Hersteller_American_DJ
Test
8
10.08.2018

ADJ PAR Z100 3k LED-Scheinwerfer Test

Traditioneller PAR-Kannen-Look und Licht im Retro-Style

PAR-Scheinwerfer Z100 3k von ADJ mit warmweißer COB-LED

Die traditionelle Lichtstimmung von Halogenscheinwerfern zu imitieren, hat ADJ sich mit der PAR Z100 3k auf die Fahne geschrieben. An Bord hat der Scheinwerfer dafür ein 100 W COB-LED (Chip on board). Die soll besonders starkes warmweißes Licht liefern und zielt damit u. a. auf den speziellen Einsatz in Theater, Cabaret und Varieté ab. Wohlfühllicht für die szenische Illusion von unterschiedlichsten regiegeführten Veranstaltungen.

Vorgestellt wurde der LED-PAR-Scheinwerfer von ADJ auf der Prolight & Sound 2018. Zu diesem Familienzweig von ADJ gehören auch noch eine 5k-Variante und die Z120 mit RGBW-Ausstattung. Zudem gibt es ein poliertes Modell, das sich dann ZP100 nennt. Unser Testkandidat ist mattschwarz:

Details

Konstruktion und Aufbau

Das Gehäuse ist im klassischen PAR-64er-Format konfektioniert und besteht aus Aluminium. Dabei zeichnet sich die uns vorliegende Variante durch die mattschwarze Optik aus. Die einzelnen Komponenten sind unter positivem Verzicht auf Schraubensalat sinnvoll und stabil verschraubt. Bereits auf den ersten Blick wirkt der ADJ PAR Z10 3k sehr servicefreundlich. Ebenfalls angenehm ist das geringe Eigengewicht bei ungeminderter Stabilität.

Front

Blickt man dem Scheinwerfer ins Gesicht, trifft man hier auf die COB-LED, die den ganzen sichtbaren runden Bereich ausfüllt. Das Interessante neben den speziellen Lichtstimmungs- und Leistungsdetails der LED ist, dass sie versenkbar ist, wodurch der Zoom verändert wird. Sichtbar ist das System für die Fixierung auf der jeweils gewünschten Stufe. Zudem befinden sich an den äußeren Rändern die vier Halterungen für den Farbscheibenhalter. Bei der oberen davon handelt es sich wiederum um eine klappbare und entsprechend fixierbare Halterung. Die verschiedenen Stufen sollen für den variablen Abstrahlwinkel sorgen. Doch dazu später.

Auf die Seiten geschaut

Der typisch röhrenförmige Korpus ist optisch nach dem traditionellen Vorbild designt. Am Übergang zwischen den beiden Bauteilen Korpus und rückseitiger Abdeckung befinden sich Auslassschlitze für den Abtransport der erwärmten Luft. Ansonsten gibt es hier keine außergewöhnlichen Details. Sehr gut gefällt mir die Art und Weise, wie der Montagebügel für die Anbringung an der Truss konfektioniert und gesichert ist. Nicht nur, dass die Flügelschrauben für die Bedienung großzügig bemessen sind und damit beim Kontern bestens in der Hand liegen. Zugleich befinden sich zwischen Flügelschrauben, Halterung selbst und Gerätekorpus gleich mehrere gummierte Scheiben, die für optimalen Halt sorgen. Exakt so schreibt sich solide und durchdacht.

Rückseite mit Bedienfeld und Anschlussfeld

Auf der Rückseite dann das Anschluss- und auch Bedienfeld. Hier platziert sind im unteren Bereich die PowerTwist-Anschlüsse für verriegelbare PowerTwist-Kabel für die Stromzuleitung und Weiterleitung an koppelbare Geräte. Darüber befinden sich die Sicherung, jeweils 5-polige DMX-In- und DMX-Out-Anschlüsse sowie die Öse für das Sicherungsseil. Wiederum darüber das Display mit Bedientastern Menü, Down, Up und Enter. Rechts vom Display geben eine kleine rote und eine grüne Lampe Auskunft über die stehende - oder nicht vorhandene - DMX-Verbindung als auch die Stromversorgung.

Lieferumfang

Im Lieferumfang enthalten sind neben dem LED-PAR-Scheinwerfer selbst der Filterrahmen, in den separat erhältliche Farb- und Diffusionsscheiben eingesetzt werden können. Ebenfalls mitgeliefert werden das PowerTwist-Kabel für die Stromzufuhr und die ausschließlich englischsprachige Bedienungsanleitung. Auf der ADJ-Website steht das User-Manual in diversen anderen Sprachen zum kostenlosen Download bereit.

1 / 3
.

Verwandte Artikel

ADJ Mega QA GO Test

Mit dem Mega QA GO präsentiert ADJ einen äußerst kompakten LED-PAR-Scheinwerfer, kabellos verwendbar und mit sinnvollen Programmfunktionen ausgestattet …

ADJ Element Hex und Element QA Test

ADJ hat mit Element Hex und Element QA zwei akkubetriebene Scheinwerfer im Programm, die durch Kabelfreiheit punkten wollen. Wir durften die Uplights zum Bonedo-Test begrüßen.

User Kommentare