Anzeige
ANZEIGE

Soft Computing Synthcussion Plug-in emuliert Syncussion SY-1 für 12 €

Soft Computing Synthcussion Plug-in emuliert Syncussion SY-1 für 12 €
Soft Computing Synthcussion Plug-in emuliert Syncussion SY-1 für 12 €

Der Berliner Software-Entwickler Soft Computing veröffentlicht in Zusammenarbeit mit Domenico Cipriani (LunarBytes) die Software-Emulation Synthcussion. Und dieses Plug-in soll natürlich, wie der Name und das Aussehen schon vermuten lassen, die aus den Endsiebzigern stammende Syncussion SY-1 aus dem Hause Pearl in unsere DAW bringen. Leider haben „nur“ macOS User das Vergnügen.

Soft Computing Synthcussion ist eine alte Drum-Machine

Die Drum-Machine Pearl Syncussion SY-1 ist eine „Geheimwaffe“ für viele Produzenten elektronischer Musik. Der kompakte Synthesizer ist in Hardware-Form natürlich nur noch auf dem Gebrauchtmarkt zu bekommen. Und dort müsst ihr mittlerweile über 2500 Euro für die Kiste hinblättern. Aber es gibt auch ein paar Anbieter, die Hardware-Nachbauten anbieten (vielleicht gibt es bald auch einen Klon von Behringer?). Software-seitig sieht das Ganze einfacher aus. Synthcussion von der Firma Soft Computing ist solch eine Emulation in Plug-in-Form.

Das grafische Benutzer-Interface ist dem Original nachempfunden. Hier findet ihr die beiden gleich aufgebauten Kanäle der zweistimmigen Maschine. Neben den sechs Oszillator-Modi könnt ihr Tune, Decay, Width, Sweep (Speed, Range, Richtung (Up, Down)), LFO (Speed, Depth, Schwingungsform (Rechteck, Dreieck), Sample & Hold und die Ausgangslautstärke pro Kanal regeln. Auf das typische Rauschen und Brummen der alten Hardware müsst ihr hier „leider“ verzichten. Für den Preis von kappen 12 Euro ist der Klangerzeuger sicherlich einen Test wert.

Preise und Daten zu den VSTs von Soft Computing

Soft Computing Synthcussion erhaltet ihr ab sofort hier auf der BandCamp Website des Herstellers zum Preis von 10 Britischen Pfund (zirka 12 Euro). Im monatlichen Abonnement von 7 Britischen Pfund könnt ihr alle Produkte des Entwicklers nutzen und die angebotene Musik streamen. Das Plug-in läuft auf macOS (mit M1-Support) als VST3 und AU in 64 Bit. Eine Demoversion sowie ein Benutzerhandbuch stehen nicht zur Verfügung.

Weitere Informationen zu Soft Computing und dem Plug-in

Audiobeispiele zu der Drum-Machine von Soft Computing

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von bandcamp.com zu laden.

Inhalt laden

Hot or Not
?
Soft Computing Synthcussion Plug-in emuliert Syncussion SY-1 für 12 €

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Behringer Syncussion SY-1 - kommt der Klone des Pearl Syncussion SY-1 Drum-Synthesizers?
Keyboard / News

Behringer postet auf seiner Facebook-Seite Fotos eines Pearl Syncussion SY-1 Drumsynth Nachbaus und fragt, ob er das Teil bauen soll.

Behringer Syncussion SY-1 - kommt der Klone des Pearl Syncussion SY-1 Drum-Synthesizers? Artikelbild

Behringer postet auf seiner Facebook-Seite Fotos eines Pearl Syncussion SY-1 Drumsynth Nachbaus und fragt, ob er das Teil bauen soll.  Der originale Pearl Syncussion SY-1 wurde 1979 vorgestellt und war in seiner Basis ein zweikanaliger Drumsynthesizer mit jeweils sechs umschaltbaren Oszillator-Modellen der mittels Drumpads oder Sequenzer getriggert

Samples der Woche: Wavesynth, SY0.5 Syncussion, 1960s Drums und mehr
Keyboard / News

Samples der Woche: Waveshaper-Synthese mit Wavesynth, synthestische Drums mit SY0.5 Syncussion, 1960s Drums für 1 Dollar. Dazu ein kostenloses Angebot.

Samples der Woche: Wavesynth, SY0.5 Syncussion, 1960s Drums und mehr Artikelbild

Samples der Woche: Diese Woche gibt es wieder richtig schöne Sample-Packs und -Instrumente. Wavesynth ist ein waschechtes Waveshaper-Instrument für Konatkt. SY0.5 Syncussion bringt euch einen Haufen von Samples des Pearl Syncussion Synthesizers. Die basieren zwar nicht auf dem Original, aber einem modernen Eurorack-Nachbau. Dann gibt es eine Sammlung von Drums in Stil der 1960er-Jahre – für nur einen Dollar (oder mehr). Und wie immer darf ein kostenloses Angebot nicht fehlen. Bis nächste Woche!

SonicProjects Stringer 3.0 - Virtuelle String Machine emuliert Logan String Melody II, ARP Omni 2 und Welson Symphony
Keyboard / News

SonicProjects Stringer 3.0 emuliert gleich drei legendäre vintage String Machines als Plug-in in der DAW.

SonicProjects Stringer 3.0 - Virtuelle String Machine emuliert Logan String Melody II, ARP Omni 2 und Welson Symphony Artikelbild

SonicProjects aus der Schweiz präsentiert mit Stringer 3.0 die Emulationen dreier legendärer vintage String Machines als Plug-in in der DAW. Stringer 3.0 ist eine virtuelle String-Maschine, die auf Samples basiert und Samplesets von drei legendären String Machines bietet: Logan String Melody II, ARP Omni 2 und Welson Symphony. Für das Sampling wurde jede Taste des Originalinstruments mit High-End-Apogee-Konvertern in 24 Bit/44,1 kHz aufgezeichnet und aufwendig geloopt. Die Oberfläche des Plug-ins zeigt sich simpel und verfügt über einen integrierten Patch-Browser, der ein proprietäres Patch-Format verwendet. Stringer 3.0 bietet zwei Layers mit einer Split-Option, welche über Schaltflächen im Retro-Stil mit Sounds belegt werden können. Jeder Layer verfügt über eine AR-Hüllkurve. Eine interessante Ergänzung in Version 3.0 ist der Pure-Modus, der auf einer Sägezahn-Wellenform basiert. In Kombination mit den Ensemble- und Modulationseffekten lassen sich somit eigene Streicherensemble-Sounds von Grund auf neu erstellen. Ausgeliefert wird Stringer 3.0 mit 98 Presets, von denen 54 Presets den neuen Funktionsumfang verwenden. Systemvoraussetzungen

Die kostenlose Software DSP56300 emuliert digitale Synthesizer-Klassiker
Keyboard / News

Die kostenlose Software DSP56300 emuliert Synthesizer von Access, Waldorf, Korg, Clavia oder Novation. Das schauen wir uns mal genauer an.

Die kostenlose Software DSP56300 emuliert digitale Synthesizer-Klassiker Artikelbild

Bei Plug-ins nehmen wir oft das Wort Emulation in den Mund. Das ist in vielen Fällen aber vermutlich eine etwas vereinfachte Beschreibung. Vielmehr bilden die Plug-in Versionen eines Synthesizers oder Effekts in der Regel eher das (klangliche) Verhalten und die Bedienung nach, als wirklich jede Komponente bis ins kleinste Detail. Bei dem Projekt DSP56300 sieht das allerdings etwas anders aus. Hinter der kostenlosen Software steckt nämlich ein purer Emulator, der quasi die Original-Software von digitalen Synthesizern abspielt. Das ist ziemlich abgefahren und einen Blick wert.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth