Anzeige

NAMM 2014: Yamaha HS5, HS7, HS8 und HS8S Studiomonitore auch in weiß

Auf der amerikanischen Musikmesse NAMM Show 2014 stellt Yamaha eine neue Farbvariante seiner HS-Studiomonitore vor.

(Bild: © Yamaha)
(Bild: © Yamaha)
Die drei Modelle HS5, HS7 und HS8 sind nun auch mit einem weißen Gehäuse erhältlich. In Kombination mit dem Yamaha-typischen weißen Tieftöner (bekannt aus der Studiomonitoring-Legende NS-10M) ergibt sich so ein professioneller Studiomonitor mit einzigartigem Design.
Yamaha hat die HS-Serie für eine Vielzahl von Anwendungen entwickelt: Vom Musikzimmer über Audio- und Video-Editing bis hin zur professionellen Tonstudio-Regie mit Stereo- oder Surround-Monitoring – für alle Anwendungsbereiche gibt es ein passendes Modell. Yamaha hat für die HS-Serie eine Reihe eigener Treiber entwickelt. Sie nutzen ein fortschrittliches Magnetfeld-Design, das ein natürliches wie detailreiches Klangbild gewährleisten soll. Für ein transparentes Höhenbild setzen alle HS-Monitore auf einen 1 Zoll Soft-Dome-Hochtöner. Durch Bi-Amping werden Tieftöner und Hochtöner separat angetrieben, was zu einer höheren Auflösung des Klangs führt. 
Die aktiven Zwei-Wege-Bassreflex-Monitore basieren auf einem speziellen Akustik-Design: Eine stabile Dreifachgehrungs-Konstruktion verankert alle Komponenten. Dadurch steigt nicht nur die Solidität, es sollen auch unerwünschte Schwingungen eliminiert werden, die den Klang beeinflussen. Zusätzlich werden durch dieses Design hörbare Störgeräusche, wie sie beispielsweise durch Luftverwirbelungen im Gehäuse entstehen können, zuverlässig gedämpft. 
Die HS-Serie umfasst drei verschiedene Modelle: Neben dem HS5 (5 Zoll Tieftöner, 1 Zoll Hochtöner) mit 70 Watt und dem HS8 (8 Zoll Tieftöner, 1 Zoll Hochtöner) mit 120 Watt hat Yamaha mit dem HS7 einen Aktivmonitor mit 6,5-Zoll-Tieftöner und 95 Watt im Programm. Die perfekte Ergänzung ist der aktive 150-Watt-Subwoofer HS8S, der ausschließlich in schwarz erhältlich ist. 
Die schwarzen Modelle der HS-Serie sind bereits im Fachhandel erhältlich, die weißen Varianten folgen im März 2014. Die neuen Modelle HS5W, HS7W und HS8W haben dieselben unverbindlichen Preisempfehlungen wie die schwarzen Modelle. 
HS5 / HS5 W: 196,40 Euro (UVP)
HS7 / HS7 W: 232,10 Euro (UVP)
HS8 / HS8 W: 327,30 Euro (UVP)

Features

YAMAHA HS5 / HS5W
• Aktiver Zwei-Wege Nahfeld-Studiomonitor
• System: Bi-Amp; Bassreflex
• Hochtöner: 1 Zoll Soft Dome
• Tieftöner: 5 Zoll
• Frequenzgang: 54 Hz – 30 kHz (-10 dB)
• Leistung: LF 45 Watt + HF 25 Watt Bi-Amp, total 70 Watt
• Eingänge: XLR, Klinke (symmetrisch/unsymmetrisch)
• Klang-Anpassungen: Room Control (500 Hz; – 2 dB, – 4dB), High Trim (2 kHz; + 2dB, – 2dB)
• Farbvariante(n): schwarz / weiß (HS5 / HS5 W)
YAMAHA HS7 / HS7W
• Aktiver Zwei-Wege Nahfeld-Studiomonitor
• System: Bi-Amp; Bassreflex
• Hochtöner: 1 Zoll Soft Dome
• Tieftöner: 6,5 Zoll
• Frequenzgang: 43 Hz – 30 kHz (-10 dB)
• Leistung: LF 60 Watt + HF 35 Watt Bi-Amp, total 95 Watt
• Eingänge: XLR, Klinke (symmetrisch/unsymmetrisch)
• Klang-Anpassungen: Room Control (500 Hz; – 2 dB, – 4dB), High Trim (2 kHz; + 2dB, – 2dB)
• Farbvariante(n): schwarz / weiß (HS7 / HS7 W)
YAMAHA HS8 / HS8W
• Aktiver Zwei-Wege Nahfeld-Studiomonitor
• System: Bi-Amp; Bassreflex
• Hochtöner: 1 Zoll Soft Dome
• Tieftöner: 8 Zoll
• Frequenzgang: 38 Hz – 30 kHz (-10 dB)
• Leistung: LF 75 Watt + HF 45 Watt Bi-Amp, total 120 Watt
• Eingänge: XLR, Klinke (symmetrisch/unsymmetrisch)
• Klang-Anpassungen: Room Control (500 Hz; – 2 dB, – 4dB), High Trim (2 kHz; + 2dB, – 2dB)
• Farbvariante(n): schwarz / weiß (HS8 / HS8 W)
YAMAHA HS8S
• Aktiver Subwoofer 
• System: Bassreflex
• Tieftöner: 8 Zoll
• Frequenzgang: 22 Hz – 160 Hz
• Leistung: 150 Watt
• Klang-Anpassungen: Low Cut Switch, Low Cut Control (80 – 120 Hz), High Cut Control (80 – 120 Hz) and Phase-Switch
• Eingänge: XLR, Klinke
• Farbvariante(n): schwarz

