News
5
12.08.2021

Serato Sample 1.4 Public Beta und Studio 1.6 sind da

Serato hat gerade zwei Updates für seine Studio/Producing-Software - genauer gesagt Studio 1.6 und Sample 1.4 Public Beta - ausgerollt. Was hat sich getan? Beginnen wir mit ...

Serato Studio 1.6.

Der App wurde das lang erwartete Recording-Feature spendiert, somit haben Produzenten und Sängern nun die Möglichkeit, Audio direkt in ihren Workflow aufzunehmen, Gesang, Gitarren oder sonstiges schnell und einfach zu den Beats hinzufügen und Loops in fertige Songs zu verwandeln. Oder einfach direkt Sounds und Parts von Vinyl sampeln, um einen neuen Track oder DJ-Edit zu erstellen.

Zeitgleich wurden mit diesem Update auch die Möglichkeiten der Audiospur erweitert, um der Songansicht mehr Funktionalität zu verleihen, darunter die Option, Clips per Drag & Drop in andere Spuren zu ziehen. Außerdem hat die Audiospur drei weitere Effekt-Slots (insgesamt sechs) spendiert bekommen. Im Gegenzug wurde die Möglichkeit, Effekte direkt zu einem Audio-Deck-Pad hinzuzufügen, entfernt, die Anzahl der möglichen Pads indes erhöht.

Weiterhin bringt Serato Studio nun seinen eigenen „Virtual Audio Driver“ mit. Letztes Jahr bereits wurde die Option "Audio für andere Anwendungen verfügbar machen" eingeführt, die jedoch noch einen virtuellen Audiotreiber eines Drittanbieters für das Live-Streaming von Audio verwendet hat. Mit Version 1.6 hat Serato nun eine eigene Lösung für Mac entwickelt, der auch mit Big Sur funktioniert. Interessierte können Studio 1.6 kostenlos für 3 Monate ausprobieren.

Serato Sample 1.4

Auch hier gibt es Neues zu vermelden. Pitch 'n Time: Es ist nun möglich, den Pitch 'n Time Algorithmus auszuschalten respektive Timestretching/-compression zu deaktivieren, um einen traditionellen Pitchfader-Workflow zu erhalten, was sich auch auf die Audioqualität bzw. Klangeigenschaften von One-Shot Samples auswirkt.

Mit Version 1.4 kommt zudem eine Quantisierungsfunktion, sodass Cuepoints nun gemäß Vorgaben auf dem Beatgrid einrasten. Weiterhin wurden Verbesserungen für die Beatgrid-Bearbeitung integriert, zum Beispiel „Set Grid Start“, TAP Tempo, Grid-Metronom und mehr. Für Windows wird zudem HiDPI-Unterstützung geboten. Eine vollständige Liste der Bugfixes und Updates könnt ihr im Serato Public Beta Forum einsehen.

Verwandte Artikel

User Kommentare