Test
1
17.04.2014

Fazit
(5 / 5)

Wer einen erstklassigen, authentisch klingenden Rockamp sucht, ist hier goldrichtig. Alle Sounds des Hiwatt SSD212 Custom 50 klingen erste Sahne und besonders im Studio braucht man außer einer guten Gitarre nicht viel, um gute Tracks hinzubekommen. Aber auch der David Gilmour Imitator wird sich wohlfühlen, vorausgesetzt, er bringt eine entsprechende Armada von Tretminen an den Start. Anders, als man es vom Marshall her kennt, gibt es hier nicht dieses ausgeprägte Mittenloch, weshalb besonders verzerrte Sounds feiner strukturiertklingen. Bei cleanen Klängen mit der Stratocaster begünstigt diese Eigenschaft einen fetten, glockigen Ton. Unbedingte Antestpflicht!

  • Pro
  • Sound
  • Cleansound
  • angezerrter Sound
  • verzerrter Sound
  • pedalfreundlich
  • Verarbeitung und Langlebigkeit
  • Contra
  • hohes Gewicht
  • Technische Spezifikationen
  • Hiwatt SSD212 Custom 50 David Gilmour Signature Modell
  • 2-Kanal Vollröhren Combo
  • 50 Watt
  • 3 Eingänge (1x Normal, 1x Bright, 1x Linked)
  • Regler: 2x Volume (Bright und Normal), Bass, Treble, Middle, Presence und Master
  • 4x ECC 83 Vorstufenröhren
  • 2x EL 34 Endstufenröhren
  • Speakerausgang schaltbar 4, 8 und 16 Ohm
  • 2x 12 Zoll Fane Speaker
  • Farbe: Black Tolex
  • Gewicht: 34 kg
  • Preise
  • SSD212 (Combo mit 2x12 Fane Speakern): € 3279,– (UVP)
  • SSD112 (Combo mit 1x12 Fane Speakern): € 2959,– (UVP)
  • SSD504 (Topteil): € 2319,– (UVP)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare