Hersteller_Pearl
Test
4
21.09.2011

Pearl Ultra-Sound Typ C (SN-1420 C) Test

Pearl ist nie um innovative Ideen verlegen. Mit dem Ultra-Sound Typ C bietet das Unternehmen einen Snareteppich an, der durch unterschiedlich gespannte Spiraladern den Soundcharakter einer Snaredrum positiv unterstützen soll. Mal sehen, was dran ist.

DETAILS

Optisch mit dem 1420-I-Modell identisch, sind beim 1420 C lediglich die Phosphor-Bronze-Platten nach innen abgerundet, wodurch die mittleren Spiralen lockerer gespannt sind als die äußeren. Dies soll vor allem auf Metall-Snaredrums einen besonders positiven Effekt haben. Der Teppich kann mit seiner Verarbeitung punkten und lässt keinerlei Mängel erkennen. Die Adern sind sauber an die Bronzeplatten gelötet und machen einen durchweg soliden Eindruck. Wie auch das I-Model kann der 1420 C mittels Plastikstreifen oder einer Schnur – die entweder durch zwei Tunnels oder zwei einfache Ösen gezogen wird – am Resonanzfell angebracht werden.

PRAXIS

Die Snare für diesen Test ist eine 14x6,5“ SONOR Phonic aus Stahl, da Sonor für die Verwendung dieses Teppichs eine Stahlsnare empfiehlt. Die äußeren Spiralen – also die mit der normalen Spannung – sorgen für gute Ansprache und dynamisches Verhalten. Die mittleren Spiralen machen sich akustisch allerdings sofort bemerkbar. Da sie lockerer gespannt sind, surren sie lange nach, auch wenn der Teppich fest angezogen wird. Verringert man die Teppichspannung noch weiter, liegen die mittleren Spiralen so locker, dass sie (im Extremfall) bis zu drei Sekunden brauchen, um vollständig auszuklingen. In diesem Zustand wäre die Snare so gut wie unspielbar. Ich muss recht lange schrauben, bis die Snare sauber klingt. Der Nachteil ist, dass jetzt die äußeren Spiralen sehr fest am Resonanzfell liegen und den Sound der Trommel ersticken. Die Snare klingt zwar sehr crisp und direkt in der Teppichansprache, aber auch extrem trocken. Das Spielgefühl ist in Ordnung, kann aber gegen den unbefriedigenden akustischen Eindruck nichts bewirken. Zudem lässt der Teppich nicht viel Spielraum. Noch fester angezogen hat man einen leblosen Marching-Snare-Charakter, der Sound ist dann trockener als Knäckebrot.

FAZIT

Durch die locker gespannten Spiralen in der Mitte muss der Teppich fest angezogen werden, ansonsten raschelt und klingelt er deutlich hörbar mit. Der gesamte Snaresound wird dadurch  jedoch trocken und im Extremfall leblos. Das mag für einzelne Snarefabrikate oder als Spezialsound möglicherweise genau das Richtige sein, als Allrounder ist der Pearl SN-1420 C allerdings nicht zu empfehlen.

  • Pro
  • gut verarbeitet
  • Contra
  • lockere Snareadern surren lange mit/nach
  • muss fest angezogen werden
  • sehr einseitiger Sound
  • Technische Spezifikationen
  • 20 Stahlspiralen
  • Platten aus Phosphorbronze
  • Spannung der mittleren Spiralen lockerer als die der äusseren
  • drei Befestigungsmöglichkeiten
  • Preis: EUR 21,- (UVP)

Verwandte Artikel

User Kommentare