Hersteller_Alesis
Test
4
06.10.2010

Alesis DM10 Studio Kit Test

Der schmale Grat

Hersteller von E-Drumkits können einem fast schon ein wenig leidtun. Sie strengen sich an, den kleinen, aber stetig wachsenden Markt mit Produkten zu beliefern, die zwei Eigenschaften beinhalten sollen, die sich eigentlich grundsätzlich ausschließen: hoher Nutzen und ein bezahlbarer Preis.  Darüber hinaus sollen E-Drumkits natürlich all das bieten, was akustische Sets nicht liefern können: flexible Sounds jeglicher Couleur, Sequencer- und Sampling-Funktionen und flüsterleise Anschlagsgeräusche, damit man abends in der Mietwohnung neben dem schlafenden Säugling das prollige Doublebass-Solo für den Gig nächsten Freitag üben kann.

Und als wäre das nicht schon genug, wird vom User als Maßstab für Sound und Spielgefühl in der Regel das akustische Drumkit herangezogen. Wie gesagt: Die Hersteller können einem leidtun.

Auch Alesis stellen sich dieser Sisyphus-Aufgabe mit vielen unterschiedlichen Kits. Neustes Produkt auf dem Markt ist das DM10, ein System, welches sich vieler der eben erwähnten Punkte annimmt und trotz üppiger Ausstattung unter der 1000-Euro-Schallgrenze bleibt. Aber ihr könnt euch wie immer darauf verlassen: Dem bonedo-Radar entgeht nichts!

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare