Anzeige
ANZEIGE

CORT GB 74JJ Test

Praxis

Ebenfalls vom Original übernommen ist die leichte Kopflastigkeit. Sie hält sich aber beim GB 74JJ wirklich in Grenzen, ob nun im Sitzen oder Stehen. Für einen Viersaiter spielt er mit knapp über 4kg Gewicht nicht in der Liga der Leichtgewichte, bleibt aber vollkommen im Rahmen.
Ansonsten wirkt alles sehr vertraut: die 38 mm Sattelbreite, der schlanke Hals mit D-Profil – alld as kennt und schätzt man an einem Jazz Bass, und bei diesen Punkten möchte Cort offensichtlich ganz bewusst den Liebhaber dieser Bässe nicht verschrecken. Die Saitenlage lässt sich auf ein komfortables Niveau einstellen, ohne dass es zu Schnarren oder Ähnlichem kommt. Die Bespielbarkeit ist daher alles in allem einwandfrei – und in dieser Preisregion sogar vorbildlich!
Der passive Grundklang des GB 74JJ ist “typisch Jazz Bass”. Beide Tonabnehmer zusammen liefern den beliebten Allroundsound für alle Lebenslagen und Spieltechniken. Der Bridge-Pickup alleine eignet sich für trockene, drahtige Fingerstyle-Grooves oder Flagoletts, der Hals-Pickup für voluminösen Rock. Wie von einem Jazz Bass erwartet, macht der Cort unkompliziert seinen Job und sitzt wunderbar im Mix, ohne dass man einen der Regler bemühen muss.
Alle Sounds sind erwartungsgemäß nicht von alleredelster Güte – müssen sie aber auch nicht unbedingt. Zieht man nämlich den Preis in Betracht, ist das schon sehr beachtlich, was aus dem Cort herauskommt. Eine passive Höhenblende würde hier jedoch ohne großen Mehraufwand noch deutlich mehr Flexibilität liefern. Mit dem Hals-Pickup wären dann z.B. auch “old school”-Soul- oder Blues-Sounds möglich, und den Bridge-Pickup könnte man noch mehr in Richtung “Jaco” trimmen. Ein Teil der Palette klassischer Jazz-Bass-Sounds lässt sich mit dem GB 74JJ somit nicht ohne Weiteres erzielen.

Der Cort GB 74JJ liefert den beliebten Jazz Bass Allroundsound für alle Lebenslagen und Spieltechniken.
Der Cort GB 74JJ liefert den beliebten Jazz Bass Allroundsound für alle Lebenslagen und Spieltechniken.

Nachfolgend präsentiere ich euch einige Soundfiles, mit denen ihr euch einen guten Eindruck vom Sound des Cort-Basses machen könnt.

Audio Samples
0:00
Beide PUs Beide PUs Slap Hals-PU Bridge-PU

Vermutlich hatte Cort beim GB 74JJ nicht ausschließlich die traditionellen Sounds im Hinterkopf – und auch nicht die damit häufig anvisierte Zielgruppe. Die Aktiv-Elektronik hat man dem Bass nämlich sicherlich nicht ohne Grund spendiert! Mit diesem Feature ist er für modernere Sounds gut gerüstet – in der traditionellen Ecke muss man dafür mit leichten Abstrichen leben.
Für den attraktiven Preis bekommt man logischerweise auch nicht alles, was das Herz begehrt. Aktiviert man die Zweiband-Elektronik, bemerkt man sofort einen kleinen Boost in den Höhen. Das Klangbild wird augenblicklich crisper, man könnte sagen: “moderner”.
Alle drei Pickup-Konfigurationen (beide, Hals, Bridge) lassen sich nun mit der Elektronik noch dementsprechend formen. Der Bass-Regler gefällt mir gut, denn er kann wirklich über den ganzen Regelweg genutzt werden. Mit dem Höhen-Regler sollte man hingegen etwas vorsichtiger sein. Auf dem letzten Drittel wird es dann doch etwas giftig und ein deutliches Rauschen gesellt sich zum Klangbild.

Audio Samples
0:00
Beide Pickups, Bass: + 30% Beide Pickups, Bass: + 30%, Treble: + 10% Hals-Pickup, Bass: + 50%, Treble: geschlossen
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.