Anzeige
ANZEIGE

Masterwork Resonant Rock Test

Spezielle Musik benötigt spezielle Instrumente. Im Rockbereich hat dies interessante Auswüchse zur Folge – vor allem im Metal, dort vor allem bei Gitarren und dort insbesondere bei der Optik. Man denke nur an die (sagen wir “eigenwilligen”) Bauformen Warlock oder besser noch Ironbird… Im Wesentlichen sind es jedoch klangliche Attribute, die die Eignung für bestimmte Musikstile ausmachen. Schlagzeugbecken sind dabei keine Ausnahme. Rockdrummer langen im Regelfall kräftiger zu, denn die Becken müssen sich gegen dicke Gitarren zur Wehr setzen können. Vor allem Crashbecken haben noch eine ganz profane Aufgabe: Sie müssen eine Weile halten, damit es die teuren Legierungen nicht beim ersten Schlag mit dem dicken Stock in die chemischen Grundelemente zerlegt.

Der noch recht junge türkische Hersteller Masterwork verfügt schon über ein beachtlich stark aufgefächertes Programm. Jüngster Zweig am Baum des ausschließlich in Handarbeit fertigenden Unternehmens ist die “Resonant Rock”-Serie. Als Unterserie der Resonant-Reihe macht diese sich bei ansonsten gleicher Herstellungsart und gleichem Finish nur durch den Zusatzstempel “Rock” auf der Beckenunterseite bemerkbar. Dann wollen wir mal schauen, was auf felsigem Untergrund so alles gedeiht!

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.