Schrottpresse
Feature
9
09.04.2020

Die besten Musikbörsen für Instrumental- und Gesangsunterricht im Netz

Hier finden sich Lehrer und Schüler

Viel Zeit zuhause zu verbringen, verlockt sicherlich eine Vielzahl Musikbegeisterter, das eingestaubte Instrument wieder aus der Ecke hervorzuholen. Nur – wie ging das nochmal genau? Da muss wohl ein Profi Hilfestellung geben. Und wo findet man Musiklehrerinnen und Musiklehrer besser als im Internet? Wir haben für euch die besten Seiten gesammelt, auf denen sich Lehrende und Lernwillige suchen und finden können.

Leseempfehlung: Erfahre hier, wie du Klaviere, Gitarren, Bässe und Keyboards am besten vom Staub befreien kannst. 

Superprof

Superprof führt Lehrende und Lernwillige auf seiner Plattform zusammen – sei es für Sport, Schulisches, Kunst oder eben Musik. Das Erstellen einer Anzeige ist kostenlos, darüber hinaus verspricht die Plattform, keinerlei Vermittlungsgebühren zu erheben. Die Seite wirkt dabei ansprechend und das Navigieren funktioniert intuitiv. Superprof verifiziert die Profile der Lehrenden und sieht über deren Zeugnisse, stellt also sicher, dass online alles läuft. Wann und wie du letztendlich unterrichtest, ist dir und deinen Schülerinnen und Schülern überlassen. Auch bei der Bezahlung lässt Superprof den Usern freie Hand.

Hier geht's zu Superprof

 

Thomann Kleinanzeigen

Auch Thomann bietet kostenlos eine Plattform, auf der sich Lehrende und Wissbegierige suchen und finden können. Wer eine Anzeige schalten möchte, benötigt dafür ein Thomann-Konto – für das Antworten auf die selbigen ist das jedoch nicht vonnöten. Biete, suche, tausche – auch hier liegen alle Abmachungen bezüglich Inhalt und Bezahlung völlig in den Händen der Nutzer.

Hier geht's zu Thomann Kleinanzeigen.

 

find your music teacher

Bei find your music teacher ist nicht nur der Name Programm. Neben Musikunterricht wird nämlich auch Platz gemacht für sogenannte Music-Life-Balance, also unter anderem Feldenkreis, Qi Gong oder Yoga. Lehrerinnen und Lehrer müssen auch hier ein Profil anlegen, unter dem sie gefunden werden können. Die Suche auf der Deutschlandkarte lässt sich durch Filter wie Ort, Radius und zu erlernendes Instrument oder Sportart anpassen. Zunächst ist die Mitgliedschaft kostenlos, später gibt es die Basismitgliedschaft dann für 12€ im Jahr.

Hier geht's zu find your music teacher.   

 

DTKV Musiklehrer Finder

Der Verband Deutscher Tonkünstler, ein Dachverband für Musikberufe wie Interpreten, Komposition oder Musikpädagogik, betreibt eine Übersichtskarte mit der Auflistung seiner als Musikpädagoginnen und -pädagogen arbeitenden Mitglieder. Und Mitglied beim DTKV kann man nur nach einer qualifizierten Ausbildung werden – die Qualität des Unterrichts sollte dann also gesichert sein. Auch hier gibt es die Möglichkeit, die Ergebnisse auf der Deutschlandkarte unter Anderem nach Ort, Unterrichtsfach, Spezialisierung und Schüleralter zu filtern.

Hier geht's zum DTKV Musiklehrer Finder.

Christian Konrad gibt praktische Tipps für den Online-Unterricht.

 

Musiker sucht

Musiker sucht bietet nicht nur Musikschaffenden im Amateur- und Profibereich die Möglichkeit, Gleichgesinnte für Bandprojekte zu finden, sondern eben auch die Gelegenheit zur Vernetzung für Musikunterricht. Unter dem Reiter Musiklehrer findet man eine Übersicht aller Profile, die sich wiederum nach Fach, Postleitzahl oder Schlagwort filtern lassen. Darüber hinaus gibt es sowohl für Lehrende als auch Schülerinnen und Schüler außerdem noch die Möglichkeit, ein eigenes Gesuch oder Angebot zu schalten. Um ein Profil anzulegen oder eine Anzeige zu schalten, muss man sich zwar registrieren – das komplette Angebot ist jedoch kostenlos nutzbar.

Hier geht's zu Musiker sucht.   

 

Musikunterricht.de

Betrieben vom Board of Music bietet auch Musikunterricht.de die Online-Suche nach Lehrenden abhängig von Wohnort und Instrument an. Musikschulen sowie -lehrerinnen und -lehrer können sich kostenlos ein Profil anlegen, um ihre Dienste anzupreisen. Für die Suche nach Unterricht ist keine Registrierung nötig, um eine Bewertung desselben anzugeben allerdings schon. Darüber hinaus gibt es auf der Website für Musik-Neulinge einige Artikel über grundlegende Themen von Musiktheorie über Übungstipps bis hin zu einer kleinen Menge an kostenlosen Notenmaterial.

Hier geht's zu Musikunterricht.de.  

 

Musiklehrer.de

Als „Deutschlands größte Musiklehrerdatenbank im Internet“ preist sich Musiklehrer.de an. Die Seite ist übersichtlich und einfach gehalten. Auch hier ist die Suche mit Filtern zu Instrument und Wohnort möglich. Die Profile der Lehrenden sind durch das Design der Seite leider auf den ersten Blick ein wenig erschlagend, verraten aber auf den zweiten Blick alle wichtigen Informationen. Auch hie ist die Registrierung kostenlos.

Hier geht's zu Musiklehrer.de.  

 

MeinMusiklehrer24.de

MeinMusiklehrer24.de schließt sich dem Kreis der vorangegangenen Plattformen an und bietet Musiklehrenden die Möglichkeit, sich kostenlos zu präsentieren. Um mit den Pädagoginnen und Pädagogen Kontakt aufzunehmen, müssen sich hier allerdings auch die Suchenden registrieren. Außer den Filtern nach Instrument und Wohnort kann hier ebenfalls nach Könnensstand, Preis, Unterrichtsort und Geschlecht des/der Lehrenden sortiert werden. MeinMusiklehrer24.de versteht sich darüber hinaus auch als begleitendes Unterrichtstool, das zur Planung und Verwaltung des Unterrichts sowie zur Kommunikation mit den Schülerinnen und Schülern genutzt werden kann.  

Hier geht's zu MeinMusiklehrer24.de.         

 

So sollte deinem Online-Unterricht bald nichts mehr im Wege stehen. Mach dich dazu hier noch schlau, welche Videochats am besten dafür geeignet sind. Weitere Tipps und Tricks für die Zeit während Corona haben wir hier zusammen gesammelt. 

Verwandte Artikel

User Kommentare