Software
Test
10
27.11.2015

Fazit
(4 / 5)

Abonnements – das ewige Für und Wider: Ob sich die Komponisten-Wolke nun rechnet, muss jeder Nutzer für sich selbst entscheiden. Leider bietet EastWest außer für Studenten und Lehrkräfte keine vergünstigten Abo-Optionen, sonst wäre die ComposerCloud für die Nutzer noch individueller nutzbar. Ein faires Angebot erhält man mit dem Abo aber ganz sicher, denn der Library-Katalog von EastWest ist umfangreich, qualitativ hochwertig, wächst stetig und bietet in Zukunft exklusive Instrumente für Abonnenten. Durch den verhältnismäßig geringen Monatsbeitrag und die monatliche Kündbarkeit stehen die sonst nur durch höheren Kapitaleinsatz erwerbbaren Librarys nun auch Low-Budget-Produktionen zur Verfügung, wodurch das Abo-Angebot nicht zuletzt viele Komponisten und Produzenten für Auftragsproduktionen ansprechen dürfte.

  • Pro
  • Zugriff auf alle EastWest Gold-Librarys
  • geringe monatliche Kosten
  • monatlich kündbar
  • einfach gestaltetes Installation Center
  • ausgiebige Effekt-Sektion (SSL/EW-FX Global Suite)
  • Contra
  • Abo-System nicht individuell genug
  • einige Librarys nur exklusiv mit Abo erhältlich
  • nicht als All-in-One anzusehen
  • Facts
  • über 9000 Instrumente der EastWest Gold-Serie
  • Download der Instrumente per Installation Center
  • Abonnement mit Monats- oder Jahresbeitrag
  • monatlich kündbar
  • Play Engine mit 64- und 32-Bit-Support
  • Play Engine stand-alone oder via Plug-In (AAX, VST & AU) nutzbar
  • Preise
  • Full-Abo: 26,99 € pro Monat / 279,00 € pro Jahr (ComposerCloud Plus: 565 € pro Jahr)
  • Student-Abo: 12,99 € pro Monat / 140,29 € pro Jahr
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare