Hersteller_Korg
Test
3
19.12.2014

Fazit
(4 / 5)

Der Korg Pa3X Le hat einen wichtigen Platz in der Pa-Reihe eingenommen. Er trägt den Namen des Flaggschiffs mit einem kleinen Zusatz. Daher muss man ihn mit dem teuren Pa3X vergleichen. Und hier muss man als potentieller Käufer abwägen, ob man auf einige Features verzichten kann oder nicht. Braucht man separate Einzelausgänge, um beispielsweise in der Lage zu sein, einem Drummer in der Band ein Klick-Signal zu schicken? Will man im direkten Zugriff alle Spuren eines Styles sofort mit einem Hardware-Fader beeinflussen können? Braucht man eine leistungsfähige Effekt-Sektion inklusive hochwertiger Mastering-Suite? Dann muss man zur Luxus-Variante Pa3X greifen. Wenn man aber auf diese und ein paar weitere Funktionen verzichten kann und ca. 1000 € weniger ausgeben möchte, dann sollte man sich die Diät-Variante Pa3X Le genauer anschauen. Man erhält ein stabiles, elegantes und professionelles Bühnen-Keyboard, das von seinem Innenleben her eigentlich ein Pa-900 ist, ohne eingebaute Lautsprecher und mit einer guten 76-Tasten-Klaviatur. Im Gegensatz zum Pa900 ist der Pa3X Le aber in der Lage, Sampling direkt vom Audioeingang durchzuführen. Klanglich kommt der „Le“ nicht ganz an den großen Bruder heran. Man muss ihm aber bescheinigen, dass er viel fürs Geld bietet und eine Lücke füllt, die lange unbesetzt war.

  • PRO
  • sehr guter Gesamtsound
  • große Anzahl an Sounds und Styles
  • Songbook
  • TC Helicon Voice Processor
  • stabiles, elegantes Gehäuse
  • sehr gutes großes TouchView Display
  • 76 Tasten
  • Videoausgang serienmäßig
  • CONTRA
  • Effekt-Sektion etwas schwach
  • Hochfahren dauert lange
  • FEATURES
  • Tastatur: 76 halbgewichtete Tasten mit Anschlagdynamik und Aftertouch
  • 7“ TFT-TouchView Farbdisplay
  • Klangerzeugung: Korg EDS (Enhanced Definition Synthesis)
  • Polyphonie: 128 Stimmen
  • Klangfarben: ca. 1100
  • Drumkits: 90
  • Styles: 400
  • Effekte: bis zu 4 digitale Stereo Multieffekt-Blocksysteme, 125 Master-Effekttypen, 2 globale Effekte
  • 3-stimmiger TC Helicon Vocal Harmonizer mit Reverb, Delay, Kompressor, EQ
  • Sampling-Funktion mit Time Slice
  • Kompatibel mit Sampling-Formaten: KORG, WAV, AIFF, SoundFont
  • XDS-Doppelsequencer/Player (Formate: MID, KAR, MP3 + Songtexte, MP3+G)
  • Anschlüsse: Audio Out L/R, Audio In L/R, Kopfhörer, Sustainpedal, Expressionpedal, MIDI In/Thru, USB-to-Host, USB-to-Device
  • Abmessungen (BxTxH): 1196 x 356 x 109 mm
  • Gewicht: 13,55 kg
  • PREIS
  • UVP: 2947,00 €
  • Straßenpreis: ca. 2500 €
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare