Gear_DJ-Controller NAMM_2021
News
5
12.01.2021

NAMM 2021: Rane One DJ-Controller für Serato bringt motorisierte Plattenteller

Mit dem Rane One erblickt ein neuer DJ-Controller das Licht der Welt. Ausgerüstet mit motorisierten Plattentellern möchte der All-in-One Turntable-Controller RANE-typische Flaggschiff-Performance an den Tag legen, wie man sie in ähnlicher Form von den Top-Produkten des Herstellers, zum Beispiel dem Rane Twelve MK2 (hier im Test) und dem Rane Seventy-Two (Test hier) kennt.  Allerdings im mobilen Format und deutlich günstiger als die Flaggschiff-Kombi.

Der One soll für 1799,99 Euro (UVP Deutschland) über die (virtuelle) Ladentheke gehen und im Gegenzug bekommt ihr einen Dual-Deck Controller mit doppelter USB-Schnittstelle, motorisierten 7,2-Zoll-Plattentellern mit regelbarem Antrieb, zahlreichen Live-Remix und Performance-Tools und nicht zu vergessen Ranes neusten, einstellbaren MAG Four Fadern, um nur einige Key-Features zu nennen.

Anschlüsse, Mixer und Decks

An der Rückseite lassen sich Plattenspieler und CD-Player anschließen, ebenso ist ein Aux-Input vorhanden. Dazu gesellen sich zwei XLR-Klinke-Mikrofonanschlüsse, zwei USB-Ports für Notebooks, der Hi/Low-Torque-Switch, ein Kensington Lock und duale XLR-Master und Booth-Ausgänge für professionelle PA-Anlagen (zum Kaufberater) und Speaker. Für den „Heimeinsatz“ sind zudem Master-Cinch-Outputs verbaut. An der Vorderseite finden sich die obligatorischen Kopfhöreranschlüsse in Standard- und Miniklinke ein, dazu Cue-Mix- und Pegel-Potis sowie eine Split-Cue-Schaltung. Hier sind auch gut zugänglich die Contour-Pots für die Cross- und Linefader nebst Umkehrschalter und das Mikrofonregelwerk mit Pegelsteller, HiQ und LowQ positioniert.

Die Decks des Controllers wirken wie eine Symbiose aus Twelve- und MCX-Controller, bieten also neben den 7,2-Zoll-Plattentellern mit Start/Stopp-Taste, dem Vertikal-Pitchfader und Search-Strip  auch Performance-Pads und eine Loop-Sektion.

Der Mischer hingegen erinnert an die Rane Sixty/Seventy Serie und kommt mit Dreiband-EQs, Filtern und fetten Transformer-Hebeln zur Effektsteuerung  - in Begleitung von 6 FX Buttons nebst zugehörigem Regelwerk. Man muss sich also nicht lang eingewöhnen, was das grundsätzliche Bedienlayout angeht. Wobei sich mir die Frage aufdrängt, ob der Twelve in einem nächsten Generationsupdate auch mit Pads unter dem Teller bestückt werden wird, oder ob es bei dem bewährten Layout bleibt.

Ansonsten darf man wohl resümieren, dass dies konzeptionell einem Turntablism-Controller für mobile Einsatzzwecke wohl noch ein Stück näher kommt als der NS7 MK3, den wir 2015 getestet haben. Die amtlichen 11 kg Lebendgewicht dürfte man im Zuge der „built like a tank“ Philosophie RANEs und des Turntablism-Anspruchs wohl gern sehen.

Preis und Verfügbarkeit

RANE One soll noch im ersten Quartal 2021 verfügbar sein. Die UVP (DE) beträgt 1799,99 Euro.

Key-Features RANE One DJ-CONTROLLER

  • 7,2-Zoll motorbetriebener Plattenteller mit Quick-Release-Acryl-Disks
  • bewährte RANE-Qualität und -Haptik
  • Zugriff auf Software-FX mit 2 Metall-FX-Paddles
  • MAG FOUR Crossfader
  • Hoch-/Tiefpassfilter und 3-Band-EQ
  • dedizierte Loop-Regler
  • unabhängige Multi-Mode Performance-Pads inklusive Serato
  • Scratch-Bänke
  • Turntable-Style Start/Stop
  • XLR-Main & Booth-Ausgänge
  • 2x Line/Phono-Eingänge
  • 2x TRS/XLR-Mikrofoneingänge
  • 2x USB-Computeranschlüsse
  • Serato DJ Pro im Lieferumfang enthalten 

Weitere Infos

Hersteller-Website Rane

Verwandte Artikel

User Kommentare