Feature
8
26.07.2017

Soundboks 2 kommt

Die Soundboks ist der größte und lauteste akkubetriebene Lautsprecher der Welt. Zwei Zehnzöller und zwei Hochtöner in einem robusten Gehäuse, in Kombination mit vier effizienten Verstärkern und einem Akku, das bei voller Last stromnetzunabhängig satte acht Stunden lang Sound macht, bei geringerer Auslastung sogar bis zu unglaubliche 100 Stunden.

Jetzt legt die dänische Firma nach: ab Donnerstag, 27.7.2017, 17:00 Uhr, kann man das Update, die Soundboks 2 im Webshop erwerben. First come, first serve!

Was ist neu?

Die Soundboks 2 sieht auf den ersten Blick genauso aus wie die erste Version. Gleiche Größe, schwarzes Frontgitter, fette Kugelecken. Also was ist neu, was ist anders?  

Erster optischer Unterschied: ein schicker schwarzer Metallrahmen, der dank Pulverlackbeschichtung weniger schnell verkratzen soll. Noch wichtiger sind die inneren Werte: die Akkulaufzeit wurde weiter verbessert und die Batterie besitzt jetzt endlich eine LED-Anzeige für den Ladezustand. Auch der interne Verstärker wurde optimiert und wird jetzt von der ebenfalls dänischen Firma Merus Audio bereitgestellt.

Weiterhin verspricht das Soundboks-Team verbesserte Klangqualität durch die neuen Neodymium Silk Dome Hochtöner für knackige Höhen. Durch eine intelligente Klangfilterung wird das Höhen-, Mitten-und Bassverhältnis automatisch an die Lautstärke angeglichen.

Per Schalter kann Soundboks 2 von Innen-auf Außenmodus umgestellt werden, um die nicht vorhandenen Raumreflexionen bei Nutzung im Freien zu kompensieren. Der Schalter dafür sitzt dort, wo sich bei Soundboks 1 noch der Boost-Schalter befand. Der ist nun nicht mehr notwendig, denn Soundboks 2 wählt intelligent die Leistungseinstellung, die für die jeweilige Lautstärke nötig ist, so dass automatisch die beste Balance zwischen Leistung und Akkulaufzeit gewählt wird. Einfach aufdrehen, den Rest macht Soundboks 2.

Bass zieht besonders viel Stromleistung. Die volle Basswiedergabe bot Soundboks 1 nur im Boost-Modus, auf Kosten einer kürzeren Akkulaufzeit. Soundboks 2 soll dank hochmoderner psychoakustischer Signalverarbeitung tieferen Bass produzieren, als tatsächlich vom Speaker produziert wird. Mehr  Druck – wenige Akkuverbrauch!

Auch mechanisch wurde die Soundboks 2 optimiert: 

keine störenden Vibrationen der Lautsprecherabdeckung und des Logos mehr, die anscheinend vereinzelt vorkamen. Und endlich gibt es auch einen integrierten Hochständerflansch im Boxenboden. Mit zwei Soundboksen hätte man also schon fast eine Klein-PA am Start.

 

Proboks

Und genau hier kommt ein weiteres Teil ins Spiel, dass ebenfalls sehr bald von Soundboks angeboten wird: die Proboks. Das ist – trotz des Namens – nicht eine noch „professionellere“ Box, sondern ein für die Soundboks optimierter aktiver akkubetriebener Splitter und Konverter in einem sehr kompakten Gehäuse. Die Proboks bietet zwei XLR/ Klinke-Multianschlüsse für zwei Mikrofone oder Line-Signale, einen Cinch-Stereoeingang, einen Miniklinkenstereoeingang und Ausgänge für bis zu sechs Soundboksen. Und spätestens hier müssen sich auch die Early Adaptors nicht mehr grämen, die mit dem Kauf der ersten Soundboks den lautesten Batteriespeaker der Welt zum Erfolg gemacht haben: wie uns der deutsche Soundboks-Vertrieb mitteilte, liefern Soundboks 1 bei eingeschaltetem Boostmodus und Soundboks 2 bei eingeschaltetem Outdoormodus ein ähnliches Klangbild, so dass sie bedenkenlos im Outdoor-Stereobetrieb eingesetzt werden können. 

Die Soundboks 2 kann natürlich nach wie vor auch per Bluetooth angesteuert werden und pumpt dann völlig losgelöst von jeglichen Kabeln bis zu 119 dB Sound heraus. Bestellen kann man den portablen Lautsprecher ab Donnerstag, 27.7.2017, 17:00 Uhr, über den Soundboks Webshop zum Preis von 849,- Euro. Wer sich auf der Soundboks Website beim Thunderclap für die Soundboks beteiligt, erhält nicht nur eine Benachrichtigungs-E-Mail, sondern auch einen Discount-Coupon. 

Spezifikationen:

Grösse: 66 x 43 x 32 cm

Gewicht: 14.5 kg

Anschlüsse: Bluetooth 3.0, 1 x 3.5mm Ministereoklinke

Batterie: Wiederaufladbare 12,8v 7.8 ah LiFEPO4 battery

Materialien:  Baltische Birke, Aluminiumrahmen aus gebürstetem Aluminium mit massiven Aluminium-Ecken

Verstärker:  4 x 42W Digitalverstärker mit Boost-Modus, 2 x 96 dB benutzerdefinierte niederfrequente Treiber, 2 x 98 dB dynamische hochfrequente Treiber

Verwandte Artikel

User Kommentare