ANZEIGE

JBL PRX One TEST

Fazit

Dank seiner hohen Lautstärke und dem mit vielen wichtigen Features ausgestatteten internen Mixer bietet sich das leicht transportierbare JBL PRX ONE Mono-Säulensystem für viele Aufgaben an, bei denen es darum geht, unkompliziert mehrere Mikrofone oder Instrumente zu verstärken wie z. B. im Proberaum, im Theater, in Kirchen und bei Präsentationen. Das interne digitale Mischpult ist sehr gut geeignet, um einen optimal klingenden Mix zu erstellen, der danach aber nicht mehr grundlegend verändert werden sollte. Die Qualität der internen Effekte ist sehr brauchbar und weit über dem Durchschnitt. Dadurch ist das Einhorn z. B. eine perfekte „Set-and-Forget“-Mini-PA für kleine Bands. Auch für Theater, Schulen, Tagungen oder öffentliche Diskussionsrunden ist die PRX ONE eine sehr gute Lösung. Für den mobilen DJ-Bereich, wo man zumeist ein Stereo-Setup benötigt und den Mixer sowieso dabei hat, wäre ein zweites System sinnvoll.

PRO
  • kompakt und sehr transportabel
  • hoher Schalldruck
  • Bluetooth V5 Audiostreaming
  • eingebauter digitaler Mixer mit sieben Kanälen
  • Steuerung per App
  • gepolsterte Nylontragetasche für die beiden Säulenelemente im Lieferumfang enthalten
  • easy Handling, angenehm zu tragen
CONTRA
  • eingebauter digitaler Mixer etwas umständlich zu bedienen
  • kein Stereoausgang (z. B. für Recording)
JBL PRX One
JBL PRX One
Technische Spezifikationen
  • bestehend aus einem 12″ Subwoofer sowie zwei steckbaren Topteilen mit 12 x 2,5-Zoll-Lautsprechern
  • Leistung: 2000 Watt Peak, 1000W RMS
  • Bluetooth V5 Audiostreaming
  • Maximalpegel: 130 dB
  • Frequenzbereich -10 dB: 35 – 20000 Hz
  • Frequenzbereich -3 dB: 40 – 20000Hz
  • Abstrahlung : horizontal 130° x vertikal 30°
  • speziell entwickelte Hochtontreiber mit Kupferkappen-Polschuhen
  • vier hocheffiziente, rauscharme Mikrofonvorverstärker sorgen für konstante Bandbreite bei jedem Verstärkungspegel
  • integriertes 7-Kanal-Digitalmischpult mit Dual-Operating-Modus (designed von Soundcraft)
  • Bluetooth V5 Audiostreaming ermöglicht die Fernsteuerung des Systems von bis zu 10 Geräten über die JBL Pro Connect App
  • vier Mikrofoneingänge, zwei Line-Eingänge, ein Stereo-Line-Eingang
  • Bluetooth
  • 8-Band-EQ
  • dbx Anti-Feedback-System
  • Gate & Kompressor pro Kanal
  • Ein- und Ausgänge: 4 XLR-Combo-Buchsen, 2x 6,3-mm-Hi-Z, 1x 3,5-mm-BT Summed, 1 XLR-Pass-Through
  • 2 USB-2.0-Anschlüsse
  • Netzanschluss
  • leistungsstarke Lexicon-Effekt-Engine mit Delay, Reverb, Chorus, Echo und Sub-Synth
  • mit Presets für einfaches Setup
  • LC-Farbdisplay
  • für Festinstallationen sind optionale Halterung und Adapter (nicht im Lieferumfang) erhältlich, die die Wand- oder Truss-Montage des Arrays unabhängig vom Subwoofer ermöglichen
  • Abmessungen (B x T x H): 482 x 647 x 850 mm
  • Gewicht: 25,7 kg
  • inkl. Nylontragetasche für Array
  • Preis: 1.799,- Euro (UVP)
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • kompakt und sehr transportabel
  • hoher Schalldruck
  • Bluetooth V5 Audiostreaming
  • eingebauter digitaler Mixer mit sieben Kanälen
  • Steuerung per App
  • gepolsterte Nylontragetasche für die beiden Säulenelemente im Lieferumfang enthalten
  • easy Handling, angenehm zu tragen
Contra
  • eingebauter Digitalmixer etwas umständlich zu bedienen
  • kein Stereoausgang (z. B. für Recording)
Artikelbild
JBL PRX One TEST
Für 1.699,00€ bei
Hot or Not
?
JBL PRX One

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Karl-Michael Ebner

Karl-Michael Ebner sagt:

#1 - 30.11.2021 um 12:57 Uhr

0

wie kann ich 2 Systeme gemeinsam bedienen ?
Was benötige ich, und kennt jemand ein kleines Mischpult das auch ein App zur ipad bedienung hat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Let's listen to the Ibanez AZES31 #shorts
  • Mooer Prime S1 - Sound Demo
  • Mapex | Comet Fusion Drum Set | Sound Demo