Anzeige

Arturia MiniBrute 2 Test

Fazit

Grenoble in Frankreich, der Geburtsort des ersten MiniBrute Synthesizer im Jahr 2012. Sechs Jahre später ist er erwachsen geworden und hat fast nichts von seinem wilden Charakter aus seiner Jugendzeit verloren. Für 150 € mehr als der Vorgänger, gibt es nun eine sehr flexible semi-modulare (Eurorack-fähige) Architektur, viele neue Features aber auch ein weiterhin kraftvoller, eigenständiger analoger Sound, keine Presets, eine “One Knob one Feature” Philosophie und kein Display. Hinzu kommen deutliche Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger: Eine verbesserte und besser zu spielende Tastatur, die auch besser mit Velocity, Aftertouch und der analogen Engine harmoniert, ein Filter mit einem breiteren Sound Spektrum, ein KeyStep ähnlicher Sequenzer, plus eine solidere und ansprechendere Optik. 
Mit der neuen MiniBrute 2 Generation hat Arturia es geschafft, den umkämpften Synthesizermarkt aufzumischen. Hier hat man vor allem verstanden, was viele Musiker wünschen : Einen modernen, analogern Synthesizer, der den Einstieg in die Eurorack Welt vereinfacht, aber weiterhin mit einer klassischen Tastatur ausgestattet ist. Auch positiv zu erwähnen sind das gut umgesetzte, semi-modulare Patchfeld sowie das detailreiche Manual und das mitgelieferte Sound Cook Book, das die Angst vorm Patchen nimmt. Obendrein positiv ist das neue Link Verfahren, mit dem man die neuen MiniBrute’s preisgünstig in die Eurorack-Welt integrieren und somit das Soundspektrum deutlich vergrößern kann. 
Final lässt sich sagen, dass die Keyboard Version des Arturia MiniBrute 2 eine konsequente Weiterentwicklung des Vorgängers ist. Die semi-modulare Engine, neue Sound Features und die bessere Verarbeitung haben das Instrument aus dem Einsteiger-Monosynth-Segment in eine neue, preiswerte Mittelklasse gehoben. Wer sich nicht entscheiden kann, ob es ein klassischer analoger und monofoner Synthesizer, oder doch ein Eurorack System werden soll, ist beim neuen MiniBrute 2 oder 2S richtig aufgehoben. Diese bieten einen schönen Einblick in beide Welten, sind gut verständlich aufgebaut und lassen sich clever modular erweitern.
PRO 
Semi-modulare Architektur
Kraftvoller eigenständiger Analogsound
One-Knob One Feature Philosophie
Flexible Oszillatoren mit vielen Sound Möglichkeiten (FM, Sync…) 
Charaktervoller Multimode-Filter mit dem Brute-Faktor 
Patchfeld mit umfangreichen CV/Gate Ein- & Ausgängen 
Eurorack ready 
Verarbeitung
Verbesserte Tastatur harmonisiert besser mit der analogen Engine (Velocity & Aftertouch) 
KeyStep ähnlicher Arpeggiator/Sequenzer 
Lieferumfang (Sound Cook Book & 8 Patch Kabel) 

CONTRA 
Filter Knob liegt gefährlich nah am Tuning Knob des VCO 2 
Kein großer Klinkeneingang (MiniBrute 1) auf der Rückseite
Fehlende Funktionen im Patchfeld (Oszillator 1 Mix Out, Multiplier, Filter Ein-/Ausgang…)
Der Arturia MiniBrute 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgängers. Die semi-modulare Engine, neue Sound Features und die bessere Verarbeitung haben das Instrumentin eine neue Klasse gehoben. (Foto: Tom Wies)
Der Arturia MiniBrute 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgängers. Die semi-modulare Engine, neue Sound Features und die bessere Verarbeitung haben das Instrumentin eine neue Klasse gehoben. (Foto: Tom Wies)
FEATURES
Kombination aus klassischem und modularem Synthesizer
25-Tasten Keyboard anschlagdynamisch mit Aftertouch
Brute-Oszillator
Steiner-Parker-Filter
Zusätzliche Loop-Hüllkurve
Lineare FM
Hardsync
2 frei zuweisbare LFOs
Integrierter Stepsequenzer
Arpeggiator
48er Patchbay
Pitch- und Modulation-Rad
Line-Ausgang (6,3 mm Klinke)
Kopfhörerausgang (3,5 mm Mini-Klinke)
MIDI Ein- und Ausgang
Inkl. 8 Patchkabeln und “cook book”
USB-Anschluss
Externes Netzteil
Abmessungen: 476 x 336 x 58 mm
Gewicht: 4,82 kg
PREIS
Ca. 649 € (Straßenpreis, Stand : 03.04.2018)
Weitere Informationen zu diesem Produkt erhaltet ihr auf der Webseite des Herstellers.

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • Semi-modulare Architektur
  • Kraftvoller eigenständiger Analogsound
  • One-Knob One Feature Philosophie
  • Flexible Oszillatoren mit vielen Sound Möglichkeiten (FM, Sync…)
  • Charaktervoller Multimode-Filter mit dem Brute-Faktor
  • Patchfeld mit umfangreichen CV/Gate Ein- & Ausgängen
  • Eurorack ready
  • Verarbeitung
  • Verbesserte Tastatur harmonisiert besser mit der analogen Engine (Velocity & Aftertouch)
  • KeyStep ähnlicher Arpeggiator/Sequenzer
  • Lieferumfang (Sound Cook Book & 8 Patch Kabel)

Contra

  • Filter Knob liegt gefährlich nah am Tuning Knob des VCO 2
  • Kein großer Klinkeneingang (MiniBrute 1) auf der Rückseite
  • Fehlende Funktionen im Patchfeld (Oszillator 1 Mix Out, Multiplier, Filter Ein-/Ausgang…)
Artikelbild
Arturia MiniBrute 2 Test
Hot or Not
?
Der Arturia MiniBrute 2 ist eine konsequente Weiterentwicklung seines Vorgängers. Die semi-modulare Engine, neue Sound Features und die bessere Verarbeitung haben das Instrumentin eine neue Klasse gehoben. (Foto: Tom Wies)

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tom Wies

Kommentieren
Profilbild von Sample Hunter

Sample Hunter sagt:

#1 - 03.04.2018 um 16:16 Uhr

Empfehlungen Icon 0

The original is very good. This would be great!

