Gitarre Hersteller_TC_Electronic
Feature
1
16.03.2012

TC Toneprint Video Special

Custom Presets für die TC Pedale

Seit Jahrzehnten gehören Pedaleffekte zu den unverzichtbaren Werkzeugen nahezu jedes Gitarristen: Trotz Digitaltechnik und jeder Menge kompakter Multieffekte bevorzugen viele Gitarristen nach wie vor Einzelpedale. Dass diese nicht totzukriegen sind, zeichnet sich schon länger ab. Aber sieht man die Flut an neuen Pedalen und neuen Herstellernamen, dann kann man durchaus von einem Trend sprechen. Keine Frage, dass auch der dänische Hersteller TC Electronic als traditioneller Anbieter hochwertiger Effektgeräte auf diese Entwicklung reagiert und sein Angebot an Pedalen stetig erweitert. 

Mit den TonePrint Pedalen hat man sich aber etwas Besonderes einfallen lassen: Neben den "normalen" Einstellungen verfügt jedes Pedal dieser Serie über ein TonePrint Preset, das es erlaubt, mithilfe einer speziellen Software in die Tiefen der Effektparameter hinabzutauchen und den Sound des Pedals grundlegend zu verändern. Bekannte Gitarristen erstellen so ihre "Signature Sounds" für die jeweiligen Pedale – sie ändern Parameter, passen Regelwege an und widmen sich weiterem Finetuning. Und diese individuellen Trademark-Presets lassen sich danach bei TC herunterladen und in die Pedale "beamen" (beamen, genau – wie bei Raumschiff Enterprise!). Dazu braucht man nicht einmal ein Kabel und schon gar keinen Computer: Nachdem das Preset   seinen Weg auf ein iPhone gefunden hat, hält man letzteres an den Pickup der am Pedal eingesteckten Gitarre, löst aus (klingt wie ein Modem) – und schon ist das VIP-Preset im Pedal! Das machte uns natürlich zweifach neugierig …

So trafen wir uns im Home Studio in Hamburg zum Praxistest mit unserem Autor Bassel El Hallak und TCs Produktmanager Tore Lynggaard Mogensen. Tore ist maßgeblich an der Entwicklung der TC-Gitarrenprodukte beteiligt - immerhin war er in seinem vorherigen Leben Gitarrist bei der dänischen Metalband Illdisposed – und hat jede Menge praktischer Erfahrung im Umgang mit Equipment. Bassel hatte sich für unseren Test das TC Flashback Delay und das Shaker Vibrato ausgesucht. Ziel war es, ein Vintage Delay sowie ein Vintage Vibrato à la Univibe zu erstellen, diese TonePrints gibt es für euch auch zum kostenlosen Download. Aber genug der Vorreden – im folgenden Clip gibt's alles zum Selbersehen und -hören:

Die Kurzfassung

In diesem Clip bekommt ihr die Zusammenfassung unseres Specials: von der Technologie bis zur Erstellung beider TonePrints in bester Fernsehkochstudio-Zeitraffermanier. Wer danach noch mehr wissen will, findet im Folgenden die ausführlichen Dokus. 

TonePrint Technologie

Tore erklärt in diesem Clip die Grundgedanken der TonePrint Technologie und zeigt, wie man einen TonePrint "beamt".

TonePrint für das Flashback Delay

Die ausführliche Fassung der TonePrint-Erstellung für das Flashback Delay: Hier könnt ihr Schritt für Schritt mitverfolgen, wie ein TonePrint erstellt wird, mit vielen Audiobeispielen der Zwischenschritte und "Inside-Information".

TonePrint für das Shaker Vibrato

Und hier die Langfassung der Erstellung des TonePrints für das Shaker Vibrato, das nun auf den klangvollen Namen "Bassel-Vibe" hört und dem Sound eines Univibes nachempfunden ist – aber auch über ein kleines Special verfügt. Schaut selbst ...

TonePrint Download-Links

Für alle Besitzer eines TC Flashback oder Shaker Pedals hier nun
die Download-Links für die TonePrints:

Flashback Delay: Bone-Do-Do Vintage Delay TonePrint

Shaker Vibrato : Bassel-Vibe Vintage Vibrato TonePrint

Verwandte Artikel

User Kommentare