Anzeige

MXR Carbon Copy Mini – Analog Delay mit Modulation

Das MXR Carbon Copy Analog Delay hat sich über die Zeit zu einem Rock’n’ Roll Standard entwickelt und ist nun auch in einem Platz sparenden Mini-Gehäuse erhältlich.

(Bild: © Jim Dunlop)
(Bild: © Jim Dunlop)

Seine Wärme und Einfachheit haben ihn bei Profis und Semi-Profis auf der ganzen Welt beliebt gemacht. Es empfiehlt sich für Spieler, die ein abgerundetes, einfach zu bedienendes Delay-Pedal wünschen, das einfach gut klingt. Mit der Wahl des Carbon Copy Analog Delay oder dem Carbon Copy Deluxe Analog Delay bietet MXR bereits eine Lösung für fast jede Delay-Anforderungen – aber wer auf seinem  Pedalboard Platz schaffen möchten ohne auf Qualität und Features verzichten zu müssen, für den könnte  das neue MXR Carbon Copy Mini exakt das richtige Analog Delay Pedal sein.

Das Carbon Copy Mini Analog Delay bietet laut Hersteller analoge Wärme und Benutzerfreundlichkeit in einem MXR Mini-Gehäuse mit zusätzlicher klanglicher Vielseitigkeit. Im Standardmodus ergeben die Wiederholungen dieses Pedals die dunklen, sanften Echo-Sounds, die das Carbon Copy Analog Delay berühmt machte. Für Spieler, die mehr Glanz und Klarheit wünschen, wurde ein seitlicher Bright-Schalter hinzugefügt, der die hohen Frequenzen für mehr Präsenz und unverwechselbar vokale Wiederholungen hervorhebt. Und natürlich ist das Carbon Copy Mini Delay mit der gleichen Modulations-Sektion wie seine „großen Brüder“ ausgestattet. Mann muss nur den Mod-Schalter drücken und die internen Geschwindigkeits- und Effekttiefenregler anpassen, um lebendige Tape-Echo-Style-Modulationen oder schimmernd flüssige Chorus-Effekte hinzuzufügen. Das Delay-Signal selbst lässt sich mit den Reglern für Regenerierung, Mix und Delay den jeweiligen Sound-Wünschen anpassen.

Das MXR Carbon Copy Mini verfügt über True Bypass und wird mit einem 9V-DC-Netzteil mit Betriebsstrom versorgt; ein Netzteil gehört zum Lieferumfang. Batteriebetrieb wird nicht unterstützt.
Lieferbar ab sofort.
Der Endverbraucherpreis (EVP) für das MXR Carbon Copy Mini beträgt inkl. Netzteil und Mwst. Euro 189,00.
Weitere Informationen zu MXR gibt es unter www.jimdunlop.com

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
(Bild: © Jim Dunlop)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

MTHRFCKR=RPTR – nices Tape-Delay mit Modulation und Preamp

Gitarre / News

Dieses Delay sieht einfach nur gut aus. Und auch die Sounds im Video sind sehr vielseitig. MTHRFCKR=RPTR ist aber mehr als nur ein Tape-Delay.

MTHRFCKR=RPTR – nices Tape-Delay mit Modulation und Preamp Artikelbild

Viel zu oft gehen tolle Boutique-Effektpedale an uns vorbei, dabei hält die Welt der Pedale da schiere Mengen parat. So auch die kanadische Effektpedalschmiede Mile End Effects. Das neue MTHRFCKR=RPTR ist in erster Linie ein Tape-Delay. Aber mit den Extras könnte sich eine Vorbestellung und der Import aus Kanada für einige unter uns lohnen.

Delay + Modulation in Stereo: Red Panda Raster 2

Gitarre / News

Diesen Funktionsumfang sieht man bei einem Delay nicht alle Tage: Das Red Panda Raster 2 ist mehr als nur ein simples digitales Delay-Effektpedal.

Delay + Modulation in Stereo: Red Panda Raster 2 Artikelbild

Es gibt doch noch ein paar News auf der Sommer NAMM 2021. Das Red Panda Raster 2 ist der Nachfolger der ersten Version mit allerhand Verbesserungen, bleibt im Kern aber ein Delay mit sehr vielen, schnuckeligen Funktionen, die es vor allem für Soundtüftler interessant macht.

MXR Timmy Test

Gitarre / Test

Das MXR Timmy Overdrive-Pedal macht seinem großen Vorbild, dem legendären Zerrer von Paul Cochran, in Sachen Sound, Dynamik und Transparenz alle Ehre.

MXR Timmy Test Artikelbild

Mit dem MXR Timmy stellt die amerikanische Effektpedal-Institution eine Minipedal-Variante des Kult-Overdrives von Paul Cochrane vor. Dieser entwickelte Anfang der 2000er Jahre den handgefertigten Timmy, bzw. seinen großer Bruder Tim, und definiert damit bis heute den Begriff des „transparenten“ Overdrive-Pedals. Gemeint ist damit ein Verzerrer, der eher im Low-Gain-Gefilde arbeitet und als besonders klangneutral gilt.

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo

Gitarre / News

MXR, der Hersteller aus Rochester, New York, präsentiert zwei neue Pedale mit umfangreichen Regelmöglichkeiten die neugierig machen. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert zwei übersteuerte Amps, das MXR Tremolo bietet Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts.

MXR präsentiert zwei neue Pedale fürs Board, den FOD Drive und das Multi Mode Tremolo Artikelbild

Mit zwei neuen Bodenpedalen meldet sich MXR im Herbstgeschäft. Das M251 MXR FOD Drive kombiniert die Kraft von zwei übersteuerten Amp-Stacks in einem kompakten Effektpedal, während die sechs wählbaren Tremolo-Wellenformen des M305 MXR Tremolos Musikern neben klassischen Interpretationen eine Vielzahl an neuen Varianten des beliebten Effekts bietet.

Bonedo YouTube
  • Epiphone Noel Gallagher Riviera - Sound Demo (no talking)
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)