Gitarre Workshop_Folge Workshop_Thema
Workshop
1
19.11.2015

Die besten Gitarren-Soli - Billy Idol / Steve Stevens - Rebel Yell - Workshop

Die berühmtesten Gitarren-Solos zum Nachspielen - mit Noten und Tabs

Steve Stevens ist für seine ausgefuchsten Gitarrenarrangements, witzigen und innovativen Spielideen, tolle Produktionen und ein interessantes Songwriting bekannt. Ganz nebenbei ist er aber auch noch ein hervorragender Solist. Ein gutes Beispiel hierfür ist sein Solo im Billy Idol Song "Rebel Yell", das wir heute genauer unter die Lupe nehmen wollen.

Das gleichnamige Billy Idol Album "Rebel Yell" aus dem Jahr 1983 bescherte dem wasserstoffblonden Shouter den endgültigen internationalen Durchbruch - und das nur sechs Monate nach Veröffentlichung seines Debut-Werks "Billy Idol". Insgesamt fanden sich vier Singleauskopplungen auf dem Album, es wurde mit Platin und Silber ausgezeichnet und erreichte Platz 6 der Billboard-Charts.

Tech-Talk

Stevens verwendete zu dieser Zeit einen Marshall Plexi aus den späten 60ern ohne Master-Volume, in Kombination mit 4x12" Celestion-Speakern in einer Marshall-Box. Abgemiket wurde das Ganze mit einem SM57 und einem U87 - angeblich hat man den Sound nachträglich mit einem Harmonizer noch etwas angedickt. Als Gitarre kam laut Stevens´ Angaben eine Kramer Pacer mit Floyd Rose Tremolo zum Einsatz.

Der typische "Ray Gun"-Effekt, der auf Rebel Yell zu hören ist, und der zum Aushängeschild Stevens´ avancierte, wurde auf diesem Stück noch mit einem Lexicon PCM 41 realisiert. Später benutzte Stevens eine Laserspielzeugpistole, deren Lautsprecher er auf die Gitarrenpickups richtete. Den Sound kann man übrigens auch auf Stücken wie "Dirty Diana" von Michael Jackson hören - hier war Steve als Gastmusiker vertreten.

TIPP: Solltet ihr Rechtshänder sein und den Kauf einer "Laserpistole" planen, achtet unbedingt darauf, dass die Lautsprecheröffnung auf der linken Seite liegt. Und noch etwas: Steve bearbeitete den Widerstand in der Pistole so, dass er den Sound variabel einstellen konnte. Wenn euch interessiert, woher Stevens diese Idee hatte, werft mal ein Ohr auf Billy Cobhams "Quadrant 4" mit Tommy Bolin an der Gitarre.

Video-Clip - Rebell Yell Solo

Jetzt zeige ich euch erst mal, wie ich das Ganze realisiert habe. Viel Spaß mit meinem Video-Clip

Und das Solo jetzt noch einmal als Audio  - inklusive der Noten/Tabs im PDF-Format. Und ein Playback für die Eigenversuche gibt es gratis obendrauf.

Achtet beim Solo besonders auf die Bendings und die Aggressivität, mit der Stevens zu Werke geht. Etwas außergewöhnlich wirkt die Note Bb (bzw. A#). Über dem D-Dur Akkord des Songs und in Kombination mit dem ebenfalls vorkommenden Ton A, ließe sich diese Note am ehesten der Harmonisch-Dur-Scale zuordnen, einer Dur-Tonleiter mit b13, statt der reinen Sexte. Wie auch immer - klingen muss es, und das tut es.

Sound-Tipp

Um dem Sound nahezukommen, braucht es nicht viele Zutaten: einen aufgerissenen Marshall, eventuell einen Zerrer als Booster, etwas Delay und Reverb...fertig. Hier seht ihr ein mögliches Setting mit dem Bias Desktop FX:

Und nun viel Spaß beim Vaporisieren der Raumschiffe!

Verwandte Artikel

User Kommentare