Weitere Informationen: www.yamaha.de

Alle Highlights und Neuigkeiten von der NAMM 2014 hier!

Hot or Not
?
(Bild: © Yamaha)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Softube Weiss EQ MP: Ultra-präzises Equalizer Plug-in mit Minimum Latenz

Recording / News

Softube präsentiert mit Weiss EQ MP eine überarbeitete Version des Weiss EQ1 Plug-ins: weniger Latenzen, weniger CPU-Last – identischer Sound!

Softube Weiss EQ MP: Ultra-präzises Equalizer Plug-in mit Minimum Latenz Artikelbild

Die schwedische Software-Schmiede Softube präsentiert uns mit Weiss EQ MP eine neue und überarbeitete Version des Weiss EQ1 Plug-ins. Besonderes Augenmerk hat der Entwickler hier auf Performance gelegt und liefert dieselbe Präzision des Originals zu sehr geringen Latenzwerten. Und das ist natürlich für einen angenehmen Workflow in der Sounddesign- und Musikerstellungsphase mehr als wichtig. Das Update für Besitzer des Weiss EQ1 ist natürlich kostenlos.

NAMM 2022: Focal präsentiert die ST6 Line Studiomonitore

News

Focal stellt die ST6 Line bestehend aus Solo6, Twin6 und Sub12 auf der NAMM 2022 vor

NAMM 2022: Focal präsentiert die ST6 Line Studiomonitore Artikelbild

NAMM 2022: Focal hat die überarbeiteten Versionen seiner legendären professionellen Studiomonitore Solo6 und Twin6 angekündigt. Die neuen Versionen dieser Aktivmonitore bewahren Focals Erbe für Design und Klangwiedergabe, bieten aber noch mehr klangliche Details und noch mehr Transparenz.

Focal stellt Alpha 50 Evo und Alpha 65 Evo Studiomonitore vor

Recording / News

Die Alpha 50 Evo und Alpha 65 Evo Studiomonitore von Focal sind speziell für die Musikproduktion und allgemeine Musikwiedergabe konzipiert und sollen unabhängig vom Abhörort für eine herausragende akustische Kohärenz sorgen.

Focal stellt Alpha 50 Evo und Alpha 65 Evo Studiomonitore vor Artikelbild

Die neu vorgestellten Alpha Evo sind eine Weiterentwicklung der Alpha-Serie von Focal. Die Modelle Alpha 50 Evo und Alpha 65 Evo bieten hohe Leistung zu einem in ihrem Marktsegment niedrigen Preis und empfehlen sich damit als professionelle Werkzeuge für jedes Tonstudio.

KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte

Recording / News

Konzeptionell basiert die neue KRK Classic Serie auf den ROKIT Modellen der 3. Generation des Herstellers und verspricht einen verbesserten Frequenzgang und straffere Basswiedergabe in der Einsteigerklasse.

KRK Classic 7 und Classic 8 - neue Studiomonitore mit gelber Kalotte Artikelbild

Nachdem KRK die Produktion der ROKIT G3-Serie eingestellt hatte und die ROKIT Serie 4 auf den Markt brachte, blieb eine Lücke im Einsteigersegment, die der Hersteller nun mit der neuen Classic Serie wieder schließt. Zur bereits erhältlichen Classic 5 gesellen sich nun die beiden Modelle Classic 7 und Classic 8.

Bonedo YouTube
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT
  • AIAIAI TMA-2 Studio Wireless+ Headphone