Anzeige
ANZEIGE

Bogner Ecstasy Mini Amp Head Test

Fazit

Das Bogner Ecstasy Mini Topteil zeigt sich in puncto Sound und Look als wahrer Ohren- und Augenschmaus. Wer die Originalvorlage kennt, weiß um den sehr fetten Grundklang, der auch beim Minitop sehr gut getroffen ist, allerdings durch die Pre-EQ und Mid-Frequency-Schalter sowie das sehr effektive Tone-Stack extrem variabel und vielseitig geformt werden kann. Klanglich deckt der Amp eine Vielzahl von Stilistiken ab, in der leicht angezerrte Sounds bis hin zu High-Gain-Bretter gefragt sind. Wirklich clean kann und will der Amp leider nicht, doch hier muss man auch ganz klar sagen, dass die berühmte Vorlage auch eher für ihre Zerrsounds bekannt ist. Das Head mit einer 30 Watt Class-D-Endstufe und einem funktionalen Send qualifiziert den Winzling für Proben, Üben, Reisen oder Homerecording, auch wenn die Class-D Endstufenleistung nicht mit 30 Watt Röhrenpower mithalten kann. Auch zeigt sich der Grundsound etwas bedeckter als es ein Röhren-Poweramp tun würde. Wer sich über die Stärken und den Einsatzbereich unseres Kandidaten jedoch bewusst ist, erhält hier für knapp unter 300 Euro einen Amp mit sinnvollen Anschlussoptionen, einer sehr flexiblen Klangregelung und einer Endstufe – und all das im Handtaschenformat. Klare Antestempfehlung!

Klanglich deckt das Bogner Ecstasy Mini Amp Head von leicht angezerrten Sounds bis zum High-Gain-Brett alles ab, Cleansounds bleiben eher außen vor.
Klanglich deckt das Bogner Ecstasy Mini Amp Head von leicht angezerrten Sounds bis zum High-Gain-Brett alles ab, Cleansounds bleiben eher außen vor.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Bogner
  • Name: Ecstasy Mini Amp Head
  • Typ: Transistorverstärker
  • Kanäle: 1
  • Anschlüsse: Input, Send, Return, 2x Speaker Out (jeweils 6,3 mm Klinke), Netzteil
  • Regler: Volume, Bass, Mid, Treble, Presence, Gain
  • Schalter: On/Off, Variac, Gain, Mid Frequency, Pre EQ
  • Leistung: 30 Watt (Class D)
  • Stromversorgung: 24 Volt Netzteil (im Lieferumfang enthalten)
  • Abmessungen (B x H x T): 245 x 120 x 130 mm (exkl. Gummifüße)
  • Gewicht: 1,6 kg
  • Ladenpreis: 299,00 Euro (Oktober 2021)
Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • variabler Ecstasy-Zerrsound
  • flexible Klangregelung
  • Einschleifweg
  • Sound des Send Out als gute DI-Recording-Basis
  • attraktive Optik
  • saubere Verarbeitung
Contra
  • keine Cleansounds
Artikelbild
Bogner Ecstasy Mini Amp Head Test
Für 259,00€ bei
Hot or Not
?
Klanglich deckt das Bogner Ecstasy Mini Amp Head von leicht angezerrten Sounds bis zum High-Gain-Brett alles ab, Cleansounds bleiben eher außen vor.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Haiko Heinz

Kommentieren
Profilbild von Ben Bonedo

Ben Bonedo sagt:

#1 - 09.12.2021 um 08:29 Uhr

Empfehlungen Icon 0
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bogner Mini Ecstasy: Winziger Head mit 30 Watt Solid State Power!
Gitarre / News

Ein richtiger kleiner Giftzwerg: Der Bogner Mini Ecstasy liefert den begehrten Red Channel an 30 Watt im Miniformat. Wozu noch schleppen?

Bogner Mini Ecstasy: Winziger Head mit 30 Watt Solid State Power! Artikelbild

Ob sich die Hersteller abgesprochen haben? Der neue Bogner Ecstasy Mini tritt in die gleichen Fußstapfen wie der kürzlich vorgestellte Friedman BE Mini*. Der 30 Watt Solid State High-Gain-Verstärker kommt in einem erfreulich erschwinglichen und handlichen Paket daher. Und mit ordentlich Biss!

NAMM 2022: Soldano Mini Super Lead Overdrive 30 Watt Head
News

NAMM 2022: Der neue SLO Mini ist ein 30-Watt-Kraftpaket mit dem gleichen satten Overdrive und Crunch wie der Originalverstärker.

NAMM 2022: Soldano Mini Super Lead Overdrive 30 Watt Head Artikelbild

NAMM 2022: 1987 entwickelte Mike Soldano den mittlerweile legendären Super Lead Overdrive 100-Watt-Röhrenverstärker. Der SLO setzte den Standard für moderne High-Gain-Verstärkung und ist fast vier Jahrzehnte später immer noch einer der begehrtesten Verstärker der Geschichte. Der neue SLO Mini ist ein 30-Watt-Kraftpaket mit dem gleichen satten Overdrive und Crunch wie der Originalverstärker.

Bogner Harlow V2 - Wessex V2 - Burnley V2 Test
Gitarre / Test

Bogner Harlow V2, Wessex V2 und Burnley V2 sind auch in zweiter Auflage für Kompression, Overdrive und Distortion zuständig, und das auf hohem Niveau.

Bogner Harlow V2 - Wessex V2 - Burnley V2 Test Artikelbild

Mit der zweiten Version der Bogner Harlow-, Wessex- und Burnley-Pedale beschert der Boutique-Amp-Hersteller mit deutschen Wurzeln ein interessantes Facelift dreier Pedale, die sich seit einigen Jahren steigender Beliebtheit erfreuen und thematisch unterschiedliche Bereiche abdecken. Beim Harlow handelt es sich um ein Boost-Pedal, das eine regelbare Kompressionsfunktion besitzt, beim Wessex um einen Overdrive und beim Burnley um einen klassischen Distortion.

Joyo R-17 Dark Flame: High Gain Bogner oder Revv Clone?
Gitarre / News

Das neue High Gain Distortion Joyo Dark Flame macht nicht nur Djent – doch ist es ein Bogner oder Revv „inspiriertes“ Effektpedal oder doch etwas ganz eigenes?

Joyo R-17 Dark Flame: High Gain Bogner oder Revv Clone? Artikelbild

Die chinesische Effektpedalfirma Joyo bringt seit geraumer Zeit bekannte Effektpedale in als günstige Varianten in der eigenen „Revolution“-Serie heraus. Kurz: R. Auch das R-17 oder auch Joyo Dark Flame ist sehr wahrscheinlich wieder ein „durch ein bekanntes Pedal inspirierter Effekt“, doch wohin geht der Distortion-Effekt?

Bonedo YouTube
  • Wampler Triumph & Phenom - Sound Demo (no talking)
  • Boss RE-2 Space Echo - Sound Demo (no talking)
  • Gibson G-Bird | Generation Collection - Sound Demo (no talking)