Anzeige

Audiowerkzeug Switchmaid 4×4 Test

Praxis

Ein einfaches, gedrucktes, deutsches vierseitiges Handbuch, a.k.a. „der gefaltete DIN A4 Zettel“, liefert alles Wissenswerte über die Kiste – und das war es.

Was zugegebenermaßen anfangs aber etwas verwirrt, ist die unkonventionelle Belegung der Sub-D I/Os. Laut Handbuch ist diese einem optimierten Platinenlayout geschuldet, was ich natürlich gut finde – allerdings hätte ich es dann noch besser gefunden, wenn man diese „sonderbare“ Belegung auf das Gerät mit aufgedruckt hätte. Die wichtigste Information also, welche das Handbuch liefert, ist folgende:

  • Preamp Eingang 1 – Kabel Nr. 8
  • Preamp Eingang 2 – Kabel Nr. 7
  • Preamp Eingang 3 – Kabel Nr. 6
  • Preamp Eingang 4 – Kabel Nr. 5
  • Preamp Ausgang 1 – Kabel Nr. 4
  • Preamp Ausgang 2 – Kabel Nr. 3
  • Preamp Ausgang 3 – Kabel Nr. 2
  • Preamp Ausgang 4 – Kabel Nr. 1

Das ist aber auch kein echtes Problem, da man sich der Verkabelung sicherlich nur einmal widmet. Ärgerlicher ist es hingegen, dass das mitgelieferte Kabel mit seinen knapp 30cm für Direktverkabelungen unter Umständen etwas zu knauserig bemessen ist. Dank der „AES/EBU Digital“ Sub-D-25 auf XLR Belegung findet sich im Bedarfsfall aber sicherlich schnell passender Ersatz.
Die „hochwertigen Komponenten“ hört man übrigens auch – oder besser gesagt nicht. Demzufolge haben sich diesmal auch keine Audiobeispiele angeboten, da eine Kabelschleife zu meinem Wandlern wirklich nur deren Charakter zu Tage gefördert hätte und nicht den „nicht vorhandenen Eigenklang“ des Switchmaid.
Für solche einen gelebten, audiophilen Purismus nimmt man sicherlich auch gern den eingeschränkten Verwendungszweck in Kauf, da die nicht genutzten Preamps wie gesagt leider nicht direkt anderweitig verwendet werden können. Dies allerdings als echtes Contra auszulegen macht wenig Sinn – ich kann mir allerdings gut vorstellen, dass einige Leute diese Funktionalität trotzdem erwarten, weshalb dieser Contra-Punkt trotzdem und in Klammern mit aufgenommen werden soll.

Und so kann ein Rack in der Praxis dann aussehen.
Und so kann ein Rack in der Praxis dann aussehen.
Kommentieren
Profilbild von Uwe

Uwe sagt:

#1 - 12.05.2014 um 22:32 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Vielen Dank an das Bonedo-Redaktionsteam für den Test unserer Audiowerkzeug Switchmaid. Wir nehmen die Anregung des Tester zum Anlass und ändern ab sofort die Kabellänge des mitgelieferten Breakout-Kabels auf 0,5m. Gute Vorschläge zu sinnvollen Änderungen oder Weiterentwicklungen sind uns immer willkommen.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.