Anzeige

DG De Gregorio Compass & Kiyo 2 Cajon Test

Fazit

Eine so hochwertige Verarbeitung, sensible Snare-Ansprache und fette Bässe, wie man sie bei diesen beiden Testkandidaten antrifft, übersteigen meine Erwartungen an Cajones in dieser Preisklasse deutlich. Zwar gibt sich das Cajón Compass beim Stimmen zunächst etwas zickig, belohnt den Spieler aber nach Anwendung einiger Tuning-Kniffe mit sensibel ansprechenden, wenngleich auch etwas grob klingenden Snares und dicken Bässen. Noch eine Ecke besser schneidet das nur geringfügig teurere Cajón Kiyo 2 im Test ab. Sein ,Tapa‘ Snaresystem spricht noch sensibler an, schnarrt wunderbar filigran und ist auch für Anfänger leicht zu bedienen. Ein ausgesprochen fetter Basston rundet die Sache ab und macht das Kiyo 2 zu einem ,unbedingt mal ausprobieren!‘ – Cajon. 

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • günstige Anschaffungspreise
  • sehr ansprechende Verarbeitung
  • sensible Snare-Ansprache und satte Bässe
  • besonders beim Kiyo 2 noch filigranerer Snare-Effekt und druckvoller Bass

Contra

  • Tuning der Compass Snare-Saiten verlangt etwas Geduld
Artikelbild
DG De Gregorio Compass & Kiyo 2 Cajon Test
Für 99,00€ bei
Cajón Compass und Cajón Kiyo 2: Überzeugend auf fast ganzer Linie.
Cajón Compass und Cajón Kiyo 2: Überzeugend auf fast ganzer Linie.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: DG De Gregorio
  • Herkunftsland: Spanien
Cajón Compass
  • Größe: 49 x 29 x 29 cm
  • Material: MDF, baltische Birke
  • Seiten: MDF, 10 mm
  • Rückwand: MDF, 6 mm
  • Schlagfläche: Birke, 3-lagig, 3 mm, verschraubt
  • Snareeffekt: Justierbare Gitarrensaiten
  • Preis (UVP): EUR 122,50
Cajón Kiyo 2
  • Größe: 49 x 29 x 29 cm
  • Material: Baltische Birke
  • Seiten: Birke, 7-lagig, 9 mm
  • Rückwand: Birke, 5-lagig, 6 mm
  • Schlagfläche: Birke, 3-lagig, 3 mm, verschraubt
  • Snareeffekt: Pre-Tuned Tapa System
  • Preis (UVP): EUR 133,28
Hot or Not
?
Cajón Compass und Cajón Kiyo 2: Überzeugend auf fast ganzer Linie.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Sven von Samson

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

DG De Gregorio Cajon Fenix De Luxe Test

Drums / Test

552 Euro steht auf dem Preisschild des DG De Gregorio Fenix De Luxe Cajons mit massivem Mahagonikorpus, vier Saiten und einem Schlagflächenfurnier aus ansprechender Olivesche. Hier erfahrt ihr, was es kann.

DG De Gregorio Cajon Fenix De Luxe Test Artikelbild

In diesem Test haben wir es mit einem der absoluten Topmodelle der spanischen Cajonfirma DG De Gregorio zu tun. Das Cajon Fenix De Luxe besitzt einen Korpus aus massivem Sipo-Mahagoni, eine Schlagfläche aus Birkenschichtholz mit dekorativem Oliveschen-Furnier und vier individuell stimmbare Saiten. Doch das ist noch nicht genug der Luxusausstattung, denn während des Tests entpuppten sich noch ein paar weitere Besonderheiten im Inneren des gut 550 Euro teuren Edelcajons.

Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test

Drums / Test

„Einstöpseln und los geht’s“ lautet die Devise bei Meinls Pickup Snarecraft Cajon, Professional Pickup Cajon Snare und Pickup Djembe.

Meinl Pickup Alpine Series Djembe, Snarecraft Cajon und Professional Cajon Snare Test Artikelbild

Auch Trommeln müssen gelegentlich verstärkt werden. Um das für Trommlerinnen und Trommler besonders einfach zu machen, stattet Meinl einige seiner Instrumente mit Piezo Pickups und einer mehr oder weniger aufwändigen Lautstärke- und Klangregelung aus, sodass nur noch ein einfaches Instrumentenkabel benötigt wird, um sich mit Mischpult, Interface oder DI-Box zu verbinden. Wie das im Falle der 12“ Alpine Djembe, dem Snarecraft Cajon und der Cajon Snare funktioniert und klingt, offenbart dieser Test.

Meinl Vertical Subwoofer Series Cajon SUBCAJ6MB-M Test

Drums / Test

Meinls Vertical Subwoofer Series Cajon mit Makah Burl Schlagfläche hat zwei Bass-Schlitze an der Vorderseite an Stelle eines Resonanzlochs in der Rückwand. Was das bringt, lest ihr hier.

Meinl Vertical Subwoofer Series Cajon SUBCAJ6MB-M Test Artikelbild

Dass an diesem Cajon etwas anders ist, ist auf den ersten Blick zu erkennen: Meinls Vertical Subwoofer Cajon zeichnet sich durch einen breiteren Korpus aus und besitzt zwei nach vorne gerichtete Bassreflex-Schlitze, die rechts und links neben der Schlagfläche angeordnet sind. Durch diese Konstruktion werden auch die Bass-Sounds in Richtung Publikum gelenkt und somit eventuell auch ein zweites Mikrofon hinter dem Cajon obsolet.

Meinl Artisan Edition Cantina Line Cajon Limba Test

Drums / Test

Beim Meinl Artisan Cantina Line Cajon Limba fällt der Resonanzschlitz an der Unterkante der Spielfläche sofort ins Auge. Doch auch sonst ist die in Spanien bei Pepote von Hand gefertigte Kiste ein echter Hingucker.

Meinl Artisan Edition Cantina Line Cajon Limba Test Artikelbild

Beim Meinl Artisan Cantina Line Cajon Limba fällt der Resonanzschlitz an der Unterkante der Spielfläche sofort ins Auge. Doch auch sonst ist die in Spanien bei Pepote von Hand gefertigte Kiste ein echter Hingucker: Die auffällig gemaserte Schlagfläche ist mit Daumenmulden und stark gerundeten Ecken versehen, der Birkenkorpus makellos geschliffen und mit einem matten Lack einwandfrei versiegelt. Knapp 350 Euro soll der Spaß kosten – und diejenigen glücklich machen, die ein nicht ganz alltägliches Cajon suchen.

Bonedo YouTube
  • Wampler Moxie - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Mira - Sound Demo (no talking)
  • J. Rockett Audio Designs The Jeff Archer - Sound Demo (no talking)