Bass Hersteller_Ibanez
Test
7
19.09.2019

Praxis

Aus ergonomischer Sicht macht Ibanez bei der BTB-Serie - und entsprechend natürlich auch beim Jubiläumsmodell - meiner Meinung nach fast alles richtig: Der BTB20TH5 ist ein ausgewachsener Fünfsaiter mit extralanger 35"-Mensur und einem relativ großen Korpus. Sein Gewicht würde ich mit 4,2 kg allerdings dennoch als eher moderat bezeichnen, und auch die Balance des Basses am Gurt ist nahezu perfekt.

Selbst die tiefen Lagen sind trotz der langen Mensur gut zu erreichen - Solisten kommen dank der weit ausgeschnittenen Korpushörner mühelos bis zum 24. Bund. Mich stört im Grunde lediglich die relativ scharfe Korpuskante, auf die der rechte Oberarm bei den meisten Spieltechniken aufliegt. Über längere Zeiträume empfand ich den Druck auf den Arm dann doch als etwas unangenehm und ich hätte mir in diesem Bereich eine leichte Abflachung gewünscht - immerhin besitzt heutzutage jeder herkömmliche "Fender-eske" Bass an der oberen Korpuskante ein bequemes Shaping!

Der relativ flache Hals meines Testkandidaten liegt hingegen sehr gut in der Hand und lässt sich absolut komfortabel spielen. Ein großen Teil zum hohen Spielkomfort des BTB20TH5 trägt allerdings auch das gute Werks-Setup bei. Mein Testbass besaß ab Werk eine angenehm niedrige Saitenlage bei minimaler Halskrümmung und ließ sich schon aus dem Karton mühelos bespielen. Ganz klar, das ist nur aufgrund einer fehlerlosen Bundierung möglich, und bei meinem Testbass waren die Bünde tatsächlich perfekt abgerichtet!

Der positive Eindruck setzt sich auch mit Blick auf die Tonentwicklung des Instrumentes fort. Die Ansprache ist sehr schnell und direkt, der BTB20TH5 entwickelt ein gleichmäßig langes Sustain in allen Lagen, und der Sound ist auch ohne Amp schon präsent und solide.

Mit diesen Qualitäten kann am Amp eigentlich nicht viel schiefgehen, zumal der BTB20TH5 ja mit erstklassigen Tonabnehmern ausgestattet ist. Die Nordstrand Big Singles übertragen den komplexen Sound des Ibanez-Fünfsaiters sehr detailgenau. Bereits ohne Einsatz des Onborad-Equalizer liefert er einen kräftig-modernen Sound mit hervorragender Durchsetzungskraft: 

Wenn man mit dem Balance-Regler auf den Halstonabnehmer blendet, klingt der BTB20TH5 erwartungsgemäß etwas fetter und mehr nach Precision-Bass - ein toller Sound für einfache Begleit-Grooves!

Für den nächsten Clip habe ich den "Preci-Sound" des BTB20TH5 mithilfe der Ibanez-Elektronik in eine Vintage-artige Richtung getrimmt. Der untere Bereich klingt durch eine Anhebung der Bässe und der Tiefmitten bei 250 Hz sehr viel voller und wärmer als im vorherigen Beispiel. Gleichzeitig sorgt eine deutliche Absenkung der Höhen für das Vintage-Timbre im oberen Bereich:

Natürlich kann der schicke Jubiläums-Ibanez auch aggressiver werden, wenn es die Musikrichtung verlangt. Mit der flexiblen Mittensektion kann man drei verschiedene Frequenzbereiche, die für den grundsätzlichen Klangcharakter sehr entscheidend sind, wirklich effektiv bearbeiten. Für etwas mehr Biss im Sound habe ich im nächsten Clip den Mittenwahlschalter auf 700 Hz gelegt und die Mitten mit dem Poti etwas angehoben.

Jetzt geht es in die entgegengesetzte Richtung: der Mittenregler bleibt unangetastet, und ich booste sowohl die Bässe als auch die Höhen ordentlich, um einen fetten und transparenten Slapsound aus dem BTB20TH5 zu kitzeln. Das Ergebnis überzeugt auf ganzer Linie!

Der Halstonabnehmer klingt im Solobetrieb ohne Hilfe des Equalizers für meinen Geschmack etwas zu dünn und knochig. Abhilfe schafft hier allerdings augenblicklich eine Prise Low-End mit dem Bassregler und ein dezenter Mitten-Boost bei 450 Hz. Das Resultat ist ein ultrapräsenter und "schneller" Basssound für Jazz- und Fusion-Virtuosen:

2 / 3
.

Ibanez - Gitarren und Bässe

Ibanez-Gitarren und Bässe sind auf der ganzen Welt bekannt. Background-Infos zur Firmengeschichte hingegen, sind äußerst rar. Hier gibt es die Story und al…

Verwandte Artikel

User Kommentare