Anzeige

Audio-Technica – ATH-M50 X Test

Fazit

Seit einigen Jahren haben Audio-Technica im Bereich Kopfhörer bei mir einen ziemlich dicken Stein im Brett. Und zwar weil sie mit souveräner Verlässlichkeit, angenehm unspektakuläre und in vielen Details sehr ausgereifte Produkte zu ordentlichen Preisen auf den Markt bringen. Kein Hype, kein Tamtam, kein DJ-Name, mit dem man wirbt, sondern einfach das machen, worum es geht, nämlich gute Audioprodukte designen. Und das ist heutzutage schon eine Qualität für sich (zugegebenermaßen darf man aber nicht in die Original-Prospekte schauen, denn der Werbetexter bei Audio-Technica leidet offensichtlich unter chronischer „Megalomanitis“. Aber gut, von der Krankheit sind eigentlich alle Hersteller befallen). Die neue M-Serie und insbesondere der hier getestete M50X zeigt diese guten Qualitäten einmal mehr: Es gibt eigentlich keinen Einsatzbereich, egal ob im Hörsessel, im Studio oder hinter dem DJ-Pult, wo dieser Kopfhörer völlig deplatziert wäre. Allein in der DJ-Booth, bei sehr hohen Abhörlautstärken, zeigt der Kopfhörer eine gewisse Schärfe in den Höhen. Liegt der Haupteinsatzbereich also eher im Studio und legt man nur dann und wann auf, geht das in Ordnung. Für den reinen DJ-Einsatz sehe ich andere Kandidaten als prädestinierter an. Ansonsten ist der ATH-M50 X ein klanglich sehr zuverlässiger und ausgewogener Kopfhörer mit guter Außengeräuschisolation und ordentlichem Zubehörumfang, dem ich ein tadelloses Preis-Leistungs-Verhältnis bescheinigen kann.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Ausgewogener, ehrlicher Klang
  • Vorbildliche Zubehör-Ausstattung
  • Flexible Hörposition
  • Seriöses Design
Contra
  • Höhen etwas scharf bei großer Lautstärke
  • Leichtes Knacken beim Drehen der Ohrmuscheln
Artikelbild
Audio-Technica – ATH-M50 X Test
Für 144,00€ bei
Audio_Technica_ATH-M50X_teaser_edit
Features:
  • Impedanz: 38 Ω
  • Audio-Übertragungsbereich: 15 – 28.000 Hz
  • Schalldruckpegel bei 1 kHz: 99 dB
  • Magnet: Neodym
  • Schwingspule: CCAW
  • Hörmuschel: ohrumschließend
  • Anschlussstecker: 3,5 mm Klinke, 6,3 mm Adapter
  • Kabellänge: 3 und 1,2 Meter gerade; 1,2 – 3 Meter Spiralkabel; einseitiges austauschbares Kabel
  • Wandlerprinzip: dynamisch, geschlossen
  • Gewicht: 285 g
UVP: 189,21 Euro
    Hot or Not
    ?
    Audio_Technica_ATH-M50X_teaser_edit Bild

    Wie heiß findest Du dieses Produkt?

    flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
    Your browser does not support SVG files

    von Numinos

    Kommentieren
    Profilbild von Mathias Froehling

    Mathias Froehling sagt:

    #1 - 12.11.2014 um 23:57 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hallo,tolle Bewertungsseite habt ihr hier ins Leben gerufen. Mich persönlich würde jedoch mal interessieren, wieso ihr die neuere Version von ATH-M50, also die X-Variante mit einem halben Stern weniger bewertet. Gibt es dafür einen bestimmten Grund oder war es vielleicht einfach nur Geschmackssache, zwischen euch beiden unterschiedlichen Autoren?Ich dachte die ATH-M50X Kopfhörer würden genau so klingen wie die Vorgängerversion und der Unterschiede würden nur darin liegen, dass hier das Kabel austauschbar ist.Es wäre schön gewesen, wenn ihr auf diese und eventuelle andere Unterschiede zwischen den beiden Versionen näher eingegangen wärt.Vielen Dank im Voraus...Viele Grüße
    Mathias Fröhling

    Profilbild von Peter Koenemann

    Peter Koenemann sagt:

