ANZEIGE

Roland steigt bei DW Drums ein 

Dass große Instrumente-Hersteller hin und wieder den Besitzer wechseln oder Fusionen mit anderen Marken eingehen, läßt sich in der Geschichte immer wieder beobachten. Nahezu alle großen Drum-Hersteller sind durch unterschiedliche ökonomische Phasen gegangen, bei einigen half nur die Unterstützung externer Geldgeber, andere haben sich mit Partnern zusammen getan. Laut Pressemitteilung hat die japanische Elektronik- und E-Drum-Firma Roland kürzlich einen großen Anteil am US-Custom-Hersteller DW und den zu ihm gehörenden Marken Gretsch, LP, Slingerland und PDP gekauft. 

Hersteller-Fusion Roland & DW Drums
Bild: Zur Verfügung gestellt von A&R Marketing.

Der japanische Instrumente-Hersteller kauft große Anteile von DW Drums

Die wirtschaftlichen Weichen dürften bei DW jetzt also von Roland gestellt werden, für die Kunden soll sich aber nichts ändern. Mit Jon Good und Don Lombardi bleiben beide DW-Gründer und -entwickler in führender Funktion bei DW an Bord. Die Gründe für die Übernahme werden in der Verlautbarung nicht genannt, es ist jedoch heraus zu lesen, dass die finanziellen Mittel und die Größe von Roland in der aktuell schwierigen Lage der Weltwirtschaft eine Rolle gespielt haben. 

Hot or Not
?
Roland steigt bei DW Drums ein

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • Tama | Imperialstar 20 Drum Set | Sound Demo
  • Meinl | Pure Alloy Thin Cymbals | Soundwave HiHats | Sound Demo
  • Meinl | 10" Compact Side & Compact Jingle Snares | Sound Demo