Anzeige

Thomann 14“x12“ Marching Snare Test

Fazit

Mit der Thomann 14“x12“ Marching Snare ist dem fränkischen  Familienunternehmen nicht nur ein hervorragendes Einsteigerinstrument in die Welt des Marching Drummings gelungen. Vielmehr zeichnet sich die Snare durch einen absolut vollwertigen und authentischen Sound aus, für den man bei vergleichbaren Instrumenten etablierter Hersteller gut und gerne das dreifache bezahlen muss. Der Kesselkonstruktion ist den professionellen Modellen nachempfunden, gut konzipiert und durchweg sauber verarbeitet. Die Hardware-Bauteile bestechen durch hohe Funktionalität. Vor allem die Snare-Teppiche bieten verschiedene Einstellungsmöglichkeiten für den optimalen Sound. Die Teppichansprache überzeugt auf ganzer Linie, und auch die Lautstärkereserven der Snare sind immens. Der Haltebügel ist leicht und simpel gebaut, lässt aber beim Tragekomfort ein wenig zu wünschen übrig. Zusammenfassend bietet vor allem das Bundle mit dem Remo Black Max Fell einen professionellen Marching Snare Drum Sound zu einem absolut gerechtfertigten und moderaten Preis.

PRO
  • günstiger Preis
  • tadellos verarbeiteter Kessel
  • hochwertige Hardware-Bauteile
  • flexible Einstellungsmöglichkeiten der Teppiche
  • authentischer Sound
CONTRA
  • gewöhnungsbedürftiger Tragebügel
Die Thomann 14“x12“ Marching Snare überzeugt in ihrer Preisklasse klanglich auf ganzer Linie.
Die Thomann 14“x12“ Marching Snare überzeugt in ihrer Preisklasse klanglich auf ganzer Linie.
TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN
  • Marke: Thomann
  • Modell: Thomann SD1412BL HT Marching Snare
  • Größe: 14″ x 12″
  • Kessel: 7 Lagen Birkenholz
  • Kesselgratung: 45°
  • Finish: schwarz
  • Hardware: Kessel-Hardware schwarz (pulverbeschichtet), gepolsterter Haltebügel mit Stimmschlüssel und Sechskant-Schraubenschlüssel, 4mm Aluminium-Gussspannreifen, Böckchen aus Aluminiumlegierung
  • Abhebung: „Lever Motion“-Abhebung, einfacher Klapphebel am oberen, inneren Snare-Teppich
  • Teppich: Nylon „Gut-Snares“, Stahldraht-Saiten am oberen Snare-Teppich
  • Felle: einlagige Thomann Werksfelle, im Bundle mit 14“ Remo Black Max Snare Ebony Fell
  • Gewicht inkl. Tragegestell: 10 kg
  • Herstellungsland: China
  • Preis (Verkaufspreis): EUR 298,00,
  • als Bundle mit Remo 14“ Black Max Snare Ebony Fell: EUR 369,00

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • günstiger Preis
  • tadellos verarbeiteter Kessel
  • hochwertige Hardware-Bauteile
  • flexible Einstellungsmöglichkeiten der Teppiche
  • authentischer Sound

Contra

  • gewöhnungsbedürftiger Tragebügel
Artikelbild
Thomann 14“x12“ Marching Snare Test
Für 333,00€ bei
Hot or Not
?
Thomann_Marching_SD_HeadrerFIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Alex Höffken

Kommentieren
Profilbild von hen hom

hen hom sagt:

#1 - 23.07.2016 um 21:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0

http://youtu.be/7lR64b2lfpo

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Thomann Kalimbas Test

Drums / Test

Kalimbas liegen wie Ukulelen und Handpans voll im Trend. Wir haben zehn dieser handlichen und leicht zu erlernenden Instrumente, die Thomann unter eigenem Namen anbietet, für euch gezupft und beäugt.

Thomann Kalimbas Test Artikelbild

Instrumente, die vergleichsweise einfach zu erlernen sind und schon nach kurzer Eingewöhnungszeit gut klingen, liegen voll im Trend. Dazu zählen auch Kalimbas, die im Fachjargon „Lamellophone“ oder landläufig auch ganz schlicht „Daumenklaviere“ genannt werden. Musikgrosso Thomann hat ein umfangreiches Sortiment an Kalimbas im Programm. Dazu zählen vier „TK“-Modelle mit einem massiven Korpus aus Hainbuche, drei „TK-R“ Mahagoni-Modelle mit hohlem Korpus und optionalem Tonabnehmer und die drei „Sun“-, „Cats“- und „Unicorn“-Modelle mit Mahagoni-Korpus, die sich lediglich im Design voneinander unterscheiden.

Yamaha Recording Custom Brass 13“ x 6,5“ Snare Test

Drums / Test

Yamaha’s Recording Trommeln genießen einen legendären Ruf. Heute schauen wir uns das 13“ Messingmodell aus der vor ein paar Jahren gestarteten Neuauflage an.

Yamaha Recording Custom Brass 13“ x 6,5“ Snare Test Artikelbild

Mit der Recording Serie hat Yamaha seinerzeit einen Meilenstein in der Geschichte des modernen Schlagzeugbaus gesetzt. Mit kompromissloser Qualität und innovativen Hardware-Konzepten eroberten die japanischen Trommeln schnell die Herzen von Drummern rund um den Globus, bis heute sind sie ein gesetzter Standard im Arsenal von zahlreichen Tonstudios. Für die Neuauflage der Yamaha Recording Metallsnares war unter anderem der Langzeit-Endorser und „Studio King“ Steve Gadd beratend tätig. Heute checken wir die Qualitäten des 13“ x 6,5“ Messingmodells.

Tama Peter Erskine 14“ x 4,5“ Jazz Snare Test

Drums / Test

Jazzdrummer-Legende Peter Erskine wurden schon so einige Trommeln auf den Leib geschneidert. Jetzt hat Tama die Peter Erskine Signature Jazz Snare 14“ x 4,5“ vorgestellt. Ob sie swingt, lest ihr im Test.

Tama Peter Erskine 14“ x 4,5“ Jazz Snare Test Artikelbild

Er war Teil der legendären Jazzrockband Weather Report, hat mit dem Who-is-who der internationalen Jazzszene gespielt und auf hunderten Produktionen als Schlagzeuger mitgewirkt. Die Rede ist von Peter Erskine, der immer noch zu den meistbeschäftigten Drummern zählt. Sein Sound ist sehr aufgeräumt und warm, speziell die präzisen Snaredrumsounds sprechen für sich. Es ist also kaum verwunderlich, dass sein Instrumentarium diese Eigenschaften widerspiegelt.

Bonedo YouTube
  • Harley Benton R-446 - Sound Demo (no talking)
  • Wampler Moxie - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Mira - Sound Demo (no talking)