Anzeige

MOTU Digital Performer 8 Test

Fazit

Mit Version 8 liefert MOTU zwar relativ wenig Neues, dafür aber an den richtigen Stellen. Die anwählbaren Interface-Templates werten die Software optisch um ein Vielfaches auf, ohne dabei kitschig oder überflüssig zu wirken. Das Liveroom B Plug-In, die beiden neuen Amp-Simulationen sowie die zahlreichen Bodentreter komplettieren die Modelling-Suite und überzeugen durch „amtlichen“ Sound und Vielseitigkeit, die in der Kategorie „mitgelieferte Effekte“ wirklich ihres Gleichen suchen. Neben einem längst überfälligen 64 Bit Support und der sich hoffentlich bald ergebenden Kompatibilität zu Windows 7 bzw. 8 dürfte sich für Digital Performer nun auch eine größere Gruppe neuer Anwender erschließen. Dennoch, mit einem stolzen Preis von 495 Euro für die Vollversion bzw. 199 Euro für das Upgrade liefert MOTU zwar eine stimmige Komplettlösung für zahlreiche Produktionen in Richtung Gitarre, Bass und Gesang ab, konkurriert aber auch direkt mit “elektronischen“ Produkten wie Ableton Live Suite (449 Euro) oder Logic Pro (179 Euro), die grundsätzlich ähnliches bieten, aber noch viel mehr Sample-Instrumente zum „Programmieren“ bieten.

Pro:
  • nützliche Plug-In Neuerungen
  • übersichtliche Oberfläche
  • umfangreiche Edit-Funktionen
  • Qualität der Gitarrensimulationen
  • anpassbares Software-Interface
Contra:
  • vergleichsweise hoher Anschaffungs- bzw. Updatepreis
  • keine mitgelieferte Sample-Library
  • Programm nur auf Englisch erhältlich
  • (Windows Version noch nicht verfügbar)
Features:
  • Cross platform Mac OS X und Windows 7
  • Nativer 64-bit Support
  • VST / Rewire support
  • Neue Video-Engine mit Fullscreen Video und 720 und 1080 HD Support
  • Punch Guard Funktion für Mitschnitt vor und nach der eigentlichen Aufnahme
  • 17 neue PlugIns
  • 15 new UI Themes
  • Multi-Format Plugin Management
  • Systemvoraussetzungen
  • Betriebssysteme
  • Mac OS X version 10.6.8 oder höher
  • Windows 7 (32- und 64-bit)
  • RAM: 2GB benötigt, 4GB oder mehr empfohlen
  • Display Auflösung: 1024 x 768 benötigt, 1280 x 1024 oder höher empfohlen
Preis:
  • 495 € – Vollversion
  • 199 € – Update
  • 398 € – Crossgrade
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • nützliche Plug-In Neuerungen
  • übersichtliche Oberfläche
  • umfangreiche Edit-Funktionen
  • Qualität der Gitarrensimulationen
  • anpassbares Software-Interface
Contra
  • vergleichsweise hoher Anschaffungs- bzw. Updatepreis
  • keine mitgelieferte Sample-Library
  • Programm nur auf Englisch erhältlich
  • (Windows Version noch nicht verfügbar)
Artikelbild
MOTU Digital Performer 8 Test
Hot or Not
?
Packshot_DigitalPerfomer8 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Gewinnspiel MotU M2 und MotU M4
Recording / Feature

Es gibt zwei Interfaces zu gewinnen: Ein MotU M2 und ein MotU M4 werden verlost. Hier geht es zum Gewinnspiel!

Gewinnspiel MotU M2 und MotU M4 Artikelbild

Gute Nachrichten: Wir verlosen zwei Audio-Interfaces! Ein MotU M2 oder ein MotU M4 kann dir gehören, wenn du die Frage richtig beantwortest. Die beiden Interfaces werden per USB-C angeschlossen und bieten eine Reihe professioneller und praktischer Features. Sowohl MotU M2 als auch MotU M4 sind in unseren Testberichten sehr gut weggekommen.

USB-C und OLED-Display beim neuen MOTU UltraLite-mk5 Audiointerface
Recording / News

MOTU UltraLite-mk5 - die 5. Generation des beliebten MOTU UltraLite Audiointerfaces verbindet beste Klangqualität mit ultra-geringer Latenz und einer bewährten Performance.

USB-C und OLED-Display beim neuen MOTU UltraLite-mk5 Audiointerface Artikelbild

Das auf hohe Kompatibilität ausgelegte Motu UltraLite-mk5 USB-Audiointerface glänzt mit großer Ausstattung und niedrigen Latenzen, die es ergänzt durch neue Features sowohl für Studio als auch Bühne noch interessanter machen sollen.

MOTU UltraLite mk5 Test
Recording / Test

Das MOTU UltraLite mk5 ist ein kompaktes und dennoch umfangreich ausgestattetes Audiointerface in fünfter Generation. Was ist uns im Test aufgefallen?

MOTU UltraLite mk5 Test Artikelbild

Spätestens der Namenszusatz „mk5“ des MOTU UltraLite mk5 offenbart, dass der amerikanische Hersteller schon eine Weile im Interface-Markt mitmischt.

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)