Anzeige

Code Drumheads Zero, Blast, DNA und Generator Test

Fazit

Die zum Test verfügbaren Code Felle hinterlassen einen zwiespältigen Eindruck. So kann dem Zero Snare-Fell mit Dot, dem Powerstroke-ähnlichen Blast coated Bassdrum-Fell sowie den klaren DNA Tom-Fellen insgesamt ein guter und vielseitiger Sound attestiert werden. Zwar besitzen die verwendeten Marken-Vergleichsfelle mehr Grundspannung, liefern tonal mehr Definition und lassen sich auch einfacher stimmen, allerdings sollte hier auch der doch deutliche Preisunterschied berücksichtigt werden, der allerdings auch mit der einfacher gestalteten Gesamtkonstruktion der Codes einhergeht. Dass allerdings drei der zur Verfügung stehenden DNA clear Typen kaum oder gar nicht in die Testspannreifen passen, sollte bei einem Unternehmen, welches antritt, die etablierte Konkurrenz heraus zu fordern, nicht passieren. Auch das schnelle Ablösen des Coatings beim 12er Generator Fell hinterlässt keinen guten Eindruck. Hier sollte Code ein wachsameres Auge auf die Produktion in Fernost haben, denn sonst lohnen sich die paar gesparten Euro nicht. Davon abgesehen, stellen die Code Felle eine Alternative für all jene Drummer dar, denen die aktuell erhältlichen Markenprodukte zu teuer sind und denen Billigfelle klanglich nicht ausreichen. 

Unser Fazit:

Sternbewertung 3,0 / 5

Pro

  • Blast coated ist eine günstige Remo PS3 coated Alternative
  • DNA clears klingen voll und lebendig (Einschränkung: siehe Contra)

Contra

  • Mangelhafte Passgenauigkeit der 12er DNA clear Felle
  • Coating des 12er Generators löst sich schnell ab
  • Leblos klingende Generator Felle
Artikelbild
Code Drumheads Zero, Blast, DNA und Generator Test
Wolfental_Schnee
Wolfental_Schnee
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Code Drumheads
  • Bezeichnungen: Bassdrum 22“: Blast coated. Snare 14“: Zero coated, Toms 10, 12, 16: jeweils ein Satz DNA clear und Generator coated
  • Herstellungsland: China/Taiwan
  • Preise (Vertriebsangaben, März 2018):
  • 22“ Blast: 35,50 EUR
  • 14“ Zero: 11,90 EUR
  • 10“ DNA clear: 7,60 EUR
  • 12“ DNA clear: 8,60 EUR
  • 16 DNA clear: 11,00 EUR
  • 10“ Generator coated: 14,40 EUR
  • 12“ Generator coated: 15,60 EUR
  • 16“ Generator coated: 24,10 EUR

Seite des Herstellers: codedrumheads.co.uk

Hot or Not
?
12_Code_Drumheads_Generator_Coated Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor!

Bass / Feature

Was waren das noch für Zeiten: 1986 stellte der Ex-Van-Halen-Frontmann David Lee Roth in einem spektakulären Video-Interview seine neue Band vor: Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Blast from the past: David Lee Roth stellt 1986 seine neue Band vor! Artikelbild

Als der die US-Hardrock-Band von Van Halen und ihr extrovertierter Frontmann David Lee Roth 1985 angaben, von fortan getrennte Wege gehen zu wollen, ging ein Aufschrei durch die Musikszene. Während Van Halen daraufhin nicht minder erfolgreich mit Sammy Hagar weiterarbeiteten, scharte Roth, der 1985 mit der EP "Crazy From The Heat" erste Gehversuche auf Solopfaden unternommen hatte, eine neue Gruppe aus hochkarätigen Musikern um sich. Mit von der Partie waren die "jungen Wilden" Steve Vai (git), Billy Sheehan (b) und Gregg Bissonette (dr).

Kentville Drums Kangaroo Hide Drumheads Test 

Test

Auch heutzutage gibt es Schlagzeuger, die auf den warmen und runden Klang eines Naturfells schwören. Wir checken, was die Kentville Kangaroo Heads können.

Kentville Drums Kangaroo Hide Drumheads Test  Artikelbild

Heute testen wir Schlagzeug-Naturfelle des australischen Herstellers Kentville Drums. Warum Tierfelle auf dem Schlagzeug, so wird sich mancher fragen, wo es doch mit herkömmlichen Fellen so viel günstiger und einfacher geht? Das Aufkommen von Plastikfellen in industrieller Massenproduktion ab Mitte des 20. Jahrhunderts war in der Tat für viele Drummer eine ungemeine Erleichterung. Nicht nur, dass die Felle sich als robuster bei kräftigem Spiel erwiesen, sie waren vor allem wesentlich unempfindlicher gegenüber Luftfeuchtigkeitsveränderungen. Was ein stetiges Nachstimmen obsolet werden ließ.  

Bonedo YouTube
  • Prologix Practice Pads | Sound Demo (No Talking)
  • Istanbul Mehmet | Nostalgia Cymbal Series | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo