Highlight_Drums_2016_Canopus_Teppiche
Test
4
19.06.2016

Fazit
(5 / 5)

Die getesteten Canopus Snareteppiche gehören zum Besten, was man in dem Bereich heute kaufen kann. Mit der Kombination aus durchdachter Konstruktion und makelloser Verarbeitung ergibt sich ein straffes, sauberes Klangbild, welches gleichzeitig dem Kesselton der jeweiligen Snaredrum einen großen Entfaltungsraum ermöglicht. Wer es maximal akkurat mag, ohne dafür die Teppichspannung zu sehr erhöhen zu müssen, sollte die Vintage-Versionen ausprobieren, etwas rauer und grobkörniger gehen die Backbeat Teppiche zu Werke. Dafür liefern sie mehr Durchsetzungskraft und klingen auch bei hohen Lautstärken crisp und kontrolliert. Das 30er Modell legt ein angenehmes Rauschen unter den Kesselklang, ohne diesen zu sehr zu dominieren. Balladenarbeit auf tieferen Holz-Snaredrums ist dabei nur ein möglicher Einsatzbereich. Preislich liegen unsere Testkandidaten weit jenseits der Budget-Ware aus China, sie dürften den Sound der meisten Snaredrums dafür aber auch auf ein anderes Niveau befördern. Das ergibt eine Fünfsterne-Bewertung samt ausdrücklicher Antestempfehlung.

  • Pro
  • sehr gute Konstruktion und Verarbeitung
  • exzellente Klangeigenschaften
  • Vintage-Modelle für akkurates und dynamisches Spiel
  • Backbeat-Modelle für durchsetzungsfähige Töne
  • Contra
  • kein Contra
  • Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Canopus
  • Typenbezeichnungen:
  • CPSL14DR Vintage Dry
  • CPSL14NP Vintage
  • CPSSBB14DR Backbeat
  • CPSS-BB14SNP30 Backbeat
  • Herstellungsland: Japan
  • Preise (UVP)
  • CPSL14DR Vintage Dry: EUR 42,70
  • CPSL14NP Vintage: EUR 42,70
  • CPSS-BB14DR Backbeat: EUR 42,70
  • CPSS-BB14SNP30 Backbeat: EUR 62,95

Seite des Herstellers: canopusdrums.com/en

3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare