Anzeige

LD Systems CURV 500 Gear Preview

LD Systems hat sich mit der MAUI-Serie bereits einen guten Ruf im Marktsegment der kompakten Line Array Systeme erkämpft und ist festen Willens, mit der soeben vorgestellten CURV 500 den nächsten Maßstab zu setzen und in technischer Hinsicht weiter nach vorne zu schreiten. Im Gegensatz zur klassischen Säulentechnologie der MAUI setzt LD Systems bei der CURV 500 auf Satelliten, die zu einer Kurve zusammengesteckt werden können, wie wir es von den großen Line Array Stacks kennen. Kein Wunder, dass sie damit auf der Prolight and Sound 2015 einen Coup landeten, dem im Übrigen 3 Jahre intensiver Forschungsarbeit vorausgegangen sind. Lasst uns in der bonedo.de Gear Preview einen Blick darauf werfen, was wir von dieser Kompakt-PA erwarten dürfen.

(Bild: zur Verfügung gestellt von LD Systems)
(Bild: zur Verfügung gestellt von LD Systems)

Details

Was können wir also erwarten?

Ich denke, wir werden bei den mobilen Line Arrays eine neue Perspektive in Sachen Klang und Transportfähigkeit erleben, und das zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Immerhin soll das Entertainer-Set, das wir im September dieses Jahres begrüßen dürfen, nur 849 Euro aufrufen. Meiner Meinung nach beschreiten LD Systems hier einen äußerst interessanten Weg und sie könnten mitunter ein Zeichen für Kleinkünstler und Bands, sowohl im Profibereich wie auch in der Amateurliga setzen, wenn die CURV 500 es tatsächlich schaffen sollte, einen brillanten Klang von der Bühne bis zum Kassenstand zu übertragen. Und das wird sie noch im Test beweisen müssen.
Features Entertainer-Set:

  • 1 Subwoofer
  • 4 Satelliten
  • Basisteil:
  • 10-Zoll Bassreflex Subwoofer
  • Vierkanal-Mischer mit 16 DFX Presets
  • Bluetooth
  • Satelliten:
  • 3 x Hochtonlautsprecher
  • 1x Mitteltonlautsprecher
  • Smartlink Adapter
  • Wave Ahead Technologie
  • Gesamtleistung: 460 Watt
  • Subwoofer: 300 Watt
  • Satelliten: 160 Watt
  • Frequenzbereich: 47 Hz – 20.000 H
  • Schalldruck: 128 dB SPL 
Hot or Not
?
(Bild: zur Verfügung gestellt von LD Systems)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Axel Erbstösser

Kommentieren
Profilbild von Johannes

Johannes sagt:

#1 - 09.05.2015 um 15:21 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Ich bin schon sehr auf den Test gespannt, klingt wirklich vielversprechend.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

LD Systems ICOA SUB 18 A und ICOA SUB 15 A Test

PA / Test

Mit der ICOA-Serie hat LD Systems günstige PA-Systeme im Angebot, darunter die beide aktiven Subwoofer SUB 18A und 15A. Zeit für einen Test

LD Systems ICOA SUB 18 A und ICOA SUB 15 A Test Artikelbild

Mit der ICOA-Serie bietet LD Systems einen recht preisgünstigen und einfachen Einstieg in die Welt der Beschallung. Die überwiegend aktiven PA-Systeme sind simpel in ihrer Handhabung und richten sich an Bands, kleine Bühnen und Theater. Dank aktiver Technik benötigt man keine zusätzlichen Verstärker, womit Einrichtung und auch Verkabelung relativ unkompliziert erfolgen können. Via Bluetooth sind einige der neueren Speaker sogar komplett standalone nutzbar. Weitere Infos zu den ICOA-Tops findet ihr im Test meines Kollegen Dirk, denn hier geht es mir um die beiden neuen Subwoofer: ICOA Sub 18 A und ICOA Sub 15 A.

LD Systems U505 CS 4 Test

PA / Test

Das LD Systems U505 CS ist ein kabelloses Konferenzsystem mit vier Kanälen. Wir haben für euch getestet, wie praktisch die vierkanalige Wireless-Anlage ist.

LD Systems U505 CS 4 Test Artikelbild

Das LD Systems U505 CS 4 schlägt in eine Kerbe, die eine regelrechte Marktlücke ist. Der in Deutschland entwickelte stationäre Vierfach-Empfänger kommt mit parallel betreibbaren Sendern mitsamt passenden Schwanenhals-Mikrofonen daher. Wer bislang bei Konferenzen und Interviewsituationen mit verschiedenen Geräten gearbeitet hat, die aufwändig einzurichten sind, könnte bei diesem Konferenzsystem hellhörig werden. Platzsparende Komponenten, die optimal aufeinander abgestimmt sind, könnten da eine echte Arbeitserleichterung sein. Wir testen für euch, inwieweit das der Fall ist.

LD Systems Maui 5 Go 100 W Test

PA / Test

Das Maui 5 Go 100 will mit Leistung, Klang und unkomplizierter Bedienbarkeit als akkubetriebene Säulen-PA überzeugen. Laut Hersteller eine ultimative Lösung für die mobile Beschallung. Dann hören wir mal hin.

LD Systems Maui 5 Go 100 W Test Artikelbild

Das LD Systems Maui 5 Go 100 W Säulensystem für PA- und Monitoranwendungen will sich für den mobilen Einsatz bei verschiedenen Veranstaltungen empfehlen. Dafür ist es mit einem schnell ladbaren Akku ausgestattet; außerdem soll es - laut Hersteller - das aktuell lauteste und am besten klingende akkubetriebene PA-System auf dem Markt sein, mit dem die mühelose Beschallung von mehr als 100 Personen durchgeführt werden kann. Dabei richtet sich das Maui 5 nicht nur an technisch versierte Anwender, stattdessen auch an Veranstalter von privaten oder geschäftlichen Events, an Straßenkünstler und mehr. Also ein System, das einfach bedienbar sein will und sein muss. Die Features klingen vielversprechend, schauen und hören wir hin, ob die Töne genauso gut klingen...

Prolight + Sound 2022: LD Systems zeigt MAILA, das neue modulare Säulensystem

News

LD Systems MAILA (Modular All-Round Intelligent Line-Array) ist ein skalierbares Beschallungssystem, das in seiner Vielfalt und Flexibilität neue Maßstäbe setzt.

Prolight + Sound 2022: LD Systems zeigt MAILA, das neue modulare Säulensystem Artikelbild

Die diesjährige Prolight + Sound vom 26.-29. April steht für LD Systems ganz im Zeichen eines einzelnen Produkts – dem LD Systems MAILA. Das „Modular All-Round Intelligent Line-Array“ wird den kompletten LD Systems Stand (11.0 #A21) einnehmen und markiert den nächsten Meilenstein der Markengeschichte des Pro-Audio-Herstellers.

Bonedo YouTube
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb
  • Novation FLkey 37 Workflow Demo
  • Bass Bridges Shootout - Sound Demo (no talking)