Test
8
06.08.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Mit dem 202MKVII bietet Tascam nun die sechste überarbeitete Version seines Doppel-Tapedeck-Klassikers an. Zu Recht, denn die siebte Generation des 202 präsentiert sich sehr gut verarbeitet und hinsichtlich des Layouts mega-aufgeräumt. Die Oberfläche wirkt sehr übersichtlich und bedient sich auch deswegen sehr einfach und intuitiv. Hinsichtlich des Funktionsumfangs muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass Autoreverse und das Erstellen von Dubs im Highspeed-Modus dem Rotstift oder der Vernunft zum Opfer gefallen sind, man weiß es nicht genau. Vielleicht gehört auch zum „Erwachsenwerden“ dazu, auf manche Features, die für das Budget nicht nachhaltig zu realisieren sind, zu verzichten. Zudem ist der Funktionsumfang des 202MKVII mit nun zwei absolut identischen Bandtransport-Sektionen und dem neuen Special Play Mode nicht kleiner geworden.

Klar ist auch, dass sowohl die Aufnahmen auf Chrome-Band wie auch die Überspielung von alten Aufzeichnungen über USB auf einen Rechner unkompliziert zu realisieren sind und zudem ziemlich gut klingen. Darüber können auch kleinere Wermutstropfen wie das Fehlen eines EE-Tasters oder des Standby-Buttons nicht hinwegtäuschen. Insgesamt erhält unser Testproband von Tascam hier bei bonedo.de 4,5 von 5 Sternen. DJs, die mit dem 202MKVII Mixtapes erstellen und vervielfältigen möchten, Betreibern von Karaoke-Bars, Fitness-Studios sowie Schulen und anderen Behörden, aber auch Hi-Fi-Enthusiasten, die noch über ein großes MC-Archiv verfügen, welches auf die Reise in das digitale Zeitalter wartet, sei Tascams 202MKVII somit ans Herz gelegt.

  • Pro
  • sehr gute Verarbeitung
  • großer Funktionsumfang
  • gut klingende CC-Aufnahmen (insbesondere bei Chrom Type II-CC)
  • praktikables USB-2.0-Audiointerface
  • transparenter AD-Converter
  • Contra
  • kein Dual Capstan
  • kein EE-Button
  • kein Standby-Button
  • Features
  • zwei Kassettendecks für Aufnahme / Wiedergabe (auf beiden Decks) mit unabhängigen Mechanismen
  • One-Touch-Überspielung (Dub)
  • parallele Aufnahme mit beiden Laufwerken
  • elektronische Laufwerkssteuerung mit ausgezeichneter Stabilität und Haltbarkeit
  • Wiedergabe unterstützt die Bandsorten Normal, Chrom und Metall (Typ I, Typ II, Typ IV)
  • Aufnahme unterstützt die Bandsorten Normal und Chrom (Typ I, Typ II)
  • Kopieren mit einfacher Geschwindigkeit
  • Rauschunterdrückung während der Wiedergabe (entspricht Dolby B)
  • Tonhöhe/Geschwindigkeit ändern (±12 %, nur Deck 1)
  • Nullrücklauf (RTZ) für beide Decks
  • Wiedergabe (Abschnitt A–B, stoppt nach 20 Wiederholungen)
  • Mikrofoneingang mit eigenem Pegelregler für Karaoke und Ansagen
  • Mix-Aufnahmen: Mikrofon und Line-Eingangssignal oder abspielende Kassette
  • unsymmetrische Analogeingänge und -ausgänge (Cinch)
  • USB-Ausgang für digitale Aufnahme auf PC / Mac in CD-Qualität (48 kHz / 16-bit PCM)
  • Timer-Funktion für Aufnahme-/Wiedergabe
  • Kopfhörerausgang mit Pegelregler
  • Infrarot-Fernbedienung
  • 19-Zoll-Einbaugehäuse mit 3 Höheneinheiten
  • UVP: 539 Euro
3 / 3

Auspackbilder findest du hier ->

Tascam 202 MKVII

Verwandte Artikel

User Kommentare