Schrottpresse
Feature
9
05.05.2020

Neues Nvidia-Tool filtert Hintergrundgeräusche auf neuem Level

NVIDIA RTX Voice ist kostenlos und kann mit vielen Apps benutzt werden

Das neue Tool von Nvidia liefert aufgrund von Artificial Intelligence beeindruckende Ergebnisse. Die eigene Stimme kommt durch das Mikrofon immer durch, lästige Störgeräusche wie das Klappern einer mechanischen Tastatur oder das Blasen eines Ventilators werden dagegen gefiltert. 

Der Kampf um die Vormachtsstellung im Grafikkartenbereich schien entschieden. Nvidia hatte über die letzten Jahre meist über 70% der verkauften Grafikkarten für Desktop-PCs zu verzeichnen. Doch nach einer Umstrukturierung bei AMD und neuen Highend-Produkten holte der Chipentwickler zuletzt stark auf. Nvidia bläst zum Gegenschlag und bringt mit dem neuen Geräuschefilter ein sehr potentes Werkzeug heraus, welches für Live-Audio-Aufnahmen optimal eingesetzt werden kann. Vor allem Livestreamer auf Plattformen wie Twitch werden das Tool stark einsetzen.

Welche Technik steckt dahinter

Genau lässt sich diese Frage nicht beantworten, da sich Nvidia bisher nicht zu der Funktionsweiße geäußert hat. Normale Filter, die bestimmte Frequenzbereiche wegschneiden, können Geräusche wie das Hämmern auf einen Tisch allerdings nie komplett kaschieren. Das liegt an dem großen Frequenzspektrum des Hämmerns, das sich mit Frequenzen der Stimme in manchen Bereichen überlappt. Daher wurde für die Entwicklung eine AI benutzt, die durch Erfahrung besser wurde und sich auf menschliche Stimmklänge fokussieren konnte. Jeder Sound, der vermutlich nicht von einem Menschen stammt, soll dadurch gefiltert werden. Die menschliche Stimme ändert sich, vor allem bei starken Hintergrundgeräuschen, leicht, sie bleibt jedoch stets verständlich. 

Nicht nur mit RTX-Grafikkarten nutzbar

Auch wenn Nvidia dieses neue Tool nur für RTX-Grafikkarten vorgestellt hat, ist es auch möglich mit Karten aus der GTX-Reihe das Programm zu nutzen. Eine genaue Auflistung, welche GTX-Karten nutzbar sind, ist noch nicht möglich, da es verschiedene Erfahrungsberichte in Foren gibt. Für die GTX 1060, 1070 und 1080 sollte das Programm allerdings laufen. In einem Forumspost auf guru3d wird eine Anleitung für die Nutzung mit GTX-Karten präsentiert. Die Anleitung gibt es unter diesem LINK, eine Kurzfassung findet ihr hier:

  • Installiert die RTX-Voice Beta
  • Öffnet im Ordner C:\temp\NVRTXVoice\NvAFX die Datei RTXvoice.nvw als Admin im Texteditor und entfernt die constrains Sektion:
  • <constraints> <property name="Feature.RTXVoice" level="silent" text="${{InstallBlockedMessage}}"/> </constraints>
  • Speichert die Datei und führt das Installationsprogramm setup.exe im Ordner C:\temp\NVRTXVoice\ aus.

Folgende Programme sind mit dem Tool nutzbar:

  • OBS Studio
  • XSplit Broadcaster
  • XSplit Gamecaster
  • Twitch Studio
  • Discord
  • Google Chrome
  • Battle.net Chat
  • WebEx
  • Skype
  • Zoom
  • Slack
  • Steam Chat

Auf der Nvidia Seite gibt es einen Guide zur Installation.

Auf dem Youtube Kanal "ShortCircuit" werden verschiedene Störgeräusche getestet, von schreienden Kindern bis hin zum lautstarken Trommeln, seht selbst!

Verwandte Artikel

User Kommentare