News
3
20.03.2019

Moog Vocoder im Anmarsch im kompakten Mother-Gehäuse

Moog zeigt offenbar einen Moog Vocoder in einem Video, welches das Moogfest bewerben soll. Kein Zufall.

Vocoder stehen heute offenbar wieder Schlange, um released zu werden. Nach dem Hoerold und GRP sowie Wavefront mit ihren mehrbändigen Vocodern folgt offenbar auch Moog mit einem eigenen Modell.

Zu sehen sind 10 Fader, die möglicherweise für 10 Bänder stehen. Es gibt aber auch einige Potis, die insgesamt 8 an der Zahl sind und ebenso deutlich auch auf Bänder hinweisen könnten. Denn das leicht abgesetzte 9. Potentiometer ist sicherlich für die Lautstärke zuständig oder etwas anderes.

Mother-Gehäuse

Das Besondere ist die Verpackung, denn der Vocoder oder das Spektral-Filter ist in einem Case wie die Mother 32 eingebaut. Damit wäre er Eurorack-fähig und ist generell recht kompakt. Das Design scheint mit silberner Frontplatte bewusst anders zu sein und besitzt ein kleines Steckfeld an der rechten Seite. Und natürlich ist auch der Platz für das berühmte Schwanenhals-Mikrofon erkennbar.

Vermutlich wird dieser Vocoder nicht auf dem Niveau der neuen Konkurrenz liegen. Aber vielleicht wird er ja auch etwas günstiger sein und richtet sich an das Publikum der jüngeren Generation.

8 oder 10 Bänder?

Was zumindest im Demo zu hören ist, klingt eher nach 8-Band-Vocoding und ist nicht ganz so verständlich, wie man das heute durchaus schon hinbekommen kann. Nur haben die anderen 16 oder auch 22 Bänder. Die andere Variante kann auch sein, dass der Trägersound nicht so gut gewählt wurde, denn damit kann die Sprachverständlichkeit auch sinken.

Weitere Information

Bisher gibt es nur das Video, es wird aber sicher etwas auf der Moog-Webpage geben. Aktuell gibt es da lediglich jene Ankündigung zum Moogfest, denn natürlich ist das nur Zufall, dass man den Vocoder da sehen kann. Muhahaha.

Video

Verwandte Artikel

User Kommentare