014 nun einen kompakten Zweikanal-DJ-Controller aus der neuen Slate-Serie. Er verfügt über 16 hintergrundbeleuchtete RGB-Pads, Effektkontroller sowie ein integriertes 24-Bit-Audiointerface und bietet komplette Virtual-DJ-Integration.

Bild: zur Verfügung gestellt von Gemini
Bild: zur Verfügung gestellt von Gemini


Ein richtiger Eyecatcher neben der flachen Bauhöhe dürften wohl die kunterbunt beleuchteten RGB-Pads mit ihren diversen Performance-Modi zum Abfeuern von Hotcues, Loops und Samples sein. Zwei vollausgestattete Mischpultkanäle mit Dreiband-EQ und Filter, zwei Decks mit re-designten, berührungsempfindlichen Jogwheels und die obligatorischen Werkzeuge für manuelles und automatisches Beatmatching dürfen selbstverständlich auch nicht fehlen. Mit lediglich 25 Millimetern Bauhöhe möchte sich die „Kontrollflunder“ als passender Begleiter für die schlanke Notebook-Generation und für mobile Einsatzszenarien empfehlen. Der Master-Cinch-Ausgang, der Kopfhörerausgang, der Mikrofoneingang und die USB-Schnittstelle sind daher beim Slate an der Seite angebracht.
Preis und Verfügbarkeit in Deutschland sind bis dato noch unbekannt.

Features

USB MIDI-Controller mit integriertem 24-Bit-Audiointerface
Zweikanal-MIDI-Mixer mit Dreiband-EQ und Kombifilter
FX-Regler
8 multifunktionale RGB-Pads pro Deck 
Hot Cue, Auto Loop und Sampler Modi
Hochaufgelöste, kapazitive Jogwheels,
14-Bit-MIDI
Vollständig MIDI-konfigurierbar
Master-Cinch-Ausgang
Kopfhöreranschluss
Mikrofoneingang mit Gain
PC und MAC kompatibel

Zurück zur Übersicht:

Hot or Not
?
Bild: zur Verfügung gestellt von Gemini

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Virtual DJ Basics: Von der Einrichtung bis zum ersten Mix

DJ / Workshop

VirtualDJ bietet ein Vielzahl von Funktionen und richtet sich Einsteiger aber auch professionelle DJs. Hier erfahrt ihr, wie ihr die ersten Schritte erfolgreich meistert.

Virtual DJ Basics: Von der Einrichtung bis zum ersten Mix Artikelbild

Virtual DJ Basics lassen sich leicht erlernen: Die Software von Atomix wird seit über 20 Jahren angeboten und rangiert funktional und qualitativ in der gleichen Liga wie die etablierten DJ-Produkte Traktor Pro, Serato DJ Pro und Rekordbox DJ. Die Software bietet einen stetig wachsenden Funktionsumfang und richtet sich an unterschiedlichste Nutzer, angefangen von Rookies, die die ersten digitalen Mixe in Angriff nehmen möchten, über kreativ arbeitende Club-DJs bis hin zu mobilen Hochzeits-DJs und Event-Beschallern.

Die beste DJ-Software 2022 für Einsteiger und Profis: Programme wie Serato, Traktor, Rekordbox und Virtual DJ im Vergleich

DJ / Feature

Die Auswahl an DJ-Software ist groß. Traktor, Serato, Rekordbox, alle Hersteller setzen ihre speziellen Schwerpunkte. Der nachfolgende Überblick informiert euch über die wesentlichen Unterschiede der wichtigsten DJ-Programme.

Die beste DJ-Software 2022 für Einsteiger und Profis: Programme wie Serato, Traktor, Rekordbox und Virtual DJ im Vergleich Artikelbild

In diesem Überblick möchten wir die wichtigsten DJ-Programme vorstellen und einen Vergleich über den gebotenen Funktionsumfang geben. Die meisten Programme sind schon etliche Jahre auf dem Markt und haben ihre Praxistauglichkeit unter Beweis gestellt. Viele Funktionen wie Beatgrids und eine automatische Synchronisation sind praktisch in allen Software-Lösungen enthalten, auch FX und Sample-Player haben Programme wie Traktor, Serato, Djay und Co. zu bieten. Controller-Unterstützung und Streaming-Music lassen sie ebenfalls nicht vermissen.

Beatsource LINK kündigt legale DJ-Edits an

DJ / News

Edits und Mashups gehören zur DJ-Kultur, sind aber urheberrechtlich auch eine Grauzone. Beatsource LINK will nun ab April 2021 erstmal lizenzierte Bearbeitungen anbieten. Wie fängt das an und wo führt das hin?

Beatsource LINK kündigt legale DJ-Edits an Artikelbild

DJ-Edits und Mashups, diese kleinen aufmüpfigen Geschwister des offiziellen Remixes, von vielen geliebt, von manchen auch gehasst – auf jeden Fall von der Industrie geächtet. Denn ob Vinyl-Bootleg oder Soundcloud-Download: ohne Copyright befinden sich unautorisierte Edits in einer rechtlichen Grauzone. Doch mit der Illegalität könnte bald Schluss sein, zumindest bei Beatsource LINK.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)