Anzeige
ANZEIGE

Manley Massive Passive (Mastering) Test

Fazit

Der Manley ist eine absolut geile Kiste und war für mich das erste Stück richtig teure Hardware – bereut hab ich es nie. Naja manchmal denke ich, die „normale“ Version ohne Mastering Zusatz wäre besser gewesen – aber was soll es. Der Manley ist ein Schönfärber, wie er im Buche steht und kein präziser Pinsel – fette Striche hingegen sind absolut sein Ding. Die Verarbeitung ist hochwertig und der Preis mehr als stolz. Allerdings wird der Massive Passive auch immer teurer, und so kann man ihn fast schon als eine Wertanlage betrachten – Geschichte hat er ja schon geschrieben. 5 Sterne.

Pro
  • sehr musikalische EQ-Kurven
  • dicker, cremiger Ami-Sound
  • einwandfreie Bedienbarkeit
  • hochwertige Verarbeitung
Contra
  • kein Contra
Manley Massive Passive
Manley Massive Passive
Features
  • Dual-Mono EQ mit Röhren und passiven Bändern
  • überlappende Frequenzbereiche
  • jedes Band bietet Wahl zwischen Shelf oder Bell
  • ebenfalls passive Hochpass- und Tiefpassfilter
  • Röhren Make-Up Gain
  • Bypass Schalter
  • Ein- und Ausgänge als sym. XLR und sym./unsym. 6,3 mm Klinke
  • Höhe: 3 HE
  • Gewicht: ca. 9,5 kg
Preis
  • „Normale“ Version EUR 5965,- (Straßenpreis am 29. Oktober 2019)
  • Mastering Version EUR 6499,- (Straßenpreis am 29. Oktober 2019)
Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • sehr musikalische EQ-Kurven
  • dicker, cremiger Ami-Sound
  • einwandfreie Bedienbarkeit
  • hochwertige Verarbeitung
Contra
  • kein Contra
Artikelbild
Manley Massive Passive (Mastering) Test
Für 7.299,00€ bei
Hot or Not
?
Manley Massive Passive

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Felix Klostermann

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Cloud 44 Passive - Bändchenmikrofon von Cloud Microphones
News

Cloud Microphones, Hersteller des Cloudlifter Mic Activator, erweitert seine Mikrofonserie um eine neue passive Version des beliebten Modells 44-A, das den Klang und den Geist des legendären RCA Typ 44 Bändchenmikrofons wieder aufleben lässt.

Cloud 44 Passive - Bändchenmikrofon von Cloud Microphones Artikelbild

Cloud Microphones hat auf der NAMM 2022 das Cloud 44 Passive - ein passives Bändchenmikrofon - vorgestellt. Das Cloud 44 besitzt die Persönlichkeit und das Erbe der Vergangenheit und verbindet dieses mit der für moderner Aufnahmen benötigten Klarheit und Robustheit. Von Musiklegenden und modernen Künstlern bis hin zu Radiosendern und Universitäten - das Cloud 44 liefert den speziellen Bändchenmikrofon-Sound für Stimme und Musik.

DOCtron Martin Stimmings Instant Mastering Chain Test
DJ / Test

Die DOCtron Martin Stimmings Instant Mastering Chain ist ein hochspezialisiertes, vollanaloges und superkompaktes Mastering-Tool für Bühne und Studio. Nur ein Kilo schwer, aber es klingt nach so viel mehr. Der große bonedo-Test zeigt, wie es klingt.

DOCtron Martin Stimmings Instant Mastering Chain Test Artikelbild

Hardware-Liveacts kennen das Problem: Sie stellen ihre Drummachines und Synthesizer auf die Bühne und jammen wie die Hölle, aber dann kommt der DJ, steckt seinen USB-Stick in den Player und gleich klingt es ernüchternd viel fetter. Na klar, die Tracks des DJs sind gemastert. Könnte man da nicht einen superkleinen und sehr gut klingenden Masteringkompressor/Limiter auf Tour mitnehmen? Und gibt es sowas überhaupt?

SPL IRON Mastering Compressor mit neuen Features
News

Die neue Version des IRON Mastering Compressors bietet Features, welche die Bedienbarkeit und den Klang des SPL IRON Mastering Compressors nochmals verbessern

SPL IRON Mastering Compressor mit neuen Features Artikelbild

SPL stellt neue Hardware-Revision des IRON Mastering Compressors vor. Die neue Version bietet Features, welche die Bedienbarkeit und den Klang des SPL IRON Mastering Compressors nochmals verbessern.

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review