Gitarre Hersteller_HarleyBenton
Test
1
07.01.2013

Fazit
(4 / 5)

Die CLD-10SCE hinterlässt einen rundum soliden Eindruck und weiß auch ohne glänzendes Abalone oder vergoldete Mechaniken zu überzeugen. Ihr Natursound ist rund und ausgewogen und auch das Tonabnehmersystem macht seinen Job sehr gut. Die Saitenlage ist optimal eingestellt, ideal für Single-Line Spieler. Zwar hat in dieser Disziplin mit der Harley Benton CLG-414CE NT die Schwester aus der Custom Line Serie die Nase vorn, aber dafür hat unsere Testkandidatin den wärmeren Ton, der sich besser durchsetzt, vor allem beim Rhythmus- und Picking-Spiel. Last, but not least bietet sie mit 179 Euro ein ausgesprochen gutes Preis-Leistungsverhältnis. Die Gitarre gibt es übrigens unter der Bezeichnung CLD-10SCE BKS auch in Schwarz.

  • Pro
  • Pre-Amp
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Sound
  • Contra
  • Dead-Notes im oberen Drittel
  • Facts
  • Typ: Dreadnought mit Cutaway
  • Decke: massive Fichte
  • Boden & Zargen: Mahagoni
  • Binding: Creme
  • Hals: Mahagoni
  • Mensur : 648 mm
  • Griffbrett: Palisander
  • Bünde: 20 mit Dot Inlays
  • Sattelbreite: 43 mm
  • Steg: Palisander
  • Mechaniken: verchromte Diecast
  • Preamp: CL10+ mit eingebautem Tuner
  • Farbe: Natur (matt)
  • Preis: 179,00 Euro
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare