Anzeige

DIY-Akustik beim Aufnehmen: Holzjalousie schafft variable Klangfärbungen

Natürlich gibt es professionelle Tonstudios mit unterschiedlichen Aufnahmeräumen und genau berechneter Akustik. In der Wirklichkeit finden viele Recordings akustischer Instrumente wie Gitarre aber in gewöhnlichen Wohnräumen statt.

Ikea_DIY_Akustik_Git_Recording_052FIN

Deshalb haben wir ein kleines Experiment gemacht und Akustikgitarre in einem ganz normalen Wohnzimmer aufgenommen, zur Soundveränderung ist dabei eine handelsübliche Holzjalousie zum Einsatz gekommen, wie man sie im Möbelhaus oder Baumarkt bekommt.
Im nachfolgenden Video könnt ihr die verschiedenen Situationen hören – besonders interessant ist, was passiert, wenn die Jalousie geöffnet und wieder geschlossen wird. Die entstehenden Reflexionen sorgen für Klangfarbenänderungen. Zum Einsatz gekommen sind dabei ein Audio-Technica AT5045 und ein Microtech Gefell UM 92.1S, welches auf Richtcharakteristik Acht gestellt wurde. Natürlich ändert sich die Akustik nicht grundlegend, denn der Direktschall vom Instrument bleibt gleich, das Reflexionsmuster des gesamten Raumes auch. Aber insgesamt kann man deutliche Veränderungen erkennen – die bei der Aufnahme schnell erledigt sein können und besser funktionieren als mit „We`ll fix it in the mix“-Herangehensweise. Probiert es selber mal aus – ihr werdet überrascht sein, wie sehr sich der Sound ändern kann.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Ikea_DIY_Akustik_Git_Recording_052FIN Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von guido.metzen

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Akustik-Optimierung kompakt: der t.akustik Desktop Absorber 120

Recording / News

Der t.akustik Desktop Absorber 120 verhindert Flatterechos, lässt sich leicht aufstellen und empfiehlt sich für Podcast Anwendungen, Singer / Songwriter, Streamer, Home Producer, Büros oder Call Center.

Akustik-Optimierung kompakt: der t.akustik Desktop Absorber 120 Artikelbild

Schlechte akustische Verhältnisse wirken sich negativ auf das Klangbild bei der Aufnahme oder Live-Übertragung aus. Abhilfe schaffen hierbei Absorber, die Reflexionen und Kammfiltereffekte abschwächen, Raumresonanzen reduzieren und damit die Raumakustik optimieren. Der t.akustik Desktop Absorber 120 erfüllt diesen Zweck und empfiehlt sich für Podcast Anwendungen, Singer / Songwriter, Streamer, Home Producer, Büros sowie Call Center.

Sprachkabine to go - die t.akustik Vocal Head Booth

Recording / News

Mit der t.akustik Vocal Head Booth gibt der Hersteller Musikern, Podcaster und allen, die Sprache oder Gesang in akustisch suboptimalen Umgebungen aufnehmen möchten, ein transportables Tool an die Hand.

Sprachkabine to go - die t.akustik Vocal Head Booth Artikelbild

Ob Musiker oder Podcaster, Sänger oder Home Recordler - alle haben meist mit suboptimalen und akustisch undifferenzierten Arbeitsumgebungen zu kämpfen. Hier kommt t.akustik mit einer transportablen Lösung ins Spiel - der t.akustik Vocal Head Booth.

t.akustik Vocal Head Booth Test

Recording / Test

Die t.akustik Vocal Head Booth will Sängern und Sprechern als Ersatz für eine Gesangskabine dienen. Was hat diese "Kopfkabine" drauf?

t.akustik Vocal Head Booth Test Artikelbild

Die t.akustik Vocal Head Booth ist eine mobile Gesangskabine, die anders als andere Akustik-Lösungen lediglich den Kopf umschließt.

t.akustik erweitert sein Portfolio mit den LF-D 60 Bass Traps

News

Die neuen t.akustik LF-D 60 Bass Traps sehen nicht nur schick aus, sie räumen auch den Bassbereich von 80 bis 500 Hz im Studio auf.

t.akustik erweitert sein Portfolio mit den LF-D 60 Bass Traps Artikelbild

Es gibt so gut wie keinen Raum, der sich unbehandelt im Bassbereich linear und ausgewogen verhält. Meist ist der Sound der tiefen Frequenzen eher verwaschen und schwammig statt konkret oder trocken. Hier kommen die LF-D 60 Bass Traps von t.akustik ins Spiel.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone