Genre_Metal
Test
1
27.09.2010

Epiphone Jeff Waters Annihilation-V EB Test

Voll auf die Zwölf!

Zwar blieb seiner Band Annihilator hierzulande der große Erfolg verwehrt, aber dass Mister Waters Gitarrenkünste definitiv über jeden Zweifel erhaben sind, zeigt sein Platz auf einem der vorderen Ränge unter den Top 10 Metal-Gitarristen. Auch wenn man nicht unbedingt zum inneren Fankreis gehört, lohnt sich das Reinhören in seine Werke, denn zu entdecken gibt es eine Menge. Übrigens erscheint in diesem Jahr sein dreizehntes Studioalbum. Und dass Jeff Waters offensichtlich sehr konkrete Vorstellungen von seiner Musik hat, zeigt sich einerseits im häufigen Wechsel seiner Bandkollegen, aber andererseits auch in der Wahl seines Instrumentes. Dort zeigt er sich sehr konstant und bedient sich seit Jahren gemäß alter Metal-Tradition unerschütterlich einer Flying V. Und was lag deshalb für eine Firma wie Epiphone näher, als ihm sein Lieblingsinstrument auf den Leib zu schneidern – eine Signature-Gitarre nach den Wünschen des Meisters.

Zugegeben, eine Flying V schaffte es noch nie auf die vorderen Plätze meiner Wunschliste, und aus diesem Grund habe ich mich auch nie näher mit diesem speziellen Gitarrendesign beschäftigt. Umso spannender war es für mich, den Karton zu öffnen und ihm ein extrem schnittiges schwarzes Teil zu entnehmen.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare