Anzeige

Funk Gitarren Workshop #2

Herzlich willkommen zum zweiten Teil des großen Funk Gitarren-Workshops auf bonedo. Im ersten Teil habt ihr Kombinationen mit vier und drei Sechzehntelnoten kennengelernt, und auf diesen Erfahrungen wollen wir nun konsequent weiter aufbauen. Die Anschläge pro Viertelnote werden weniger, zwei oder sogar nur ein einzelner sind an der Reihe.

Bonedo_Funk_Gitarren_WS2_RZ


Das zugrundeliegende Prozedere kennt ihr bereits aus der ersten Folge, deshalb wollen wir keine Zeit verlieren und direkt zur Tat schreiten. Los geht es mit den Zweierkombinationen.
Vorher möchten wir euch aber noch die Chance geben, euch die  Noten dieses Workshops als PDF herunter zu laden. So habt ihr alle Songs und Übungen dieser Folge auf einen Blick parat und könnt euch das Ganze auch problemlos in einem Rutsch ausdrucken.

Übung 2

Kombinationen mit zwei Anschlägen im Zeitraum einer Viertelnote Wie bei den Übungen aus der ersten Folge solltet ihr auch hier wieder auf eine lockere Anschlagshand achten, die tiefen Saiten gut abdämpfen – und natürlich das Timing nicht vergessen. Bei manchen Kombinationen müsst ihr sehr schnell von Akkord auf Ghostnote und wieder zurück auf den Akkord umschalten. Die Koordination von linker und rechter Hand muss exakt stimmen. Falls es Probleme gibt, spielt die Übungen zuerst einmal ganz langsam alleine durch.

Übung 2A
Übung 2A
Audio Samples
0:00
Übung 2A
Übung 2B
Übung 2B
Audio Samples
0:00
Übung 2B
Übung 2C
Übung 2C
Audio Samples
0:00
Übung 2C
Übung 2D
Übung 2D
Audio Samples
0:00
Übung 2D
Übung 2E
Übung 2E
Audio Samples
0:00
Übung 2E
Übung 2F
Übung 2F
Audio Samples
0:00
Übung 2F

Übung 3

Kombinationen mit einem Anschlag im Zeitraum einer Viertelnote Einerkombinationen gibt es nur vier Stück mit sehr unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Wird auf dem Downbeat angeschlagen, ist es kein Problem. Kniffliger wird es mit den Off-Beats. Aber wenn ihr durchgehend mit der rechten Hand anschlagt, sollte auch das schnell zu meistern sein. Hier sind die vier Kombinationen.

Übung 3A
Übung 3A
Audio Samples
0:00
Übung 3A
Übung 3B
Übung 3B
Audio Samples
0:00
Übung 3B
Übung 3C
Übung 3C
Audio Samples
0:00
Übung 3C
Übung 3D
Übung 3D
Audio Samples
0:00
Übung 3D

Song 2

Zum Abschluss des zweiten Teils habe ich wieder einen kompletten Song für euch. Der Song besteht aus drei Teilen, die sich aus den Kombinationen zusammensetzen, die wir in den beiden Workshop-Folgen besprochen haben. Inspiriert ist das Ganze harmonisch von einem Funk-Klassiker und das Greifen ist diesmal recht stressfrei. Dafür finden die Sechzehntel-Kombinationen nicht nur auf den Beats ´1´ und ´3´ statt, wir bekommen es zusätzlich mit zweitaktigen Rhythmus-Pattern zu tun.
A-Teil
Es geht los mit einem verkürzten Eb9 Akkord auf den hohen drei Saiten. Die D-Saite wird diesmal nicht gegriffen.

Song 2 - A-Teil
Song 2 – A-Teil
Audio Samples
0:00
Song 2 – A-Teil

Break

Am Ende des A- und C-Teils findet ein eintaktiger Break statt, der von allen drei Instrumenten unisono gespielt wird. Ich habe das Ganze bei Meister Brown ausgeliehen. Hier greife ich den Akkord mit dem Ringfinger Barre und dämpfe die tiefen Saiten mit dem Zeigefinger. Warum? Der Weg zurück in den 6. Bund ist dann etwas kürzer, da hier ein schneller Wechsel angesagt ist.

Song 2 - Break
Song 2 – Break

B-Teil

Im B-Teil gibt es einen kleinen Wechsel im ersten Takt. Dafür muss aber nur der Ringfinger zusätzlich auf die E-Saite im 8. Bund gelegt werden. Das kleine Barré mit dem Zeigefinger bleibt liegen.

Song 2 - B-Teil
Song 2 – B-Teil
Audio Samples
0:00
Song 2 – B-Teil

C-Teil

Song 2 - C-Teil
Song 2 – C-Teil
Audio Samples
0:00
Song 2 – C-Teil

Song 2 – Ablauf

Hier kommen der komplette Ablauf des Songs und die Audiobeispiele, einmal mit Gitarre und dann nur Drums und Bass zum mitspielen.

Audio Samples
0:00
Song 2 – Band Song 2 – Playback

Und die Noten des kompletten Songs als PDF-Download:

Hot or Not
?
Bonedo_Funk_Gitarren_WS2_RZ Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Profilbild von Dieter Walz

Dieter Walz sagt:

#1 - 28.05.2017 um 17:08 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo, bis Workshop #2 (soweit bin ich bis jetzt gekommen) ist alles klasse: ingesamt ist der Workshop schlüssing und gut nachvollziehbar aufgebaut. Noten und Soundfiles runden das Paket perfekt ab.Bei Übung 3C hat mich allerdings die unterschiediche Rhythmik von erstem und zweitem Halbtakt irritiert: nicht wie bei 3A, 3B und 3D fällt der Anschlag stets auf
das gleiche Sechszehntel, sondern auf das dritte (im ersten Halbtakt) und
das zweite (im zweiten Halbtakt). Das Soundbeispiel weicht jedoch von der Notation ab: der Anschlag erfolgt stets auf das dritte 16tel eines Halbtaktes - was angesichts
der Übungen vor- und nachher logisch wäre.Ich bleibe dabei und werde den Workshop bis zum Ende durcharbeiten.
Viele Grüße
Dieter Walz, Frankfurt

Profilbild von Thomas Dill - bonedo

Thomas Dill - bonedo sagt:

#2 - 29.05.2017 um 07:45 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo Dieter,
Du hast vollkommen Recht, da habe ich mich schlicht und ergreifend verschrieben... Ich grabe die Noten gleich noch mal aus und wir werden das so schnell wie möglich ausbessern. Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit!

Profilbild von Thomas Dill - bonedo

Thomas Dill - bonedo sagt:

#3 - 30.05.2017 um 08:02 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Die Noten von Übung 3C sind nun ausgetauscht.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Die besten Gitarren-Soli - Guns ’n Roses/Slash - Don't Cry - Workshop

Gitarre / Workshop

Mit dem Slash-Solo in der Ballade "Don’t Cry" von Guns ’n Roses startet unsere Workshop-Reihe mit den besten Gitarrensoli ins Jahr 2021.

Die besten Gitarren-Soli - Guns ’n Roses/Slash - Don't Cry - Workshop Artikelbild

Heute wollen wir uns einem typischen Rock-Balladensolo widmen und dazu gehen wir tief in die 90er Jahre zurück, als die amerikanische Hardrock-Band Guns’n Roses mit den Alben "Use Your Illusions I & II" gleich zwei Meisterwerke releasten, die durch den Terminator 2-Titelsong noch zusätzliche Aufmerksamkeit erhielten. Neben Hits wie "November Rain", "You could be mine" oder dem sehr erfolgreichen Cover des Bob-Dylan-Klassikers „Knockin’ on heavens door“

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop

Gitarre / Workshop

Kiss-Gitarrist Ace Frehley war ein Held vieler Musiker, die in den Siebzigern die Gitarre entdeckten. Ein Grund, uns sein Solo in Shock Me näher anzuschauen.

Die besten Gitarren-Soli - Kiss mit Ace Frehley - Shock me - Workshop Artikelbild

Wird bei Interviews Gitarristen wie Dimebag Darrell, Paul Gilbert, Mike McReady, Ty Tabor u.v.m. die Frage gestellt, warum sie zur Gitarre gegriffen haben, fällt immer wieder ein Name: Ace Frehley, der erste Gitarrist von Kiss. Auch wenn Ace nie im gleichen Gitarrenolymp wie beispielsweise Jimi Hendrix oder Eddie Van Halen gelandet ist, haben sein Spiel, aber auch seine optische Erscheinung und seine Coolness einen handfesten Beitrag in der Geschichte der Rockgitarre hinterlassen.

Play-Alike Eric Johnson - Gitarren Workshop

Gitarre / Workshop

Unser Play-Alike ist Eric Johnson gewidmet, einem Gitarristen, der seit einem halben Jahrhundert Maßstäbe in Sachen Stil, Sound und Musikalität setzt.

Play-Alike Eric Johnson - Gitarren Workshop Artikelbild

Eric Johnson gehört definitiv zu den Lichtgestalten der Gitarrenszene, die für einen unverwechselbaren Stil, einen sehr eigenständigen, schon fast violinartigen Gitarrensound und sehr interessante Kompositionen stehen. Geboren 1954 in Austin, Texas, begann seine Karriere schon sehr früh und bereits in den 70er- und 80er-Jahren war er als Studiomusiker auf Platten von Carole King, Christoffer Cross oder auch Cat Stevens anzutreffen.Nach diversen Formationen gründete Johnson schließlich sein eigenes Trio und veröffentlichte Soloalben, von denen vor allem “Ah via Musicom” aus dem Jahre 1990 ein besonders wichtiger Meilenstein war, der ihm für den Song “Cliffs of Dover” sogar einen Grammy bescherte. Ein zusätzlicher Karriereschub war die Teilnahme an der ersten G3-Tour, bei der ihn Steve Vai und Joe Satriani mit ins Boot holten. Mittlerweile zählt Eric zur renommierten alten Garde der Guitar-Heroes. Er hat unzählige Musiker stark beeinflusst, nicht zuletzt auch Joe Bonamassa

Bonedo YouTube
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)