    #2 - 13.11.2014 um 03:00 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hallo Mathias,
    Deine Frage ist völlig berechtigt, allerdings gibt es eine simple Erklärung. Dazu muss ich anmerken, dass ich den Testbericht des Vorgängermodells verfasst und diesen Test des Nachfolgemodells nur überflogen habe. Aus Sicht eines DJs, der aufgrund der Umgebungsgeräusche vorzugsweise laut abhört, ist die kompromisslose Transienten und Höhenwiedergabe vielleicht ... ach was, mit Sicherheit etwas zu brutal. Der Test des anscheinend genauso klingenden Vorgängers bezog sich primär auf die Eignung als Studiokopfkörer, wo genau diese Attribute Gold wert sind.
    Besten Gruß, Peter

    Profilbild von Mantec128

    Mantec128 sagt:

    #3 - 03.08.2021 um 10:49 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Scharfe Höhen? Alle anderen User-Berichte und Reviews schildern genau das Gegenteil, stärker betonte Bässe und sanftere Höheren als z.B. beim M40X oder M60X. Genau deswegen (plus Allrounder-Fähigkeit für Studio und DJing) habe ich mir den M50X geholt und bin SEHR zufrieden! 129€ sind fast schon ein Schnäppchen.

    Kommentare vorhanden
    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
    Für dich ausgesucht
    Audio-Technica AT-LP120XUSB SV Test
    DJ / Test

    Mit dem AT-LP120XUSB SV bietet Audio-Technica einen günstigen, direkt angetriebenen Plattenspieler mit Phono-, Line- und USB-Ausgängen für Einsteiger-DJs an.

    Audio-Technica AT-LP120XUSB SV Test Artikelbild

    Audio-Technica hat den direkt angetriebenen Plattenspieler LP120 redesignt und mit der Bezeichnung AT-LP120XUSB-SV versehen. Dieses Modell wird für einen sehr günstigen Anschaffungspreis von 259 Euro angeboten, muss allerdings im Vergleich zum Vorgänger auf eine ganze Reihe an Funktionen verzichten. Da der AT-LP120XUSB-SV aber trotzdem kein „gewöhnlicher“ Plattenspieler ist und Besonderheiten wie einen Line-Ausgang und USB-Anschluss besitzt, habe ich das Gerät einem ausführlichen Praxistest unterzogen und mir angeschaut, für wen er sich eignet.

    AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ und TMA-2 DJ V2 TEST
    Test

    Die dänische Firma AIAIAI hat ihre modulare Kopfhörerrange erweitert und bietet mit dem H10-Kopfhörerbügel in Verbindung mit der X01-Sendeeinheit nun eine Funkverbindung mit nur 16 ms Latenz an. Bluetooth funktioniert damit nach wie vor und vieles ist in der TMA-2-Serie frei kombinierbar. Wir haben getestet und gebastelt.

    AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ und TMA-2 DJ V2 TEST Artikelbild

    Die TMA-2-Serie von AIAIAI ist modular aufgebaut, soll heißen, alle Komponenten wie Kopfhörerbügel, Speaker, Ohrpolster, Kabel und mehr sind einzeln erhältlich und untereinander weitreichend kombinierbar. Die hier vorgestellten Kopfhörer könnte man daher auch als sinnvolle Serviervorschläge bezeichnen, die AIAIAI uns Nutzern besonders ans Herz legt. Deswegen werde ich hier im Test auf die einzelnen Komponenten namentlich eingehen, um euch Vergleiche zu ermöglichen.

    Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets?
    News

    Sein musikalisches Meisterwerk unkompliziert aufzeichnen und in die Welt hinaus streamen - in sehr guter Qualität versteht sich. Howler Audio will dies mit seinem neuen Audio-Interface ermöglichen.

    Ist Howler Audio das perfekte Set-Recording und Streaming-Interface für Live-Sets? Artikelbild

    (Bild: Howler Audio) Howler Audio: Auf Kickstarter ist gerade eine Kampagne angelaufen, die ziemlich interessant für all diejenigen sein dürfte, die unkompliziert ihren Gig, das DJ-Set, eine Jam- oder Live-Session recorden, bzw. streamen wollen. Das Howler Audiointerface ist kompakt, batteriebetrieben, bietet die nötigen Ein- und Ausgänge und speichert ähnlich wie das Reloop Tape auf SD-Card. Und das in 24 Bit / 48 kHz WAV oder 320 kbps mp3. Für Streaming stehen 16 Bit oder 24 Bit & 48 kHz zur Verfügung. 

    Bonedo YouTube
    • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
    • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
    • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)