Profilbild von Martin Trischler

Martin Trischler sagt:

#2 - 04.04.2018 um 09:12 Uhr

Empfehlungen Icon 0

150€ mehr als der erste? Der erste kostet unter 400 € https://www.thomann.de/at/a...

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Arturia Brute Noir Editions - Minibrute 2(S) und Drumbrute jetzt in schwarzer ausführung erhältlich

Keyboard / News

Arturia eröffent eine Sonderserie für MiniBrute 2, MiniBrute 2S und DrumBrute Impact, welche für einen begrenzten Zeitraum die Synthesizer in edlem Schwarz erhältlich macht.

Arturia Brute Noir Editions - Minibrute 2(S) und Drumbrute jetzt in schwarzer ausführung erhältlich Artikelbild

Arturia eröffent eine Sonderserie für MiniBrute 2, MiniBrute 2S und DrumBrute Impact, welche für einen begrenzten Zeitraum die Synthesizer in edlem Schwarz erhältlich macht. Das farbliche Erscheinungsbild spielt bei Synthesizern offensichtlich eine große Rolle, weshalb der französische Hersteller Arturia, die bewährten MiniBrute 2, MiniBrute 2S und DrumBrute Impact jetzt auch als Sondermodelle in edlem Schwarz anbietet. Zuvor bereits bei MiniLab MKII, der KeyStep- und BeatStep-Serie sowie beim MatrixBrute Noir umgesetzt, werden jetzt auch Minibrute 2(S) und Drumbrute zu echten Blickfängen. Die Sonderserie soll laut Arturia in einem begrenzten Zeitraum

Arturia Polybrute Test

Gitarre / Test

Dass Arturia für innovative Produkte steht, ist außer Frage. Soft- und hardwareseitig im Geschehen, konnte bereits der Maxibrute überzeugen. Wohin geht die Reise mit dem 6-stimmigen Polybrute?

Arturia Polybrute Test Artikelbild

Der französische Hersteller Arturia steht für innovative Produkte im Synthesizerbereich, seien es Soft- oder Hardware-Versionen. Es gibt kaum einen anderen Hersteller, der so intensiv in beiden Welten unterwegs ist. Und das kann fruchtbar für beide Seiten sein. Ging Arturia mit dem Matrixbrute bereits einen eigenen Weg, so setzt sich dieser nun mit einer polyphonen Version fort, dem Polybrute. Sechs polyphone Stimmen gepaart mit vielen Modulationsmöglichkeiten beschreiben den analogen Synthesizer nur ansatzweise. Wir haben untersucht, wo die Besonderheiten des Boliden liegen.

Arturia Lab Controller Promo - Lab Controller kaufen, registrieren und kostenlose Software erhalten

Keyboard / News

Wer ein Arturia MiniLab MkII, KeyLab Essential oder KeyLab MkII bis zum 31. Dezember 2021 kauft und registriert, erhält drei zusätzliche Arturia Plugins im Wert von über 400 €.

Arturia Lab Controller Promo - Lab Controller kaufen, registrieren und kostenlose Software erhalten Artikelbild

Die zur Auswahl stehenden Lab Controller der Promotion Arturia MiniLab MKII Arturia KeyLab MKII 49 white Arturia MiniLab MKII Inverted Edition Arturia KeyLab MKII 49 black Arturia KeyLab Essential 49 Arturia KeyLab MKII 61 white Arturia KeyLab Essential 61 Arturia KeyLab MKII 61 black Arturia KeyLab Essential 88 Arturia KeyLab 88 MKII Arturia KeyLab Essential 88 BE Die drei zusätzlichen Software-Titel im Wert von über 400 € Arturia Mini V Arturia Stage-73 V Arturia Rev Plate-140 Die Arturia Lab Controller Promotion läuft bis zum 31. Dezember 2021 und gilt ausschließlich für im Fachhandel erworbene Geräte. Weitere Informationen zu der Arturia Lab Controller Promo gibt es auf der Webseite des Herstellers.

Arturia Pigments 3.5: Neue Features, Inhalte und Verbesserungen

Keyboard / News

Arturia Pigments 3.5 bringt M1-Kompatibilität, neue Features, Verbesserungen, frische Wavetables und viele Presets. Und ihr könnt 50 Prozent sparen!

Arturia Pigments 3.5: Neue Features, Inhalte und Verbesserungen Artikelbild

Arturia veröffentlicht das Pigments 3.5 Update und versorgt den beliebten Software-Synthesizer mit einer geballten Ladung neuer Features, Inhalte und Verbesserungen. Dazu gehört auch die von einigen bestimmt heiß erwartete Kompatibilität mit den neuen M1 Silicon-Prozessoren von Apple. Schaut euch mal an, was das kostenlose Update bringt – falls ihr Pigments noch nicht besitzt, könnt ihr bis in den Januar 2022 50 Prozent sparen.

Bonedo YouTube
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)
  • Doepfer A126-2 and Xaoc Koszalin Sound Demo (no talking)