Anzeige

NAMM 2017: Neue Röhrenmikrofone von Rode

Unter den Messebesuchern der NAMM 2017 gibt es ein großes Thema: Rode stellt anlässlich des 50. Geburtstags von Freedman Electronics (Rode, Event, Aphex und mittlerweile auch Soundfield) mit dem TFM-50, dem NT-49 und dem NT-RV Mikrofone in Röhrentechnik vor, die sehr eindeutig Neumann-Anleihen besitzen.

NAMM_2017_Rode_TFM-50_Neumann_M50_Clone- Bild


Dass Rode sich Neumann-Mikros zum Vorbild nimmt ist nicht neu, schon das NT2 aus den 1990ern war an ein bekanntes Großmembran-Mikrofon des deutschen Herstellers angelehnt. Das Rode TFM-50 ist aber eine absolute Besonderheit und selbst unter den für Neumann-Clones bekannten Firmen kaum zu finden. Hier wird das sagenumwobene Neumann M50 interpretiert, ein Röhrenmikrofon, welches entgegen seinem äußeren Erscheinungsbild und seinem Aufbau ein Kleinmembran-Mikro ist. Und ein Druckempfänger ist es auch, hat also die Richtcharakteristik Kugel. Wie manche Kleinmembran-Mikrofone edler Hersteller, darunter Schoeps, DPA und Microtech Gefell mit ihren optionalen Kugelaufsätzen, ergibt sich eine spezielle Mittenanhebung, wodurch ein „Zoom-Effekt“ entsteht. Außerdem ändert sich die Frequenzabhängigkeit der Richtwirkung. Klassisches Einsatzgebiet für diese Art von Mikrofonen ist vor allem die beliebte Decca-Tree-Stereoanwendung aus drei (!) Kleinmembran-Druckempfängern. Man darf äußerst gespannt auf die Ausführung des Rode TFM-50 sein! Vor allem, weil Tony Faulkner (Klassikproduzent, Grammygewinner und Erfinder des Faulkner-Arrays) an der Entwicklung beteiligt war. Insider werden sich fragen, was wohl das Membranmaterial sein wird. Titan? Und die Röhre? Etwa eine Telefunken AC701k NOS?

Fotostrecke: 2 Bilder Offenbar das herrliche Neumann M-49 zum Vorbild: Rodes NT-49
Fotostrecke

Bei Neumann war das Geschwisterchen des M50 das M49, welches mit umschaltbarer Doppelmembran als Gradientenempfänger flexibel einsetzbar war. Das Rode NT-49 scheint dieses Konzept aufzugreifen. Auch hier ist entsprechend Großes zu erwarten!
Das NT-RV ist eine Röhrenvariante des von uns bereits getesteten Bändchenmikrofons NT-R. „R“ steht wohl für „Ribbon“, „V“ für „Valve“ (Röhre). Mal sehen, ob mit dem Einzug der Tube der Kontrapunkt im Test des NT-R verschwindet!
Weitere Neuigkeiten, die Rode kurz vor der NAMM 2017 in Las Vegas im Rahmen einer Roadshow erstmals einer kleinen Öffentlichkeit präsentierte: Die beliebten Kleinmembraner Rode NT-5 sind verbessert worden und kommen nun mit einem neuen Kapseldesign. Genauere Spezifikationen, Lieferdaten und Preise sind noch nicht bekanntgegeben worden.

Bei Neumann war das Geschwisterchen des M50 das M49, welches mit umschaltbarer Doppelmembran als Gradientenempfänger flexibel einsetzbar war. Das Rode NT-49 scheint dieses Konzept aufzugreifen. Auch hier ist entsprechend Großes zu erwarten!
Das NT-RV ist eine Röhrenvariante des von uns bereits getesteten Bändchenmikrofons NT-R. „R“ steht wohl für „Ribbon“, „V“ für „Valve“ (Röhre). Mal sehen, ob mit dem Einzug der Tube der Kontrapunkt im Test des NT-R verschwindet!
Weitere Neuigkeiten, die Rode kurz vor der NAMM 2017 in Las Vegas im Rahmen einer Roadshow erstmals einer kleinen Öffentlichkeit präsentierte: Die beliebten Kleinmembraner Rode NT-5 sind verbessert worden und kommen nun mit einem neuen Kapseldesign. Genauere Spezifikationen, Lieferdaten und Preise sind noch nicht bekanntgegeben worden.

Hot or Not
?
NAMM_2017_Rode_TFM-50_Neumann_M50_Clone- Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Rode PSA1+ Test
Recording / Test

Rode glänzt mit seinem Scherenstativ PSA1+. Den einzigen kleinen Kritikpunkt erkennt man schon auf diesem Bild – und manchen wird es egal sein.

Rode PSA1+ Test Artikelbild

Was will man über einen Mikrofonarm schon groß schreiben?

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review