Anzeige
ANZEIGE

Kemper Kabinet Test

Fazit

Das Kemper Kabinet ist eine sehr gute Ergänzung zum Profiler, wenn man auf der Bühne, aber auch zu Hause und im Proberaum, gerne den Sound und vor allem das Spielgefühl und Reaktionsverhalten eines Gitarrenlautsprechers haben möchte. Durch die Möglichkeit am Profiler verschiedene Imprints zu laden und den (Bühnen-) Sound besser auf das benutzte Profil einzustellen, ist man damit natürlich etwas flexibler aufgestellt, als mit einem normalen Gitarren-Cab. Die E-Gitarrensounds sind wirklich erstklassig und kommen ausgezeichnet aus dem Speaker. Auch das Reaktionsverhalten ist so, wie man es von einem Gitarrenlautsprecher gewohnt ist. Akustikgitarren klingen über den Full-Range-Mode ebenfalls sehr gut und definiert. Der Schalldruck der Kombination Profiler und Kabinet reicht auf jeden Fall für die Bühnenbeschallung, auch in gehobener Lautstärke. Beim Clubgig mit Primärschall von der Bühne ist es auch ok, wobei es auf die Lautstärke der Kollegen ankommt. Für Metal-Einsätze oder im härteren Rockbereich würde ich das Kabinet allein eher nicht empfehlen, aber überall, wo kein Lautstärke-Krieg auf der Bühne herrscht und man vielleicht früher einen 1×12 oder 2×12 Combo mitgenommen hätte, können Profiler und Kabinet locker mithalten. Wer keinen Profiler mit Endstufe hat, muss das Kabinet entweder mit einer zusätzlichen Class-D-Endstufe befeuern oder noch etwas Geduld haben, denn die Version mit Endstufe ist laut Hersteller in Arbeit.

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • tadellose Verarbeitung
  • geringes Gewicht
  • breites Abstrahlverhalten
  • amtlicher Schalldruck
  • sehr flexibel
  • authentisch klingende Speaker-Imprints
  • sehr gut geeignet für E- und Akustik-Gitarrensounds
Contra
  • keins
Artikelbild
Kemper Kabinet Test
Für 399,00€ bei
Das Kemper Kabinet liefert in Verbindung mit dem Profiler authentisch klingende Speaker-Imprints und ist sehr gut geeignet für E- und Akustik-Gitarrensounds.
Das Kemper Kabinet liefert in Verbindung mit dem Profiler authentisch klingende Speaker-Imprints und ist sehr gut geeignet für E- und Akustik-Gitarrensounds.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Kemper
  • Modell: Kabinet
  • Typ: Full Range Lautsprecherbox
  • Belastbarkeit: 200 Watt
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Lautsprecher: 12“ Kemper Kone
  • Anschlüsse: Input, Output
  • Abmessungen: 510 x 420 x 230 mm (B x T x H)
  • Gewicht: 11,3 kg
  • Ladenpreis: 399,00 Euro (März 2020)
Hot or Not
?
Kemper_Kabinet_Test_10 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Profilbild von Joost

Joost sagt:

#1 - 04.04.2020 um 10:05 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Sorry, my German is not that good... how does the Kemper Kabinet compare to the Blueamps Spark? And do you expect that the Kemper Kone could perform better in a quality cabinet (with F.e. birch Plywood)? Or does the kabinet make a good match with the kone?

    Profilbild von Thomas Dill - bonedo

    Thomas Dill - bonedo sagt:

    #1.1 - 04.04.2020 um 13:59 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hello Joost,
    This is difficult… Kemper Kabinet and Blueamps Spark are both very good sounding fullrange cabs. With the Kabinet you have the benefit of the different Speaker Imprints. They might not work with the Spark. Unfortunally I didn´t had the chance to compare them at the same time. The Kabinet will sound different in another housing - but I can´t tell how? This is something you need to try out. For me the Kabinet sounds great with the Kone.

Profilbild von Thomas Dill - bonedo

Thomas Dill - bonedo sagt:

#2 - 30.04.2020 um 17:42 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Rainer,
Das Software Update gibt es bereits auf der Kemper Homepage. Bei der Firmware Version 7.3.1 können die Imprints auch für einzelne Rigs abweichend zur globalen Einstellung verändert werden. Das kann dann beim Rig im Cabinet Menü eingestellt werden.

Profilbild von Thomas Dill - bonedo

Thomas Dill - bonedo sagt:

#3 - 10.06.2020 um 13:25 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Rainer,
Glückwunsch! :-)
Die globalen Imprints wählst Du im Output Menü. Ein Imprint für ein spezielles Rig kannst Du im Cab Menü anwählen. Das ist dann nur für dieses eine Rig.
Den Kone kann man als Full Range Speaker mit anderen Modeling Amps auch verwenden, aber die Imprints sind dann nicht verfügbar, denn die sind in der Software des Profilers geparkt.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Kemper Power Kabinet Test
Gitarre / Test

Das Kemper Power Kabinet ist als Aktivbox mit 200 Watt Endstufe und allen Features des Kemper Kabinets die ideale Lösung für alle passiven Kemper Profiler.

Kemper Power Kabinet Test Artikelbild

Das Kemper Power Kabinet füllt die Lücke, die sich auftat, als im März 2020 das Kemper Kabinet ausgeliefert wurde. Zwar war die Freude bei den Profiler-Usern groß, dass es endlich die passende Lautsprecherbox gab, aber darunter mischten sich auch lange Gesichter, denn das Kabinet war passiv, benötigt also eine Endstufe.

Kemper Power Kabinet – 200 Watt inkl. 19 Speaker Emus
Gitarre / News

Du spielst Modeler, vielleicht sogar den Kemper Profiler ohne eingebaute Endstufe? Dann ist der ideale Partner vermutlich das Kemper Power Kabinet.

Kemper Power Kabinet – 200 Watt inkl. 19 Speaker Emus Artikelbild

Das neue Kemper Power Kabinet ist eine aktive Box, mit der du deinen Modeling-Amp ohne eingebaute Endstufe zum Erklingen bringen kannst. Darin sind auch die relativ neuen Kemper Kone Speaker verbaut, mit denen die Flexibilität der Box ins „Unendliche“ gesteigert wird.

Audiovergleich - Neural DSP Quad Cortex vs. Line6 HX Stomp vs. Kemper Profiler Stage vs. Fractal Audio Axe-Fx III
Feature

Wenn Kemper, Fractal Audio, Line6 und Neural DSP ihre Modeling-Algorithmen zum Audiovergleich antreten lassen, dann duellieren sich vier Experten auf Augenhöhe.

Audiovergleich - Neural DSP Quad Cortex vs. Line6 HX Stomp vs. Kemper Profiler Stage vs. Fractal Audio Axe-Fx III Artikelbild

Unser heutiger Audiovergleich könnte auch gut und gerne unter dem Titel "Der Kampf der Giganten" durchgehen, denn diesmal lassen wir die Platzhirsche im Modeling- bzw. Profiling-Sektor gegeneinander antreten. Und deshalb steigen zu diesem Kräftemessen der Neural DSP Quad Cortex, der Line 6 HX Stomp, der Kemper Profiler Stage und das Fractal Audio Axe-Fx III in den Ring.

Bonedo YouTube
  • Friedman BE OD vs. Soldano SLO Pedal - Comparison (no talking)
  • Fender Tone Master Princeton Reverb - Sound Demo (no talking)
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)