Marleaux Contra 6 Test

Fazit

Der Marleaux Contra 6 ist nicht einfach ein x-beliebiger Boutique-Bass für die altbekannten Standard E-Basssounds, sondern aufgrund seiner speziellen Optik, der aufwändigen Konstruktionsweise und seines eigenständigen Klangs eine echte Klasse für sich! Künstlerisch ambitionierte Bassisten, die ein hochsensibel ansprechendes, ultraresonantes Instrument mit einer distinktiven Stimme und großem Tonumfang suchen, sind beim Marleaux Contra 6 deshalb genau an der richtigen Adresse.
Klar, dass dieses außergewöhnliche Instrument auch seinen Preis haben muss. Aber nach reinen “E-Bass-Kriterien” kann und darf man den Contra nicht bewerten, gelangen wir hier doch in Sachen Fertigungsaufwand durchaus langsam in Bereiche, in denen ansonsten sehr hochwertige Akustikgitarren oder sogar klassische Instrumente rangieren. Und da relativiert sich dieser Preis bekanntlich ziemlich schnell. Deshalb meine Empfehlung: anchecken, verlieben, sparen, kaufen – genießen!

Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • super elegante Optik
  • toller eigenständiger Sound mit Charakter
  • sensationeller Spielkomfort
  • hochwertigste Materialien
  • erstklassige Verarbeitung
Contra
  • keins
Artikelbild
Marleaux Contra 6 Test
Was für ein Traumteil - Rainer Wind kam aus dem Staunen kaum heraus!
Was für ein Traumteil – Rainer Wind kam aus dem Staunen kaum heraus!
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Marleaux
  • Modell: Contra 6, sechssaitiger E-Bass
  • Mensur: 34“ (Long Scale)
  • Korpus: Ahorn geflammt mit Hohlkammern, Boden: Bergahorn geflammt, Decke: Bergfichte, „old violin dark“-Finish
  • Hals: durchgehend, drei Streifen Ahorn mit zwei Wengefurnieren, Ebenholz-Griffbrett, 24 Medium Jumbo-Bünde, Nullbund
  • Hardware: gekapselte Schaller-Mechaniken, ETS-Steg mit arretierbaren Reitern, ETS-Saitenhalter, Schaller Security Locks
  • Tonabnehmer: 2 x Delano „SBC 6 HES“-Humbucker
  • Elektronik: Marleaux V2 aktiv/passiv mit Zweiband-EQ und passiver Tonblende, 9V-Batterie
  • Regler: Volume (Push/Pull), Blend, Bass/Treble-Doppelpoti, Höhenblende
  • Gewicht: ca. 4,4 kg
  • Zubehör: Canto-Gigbag, Werkzeug, Security Lock-Gegenstücke
  • Preis: 8.300,00 Euro (UVP)
Hot or Not
?
Die Saitenabnahme erfolgt über zwei Soapbar-Pickups aus dem Hause Delano ...

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Marleaux Votan XS Deluxe Test
Test

Der Marleaux Votan XS gilt als am traditionellsten klingendes Bassmodell der Harzer Edelbassschmide. Wir haben eine Deluxe-Version für euch getestet!

Marleaux Votan XS Deluxe Test Artikelbild

Der Votan ist ohne Frage einer der Renner im Programm der renommierten Bassschmiede Marleaux Bassguitars. Verwunderlich ist das nicht, denn mit diesem Modell bietet Gerald Marleaux einen klanglich extrem flexiblen und kräftig klingenden Power-Bass, der sich außerordentlich komfortabel und leicht bespielen lässt. Für Tieftöner, die es klanglich etwas traditioneller und filigraner mögen, hat Gerald Marleaux ein leicht abgewandeltes Modell entwickelt, das mit einem etwas schlankeren Hals kommt und zwei Delano-Pickups mit Singlecoil-Sound an Bord hat. Die Marleaux-Fans wissen natürlich längst, welches Modell ich meine: Richtig, die Rede ist vom Votan XS, der mir für diesen Test in einer extrem schicken Deluxe-Version mit geflammter Esche-Decke und extravagantem „stone-washed-blue“-Finish vorliegt. Ich freue mich extrem auf den Test dieses Edelbasses und bin gespannt, ob der edle Longscale-Fünfsaiter genauso cool klingt, wie er aussieht!

Bonedo YouTube
  • First notes on the Ampeg Venture V3 #shorts #reels #ampeg #ampegventure
  • Ampeg Venture V3 - Sound Demo (no talking)
  • Bass Strings Gauges Shootout - Teaser #reels #shorts #bassstrings #ernieball #ernieballstrings