Anzeige

Asymmetrische Mikrofonierung

Bei der Aufnahme von Instrumenten mit zwei Mikrofonen denken die meisten von euch sicher an die gängigen Stereoverfahren, wie AB-, XY- oder auch MS-Stereofonie.

(Quelle: youtube.com / Creative Sound Lab / https://youtu.be/2GUv3gG3FQ4)
(Quelle: youtube.com / Creative Sound Lab / https://youtu.be/2GUv3gG3FQ4)

Doch neben diesen und einigen weiteren üblicherweise verwendeten Varianten kann es durchaus sound-dienlich sein, zwei Mikrofone in einem asymmetrischen Setup zu einzusetzen.
Ryan Earnhardt von Creative Sound Lab TV zeigt euch auf Youtube in einem kurzen Video wie ihr dabei vorgeht und erläutert euch die Vorteile des Verfahrens. Anhand Akustikgitarren-Aufnahme stellt er eine asymmetrische Mikrofonierung vor, bei der die eine Mikrofonposition oberhalb der Schultern des Gitarristen gewählt wird. Wichtig ist, dass ihr die Entfernung des Mikrofons zur Schallquelle messt. Denn ein zweites Mikrofon wird mit identischem Abstand aufgestellt. Dieses Mikrofon wird jedoch nicht etwa über der anderen Schulter angebracht, sondern von Frontal auf das Schallloch der Akustikgitarre gerichtet.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Seine Anmerkung, dass dieses Verfahren auch bei der Mikrofonierung von Klavieren eingesetzt wird ist ganz richtig. Und auch bei Gitarrenaufnahmen könnt ihr auf diese Weise zwei verschiedene Klangcharakteristiken aufgreifen. Jedes Mikrofonfür sich genommen sorgt bereits für einen guten Klang, der allerdings im Vergleich zur späteren Vollmikrofonierung deutlich eindimensionaler ist. Denn zusammen ergeben beide Mikrofonierungspositionen einen insgesamt facettenreicheren und ausgewogeneren Sound.
Was in dem Video allerdings zu kurz kommt ist der Einfluss des Raumes auf die Mikrofonierung. Je nach Ausrichtung der Mikrofone können frühe Reflexionen – insbesondere in wenig gedämmten kleinen Räumen – zum Problem werden. Am sichersten seid ihr deshalb mit dieser Mikrofonierungsvariante unterwegs, wenn ihr in der Mitte eines zumindest mittelgroßen Raums aufnehmt. Und nebenbei gesagt müsst ihr Aufnahmen, die ihr mit diesem Verfahren gewonnen habt selbstverständlich weder zwingend nach rechts/links auslenken noch vollständig als Mono-Signal betrachten. Weitere Tipps zur Aufnahme eurer Sounds mit zwei Mikrofonen findet ihr in unserem Recording-Bereich auf bonedo.

Hot or Not
?
(Quelle: youtube.com / Creative Sound Lab / https://youtu.be/2GUv3gG3FQ4)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Alternativen zur Overhead-Mikrofonierung

Recording / Workshop

Die meisten Setups zur Schlagzeugabnahme verwenden zwei Overhead-Mikrofone. Im Workshop zeigen wir euch spannende Alternativen dazu und wie ihr mit wenig Mitteln gute Drumsounds einfangt.

Alternativen zur Overhead-Mikrofonierung Artikelbild

Wer ein Schlagzeug für den Live- oder Studioeinsatz mit Mikrofonen präparieren möchte, landet meistens bei einer zweigeteilten Positionierung. In direkter Nähe zu den Trommeln und Becken befinden sich die sogenannten Close Mics, etwas weiter weg die Overhead-Mikrofone. Wie ihr Name schon vermuten läßt, werden diese als Stereopaar über dem Kopf des Spielers befestigt und zeigen von oben auf das Drumset.

NAMM Report 2022: Recording

Recording / Feature

Aufgrund der Corona-Pandemie findet die NAMM Show 2021 nicht statt. Im Rahmen des Online-Events NAMM Believe in Music Week präsentieren Hersteller trotzdem ihre neuesten Entwicklungen aus dem Recording-Bereich. Alle wichtigen News gibt es hier!

NAMM Report 2022: Recording Artikelbild

Die NAMM ist die wichtigste Messe im Jahreskalender: Auf der alljährlichen Winter-NAMM in Anaheim / Los Angeles gibt es auch für Tontechniker, Bedroom-Producer und Recording Musicians die wichtigsten News des Jahres und viele neue Produkte für Recording, Producing, Editing, Mixing und Mastering – vom Mikrofon über Audio-Interfaces und Kopfhörer bis hin zu Aktivmonitoren und Outboard-Equipment wie EQs, Kompressoren oder Preamps ist alles dabei. Alle wichtigen Firmen stellen dort aus, zudem gibt es viele kleine Nischenunternehmen und neue Start-Ups mit tollen Ideen. Alle wichtigen Recording-News von der NAMM 2022 findet Ihr hier!

R.I.P. Dusty Hill - Bassist/Sänger von ZZ Top verstorben

Bass / News

Dusty Hill, langjähriger Bassist und Sänger der US-Band ZZ Top, ist am 28. Juli 2021 im Texanischen Houston verstorben. Er wurde nur 72 Jahre alt.

R.I.P. Dusty Hill - Bassist/Sänger von ZZ Top verstorben Artikelbild

R.I.P. Dusty Hill! Der amerikanische Bassist und Sänger Dusty Hill ist am 28. Juli 2021 in Houston im Bundesstaat Texas verstorben. Wie seine ZZ-Top-Bandkollegen Billy Gibbons und Frank Beard über die Facebook-Seite von ZZ Top mitteilten, verstarb Hill in seinem Haus im Schlaf. Er wurde nur 72 Jahre alt.

Apple AirPods 3. Generation Test

Recording / Test

Neue In-Ears von Apple, ohne Noise Cancelling, aber mit 3D. Was taugen die 200-Euro-Pods für Musiker, Tontechniker und Producer?

Apple AirPods 3. Generation Test Artikelbild

Apple AirPods 3rd Generation: Apples In-Ears haben einen ähnlichen Siegeszug angetreten wie die Smartphones des Unternehmens.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone