Bass
News
7
11.06.2020

Bass mit Flux Kompensator und eingebauter Zeitmaschine für den guten Zweck

Ist der DeLorean zu teuer oder funktioniert deine selbstgebaute Zeitmaschine nicht? Dann ist der Time Machine Bass von Doner Designs für dich – allerdings hat er nun den Besitzer gewechselt und der Erlös wird an ein spezielles Projekt gespendet.

Zurück in die Zukunft

Der Bass ist offentlichtlich dem Ibanez Iceman nachempfunden und wurde von Doner Designs gebaut. Er ist ganz im Stile der Back To The Future Filmtrilogie designt und sieht aus wie die Zeitmaschine im DeLorean. Ob sie auch funktioniert?

Der Bass kursierte schon 2019 durch das Internet, hatte damals aber kaum Menschen erreicht. Jetzt, mit dem Kauf im Mai 2020 durch Arend Raby, einem Sammler von seltenen Instrumenten, bekommt er deutlich mehr Aufmerksamkeit, vermutlich auch, weil der komplette Erlös an die Michael J Fox Foundation gespendet wurde, die weltweit Gelder für die Parkinson-Forschung sammelt und verteilt. Michael J Fox ist selbst daran erkrankt.

Doner Designs Time MAchine Bass Back To The Future Front Back

Flux Kompensator

Unter dem Lack steckt kein echter Ibanez Iceman, sondern die Teile sind von Warmoth, genauer gesagt Body und Hals. Dazu kommen ein Nordstrand Split Coil mit Audere Preamp, Babicz Bridge, Hipshot Tuner, Axtreme Creations Schlagbrett (oben) und eine ReRanch Nitrolackierung.

Doner Designs Time MAchine Bass Back To The Future Controls

Viel spannender sind aber die ganzen Applikationen, die als Ode an den Film gesehen werden können. LED-Display mit Jahresanzeige, die über Push-Buttons eingestellt werden können, ein aktivierbarer Lüfter an der Rückseite, ein „Zündschlüssel“ (für den Preamp on/off) und ein Schalter für die Zeitmaschinenlichter unter den Saiten und oberhalb. Dazu jede Menge Dekoobjekte, etwa ein Trafo oder Kabel. Auf jeden Fall eine Menge Extragewicht.

Dennoch kann der Time Machine Bass normal gespielt werden (ohne dabei aus Versehen in der Zeit zu verreisen), wie du unten in den Videos sehen kannst. Klanglich gar nicht mal so schlecht und sicherlich ein Hingucker auf Bühnen. Da er im Privatbesitz eines Sammlers ist, wird er aber wohl keine Bühnen sehen – abseits von Messebühnen. Schade.

Aber dennoch: Super cooles Fanprojekt.

Mehr Infos

Videos

Verwandte Artikel

User Kommentare